Jens Spahn



Alles zur Person "Jens Spahn"


  • Gesundheitspolitik

    So., 31.03.2019

    Auch Familienministerin Giffey für Masern-Impfpflicht

    Die klare Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ist für eine Impfpflicht.

    Nach Bundesgesundheitsminister Spahn hat sich nun auch Bundesfamilienministerin Giffey für eine Masern-Impfpflicht ausgesprochen. Die große Mehrheit der Bevölkerung hat zu dem Thema ohnehin eine klare Meinung.

  • Gesundheit

    Sa., 30.03.2019

    Auch Bundesfamilienministerin Giffey für Masern-Impfpflicht

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat sich nach Schulschließungen wegen Masern in Schleswig-Holstein für eine Impfpflicht ausgesprochen. «Die Gesundheit und der Schutz der gesamten Bevölkerung setzen der individuellen Freiheit Grenzen», erklärte sie. «Es geht nicht nur um die Verantwortung jedes Einzelnen für sich und seine Kinder, sondern auch um die für andere» Auch Gesundheitsminister Jens Spahn hatte sich für eine Masern-Impfpflicht in Kindergärten und Schulen ausgesprochen.

  • Gesundheit

    Sa., 30.03.2019

    Experten-Gremium soll Digitalisierung im Gesundheitswesen forcieren

    Berlin (dpa) - Mit einem elfköpfigen Expertenteam will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Digitalisierung des Gesundheitswesens verbessern. Das Gremium solle in den kommenden drei Jahren dafür sorgen, dass digitale Innovationen schneller im Alltag der Patienten ankommen, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Die rasanten Fortschritte in der Digitalisierung bieten große Chancen für Patienten. Die müssen wir nutzen, um das Gesundheitssystem für die Zukunft fit zu machen», sagte Spahn den Zeitungen.

  • Jeder soll entscheiden

    Fr., 29.03.2019

    Abgeordnete für neue Organspende-Regeln

    Ein Transplantationsmediziner hält in der Pathologie des Südstadt-Klinikums ein Herz in den Händen.

    Mehr als 9000 Schwerkranke warten auf ein lebensrettendes Spenderorgan. Doch viele Menschen erklären sich nicht zur Spende bereit. Nun nimmt die Debatte über neue Regeln Fahrt auf.

  • EU

    Do., 28.03.2019

    Spahn warnt vor Brexit-Folgen für medizinische Versorgung

    Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn befürchtet im Fall eines ungeordneten Brexits Versorgungsprobleme bei Medizinprodukten. Unter anderem geht es um Mittel, mit denen Blutspenden auf HIV getestet werden. Er befürchte, dass in Deutschland ab Mitte April 2019 die Versorgung gefährdet sein könne. So warnt Spahn in einem Brief an die EU-Kommission, der dem «Handelsblatt» vorliegt. Viele europäische Hersteller haben ihre Medizinprodukte in Großbritannien zugelassen. Bei einem ungeordneten Brexit würden von britischen Prüfinstituten ausgestellte Bescheinigungen in der EU ungültig.

  • Bericht

    Do., 28.03.2019

    Spahn warnt vor Brexit-Folgen für medizinische Versorgung

    Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister, befürchtet im Fall eines ungeordneten Brexits Versorgungsprobleme bei wichtigen Medizinprodukten.

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) befürchtet nach einem Medienbericht im Fall eines ungeordneten Brexits Versorgungsprobleme bei wichtigen Medizinprodukten.

  • Sorge vor Masern-Epidemie

    Di., 26.03.2019

    Spahn und Laumann befürworten Impfpflicht

    Sorge vor Masern-Epidemie: Spahn und Laumann befürworten Impfpflicht

    Um eine mögliche Masern-Epidemie auszuschließen, spricht sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für eine Impfpflicht aus. „Ich bin grundsätzlich dafür, wenn es breit getragen wird“, sagte er am Dienstag nach einem Gespräch in der CDU-Landtagsfraktion in Düsseldorf. 

  • Zu viele Neuerkrankungen

    Di., 26.03.2019

    Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen

    Gesundheitsminister Spahn sieht eine gesellschaftliche Akzeptanz für eine Impfpflicht in Kindergärten und Schulen.

    Eine Ansteckung mit Masern kann besonders für Kleinkinder gefährlich sein - trotzdem wollen manche Eltern keine Impfungen. Sollten sie deswegen zur Pflicht werden? Nun bezieht auch der Minister Position.

  • Gesundheit

    Di., 26.03.2019

    Spahn für Masern-Impfpflicht: Zuspruch aus NRW

    Die Aufschrift «Masern» steht auf einem Impfpass.

    Masern sind hochansteckend und gefährlich. Und noch immer gibt es die Krankheit in Deutschland, weil sich nicht genug Menschen impfen lassen. Eine Impfpflicht rückt näher.

  • Gesundheit

    Di., 26.03.2019

    Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen

    Düsseldorf (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für eine Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen ausgesprochen. Rechtlich halte er es für möglich, eine solche Pflicht umzusetzen. Außerdem solle «idealerweise auch medizinisches Personal» gegen Masern geimpft sein. Es handele sich zwar um einen Eingriff in die Freiheit, aber die Aufklärungskampagnen in den vergangenen Jahren hätten nicht so gefruchtet wie erwartet, sagte Spahn. Immer noch sei die Zahl der Masern-Neuerkrankungen zu hoch.