Jugend forscht



Alles zum Ereignis "Jugend forscht"


  • Vorwärts Epe hat das Training aufgenommen

    Do., 04.07.2019

    Jung, talentiert und unerfahren

    Ein Teil der jungen Spieler, die bei Vorwärts Epe in die 1. Mannschaft drängen (v.l.): Leon Kernebeck, Nick van Wezel, Stefan Peters Kottig, Florian Heying und Konstantin Gleis.

    Jugend forscht. Dieses Projekt wird am Eper Wolbertshof fortgesetzt. Nach Platz drei in der Saison 18/19 darf von einer Erfolgsgeschichte gesprochen und geschrieben werden. Jetzt haben die Grün-Weißen ihre 1. Mannschaft sogar nochmals verjüngt.

  • Interview mit „Jugend forscht“-Siegern

    Sa., 25.05.2019

    Wie Straßen Sixpacks kriegen

    Den Versuchsaufbau haben Anton Fehnker (l.) und Simon Raschke mit dem Fahrrad auf einem Kinderanhänger zum Bahnhof transportiert, bevor sie zum Bundesfinale nach Chemnitz gefahren sind.

    [Mit Video] Anton Fehnker (17) und Simon Raschke (18) aus Münster gehören zu den besten Nachwuchsforschern der Republik. Die Abiturienten des St. Mauritz Gymnasiums haben bei „Jugend forscht“ den Preis für die originellste Arbeit erhalten. Im Interview erklären sie, wie Straßen Sixpacks bekommen.

  • Meike Terlutter beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“

    Do., 23.05.2019

    Persönliches Gespräch mit der Ministerin

    Anja Karliczek (r.) im Gespräch mit Meike Terlutter bei „Jugend forscht“ in Chemnitz.

    Hoher Besuch für Meike Terlutter beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ in Chemnitz, wo die junge Saerbeckerin einen Sonderpreis in Biologie gewann (diese Zeitung berichtete).

  • Sonderpreis für drei Schüler

    Mi., 22.05.2019

    Cleveres Ladenetz für Elektroautos erfunden

    „Jugend forscht“-Sonderpreis-Gewinner (v.l.): Moritz Kunz, Felix Ulonska und Leonard Sondermann entwickeln ein cleveres Ladenetz für Elektroautos.

    Der Verband für Elektrotechnik vergab einen Sonderpreis. Drei Schüler aus Münster freuen sich über den Gewinn. Die Gymnasiasten überzeugten mit ihrer Idee für zukunftsfähige Ladestationen für Elektroautos.

  • Bundeswettbewerb Jugend forscht

    So., 19.05.2019

    Sonderpreis für Meike Terlutter und ihre Libellen

    Meike Terlutter, von Libellenmodellen umschwirrt, beim Bundeswettbewerb Jugend forscht in Chemnitz.

    Meike Terlutter wurde beim Bundeswettbewerb Jugend forscht mit einem Sonderpreis im Fach Biologie ausgezeichnet. Die Saerbeckerin und Schülerin der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule forscht seit Jahren zur Libellenfauna am Hanfteich.

  • Bundeswettbewerb 2019 in Chemnitz

    So., 19.05.2019

    Teams aus dem Münsterland erfolgreich bei «Jugend forscht»

    Bundeswettbewerb 2019 in Chemnitz: Teams aus dem Münsterland erfolgreich bei «Jugend forscht»

    Beim 54. Bundeswettbewerb von «Jugend forscht» waren die teilnehmenden Teams aus dem Münsterland erfolgreich. Die Preise und Platzierungen wurden am Sonntag bekanntgegeben.

  • Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“

    So., 19.05.2019

    Junge Forscher aus Münster holen Bundessieg

    Erfolg im Bundeswettbewerb „Jugend forscht“: Der Preis der Bundeskanzlerin geht an Anton Fehnker (l.) und Simon Raschke aus Münster.

    Zwei Schüler aus Münster gehören zu den besten Nachwuchsforschern der Republik. Sie wurden am Sonntag in Anwesenheit des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

  • American Football: Saisonstart in der Oberliga

    Do., 16.05.2019

    Blackhawks ohne Druck - Mammuts vor Überraschungssaison

    In der vergangenen Spielzeit konnten die Blackhawks beide Partien gegen die Dortmund Giants gewinnen. Am Sonntag folgt nun die Neuaflage.

    Der Name ist Programm: Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist American Football der Nationalsport Nummer eins. Aber von Jahr zu Jahr steckt auch immer mehr Münster in diesem faszinierenden Sport. Blackhawks und Mammuts haben Football im Herzen Westfalens zu einer runden Sache gemacht – nur nicht das Spielgerät. 

  • Meike Terlutter vor dem Bundeswettbewerb „Jugend forscht“

    So., 21.04.2019

    Die Libellenexpertin

    Die Libellenfauna des Hanfteichs untersucht Meike Terlutter schon seit 2011.

    Das überaus erfolgreiche Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in Bayern, Blühstreifen an hiesigen Ackerrändern . . . die Themen Artenvielfalt und Insektenschutz sind aktuell in aller Munde. Für Meike Terlutter dagegen ein alter Hut.

  • Simon Raschke und Anton Fehnker sind im Finale

    Sa., 13.04.2019

    Jugend forscht: Schüler spüren Spuren im Sand auf

    Simon Raschke (l.) und Anton Fehnker vermessen Fahrspuren im Sand, sogenannte Rippel.

    Deutschlands beste Jungforscher treffen sich im Mai in Chemnitz. Unter ihnen: Simon Raschke und Anton Fehnker vom Gymnasium St. Mauritz. Die beiden sind die „Rippel“-Experten schlechthin.