Landtagswahl



Alles zum Ereignis "Landtagswahl"


  • «Aufbruch deutscher Patrioten»

    Fr., 11.01.2019

    Wo Rechte trefflich streiten: Weitere Abspaltung bei der AfD

    Sein Mandat will er nach dem Austritt behalten: Sachsen-Anhalts damaliger AfD-Landeschef André Poggenburg im Landtag in Magdeburg.

    Die Zersplitterung der AfD schreitet weiter voran. Doch so lange das Protestpotenzial in der Wählerschaft bleibt, wird die Rumpf-AfD wohl weiter zweistellige Ergebnisse einfahren - vor allem im Osten.

  • AfD verliert, Grüne legen zu

    Mi., 09.01.2019

    Bayern-Umfrage sieht CSU nur noch bei 35 Prozent

    AfD verliert, Grüne legen zu: Bayern-Umfrage sieht CSU nur noch bei 35 Prozent

    Es geht noch tiefer für die CSU: Nach der Bayern-Wahl und vor dem Wechsel an der Parteispitze sackt die Partei auf 35 Prozent ab. Und wie bei der Wahl profitiert nicht die AfD, sondern eine andere Partei.

  • Ärger in sozialen Netzwerken

    Mo., 07.01.2019

    «Bye bye, Twitter und Facebook»: Habeck verlässt Netzwerke

    Robert Habeck ist Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.

    Das Jahr beginnt für Grünen-Chef Habeck mit doppeltem Ärger in sozialen Netzwerken: Private Daten aus Facebook wurden gestohlen, außerdem sorgt ein Wahlkampf-Tweet für Spott. Der Politiker reagiert zerknirscht - und geht einen radikalen Schritt.

  • Vor Landtagswahl im September

    Sa., 05.01.2019

    Gauland: AfD soll stärkste Partei in Brandenburg werden

    Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, Mitte Dezember bei einer Pressekonferenz in Berlin.

    Rangsdorf (dpa) - Der AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland hat seine Partei in einer kämpferischen Rede auf die Brandenburger Landtagswahl im September eingestimmt: «Am 1. September wird es den Wechsel geben - wir gehen als stärkste Partei in den neuen Landtag».

  • Landtagswahlen

    Fr., 28.12.2018

    Zielsetzung für 2019: AfD will im Osten CDU überrunden

    Landtagswahlen: Zielsetzung für 2019: AfD will im Osten CDU überrunden

    Die AfD will 2019 im Osten Geschichte schreiben. Bei drei Landtagswahlen hat sie die Chance, CDU, SPD oder die Linke als stärkste Kraft abzulösen. Ob das nun ein Sündenfall wäre oder einfach nur Demokratie, liegt ganz im Auge des Betrachters. 

  • Vor Wahl in Brandenburg

    Do., 27.12.2018

    CDU-Landeschef schließt Koalition mit Linken nicht aus

    Brandenburgs CDU-Landeschef Senftleben will «mit jeder ins Parlament gewählten Partei Gespräche führen». 

    In Brandenburg wird im Herbst 2019 gewählt. Dort regieren SPD und Linke seit 2009 zusammen. Zuvor hatten SPD und CDU miteinander koaliert.

  • Koalitionsvertrag steht

    So., 23.12.2018

    Neuauflage von Schwarz-Grün in Hessen auf der Zielgeraden

    Prima Klima bei Schwarz-Grün: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (l, CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mit dem unterzeichneten Koalitionsvertrag.

    Hessens CDU und Grüne wollten mit ihrem neuen Koalitionsvertrag bis Weihnachten fertig werden - und es hat geklappt. Nach einem aufreibenden 2018 geht das politische Hessen in eine kurze Winterpause. Spätestens am 18. Januar wird es wieder spannend.

  • Justiz

    Fr., 21.12.2018

    NRW-AfD scheitert vor Verfassungsgericht mit Wahlbeschwerde

    Die NRW-AfD scheitert vor dem Verfassungsgericht mit ihrer Wahlbeschwerde.

    Münster (dpa/lnw) - Rund eineinhalb Jahre nach der Landtagswahl in NRW ist die AfD mit einer Wahlprüfungsbeschwerde vor dem Landesverfassungsgericht in Münster gescheitert. Die Beschwerde wurde als «offensichtlich unbegründet» zurückgewiesen, wie der Verfassungsgerichtshof am Freitag mitteilte. Die rechtspopulistische Partei hatte landesweite systematische Wahlfehler und Wahlfälschung zu ihren Lasten behauptet und eine Neuauszählungen aller Zweitstimmen verlangt.

  • Nach Verhandlungsmarathon

    Mi., 19.12.2018

    Koalitionsvertrag in Hessen steht

    CDU und Grüne wollen ihr Regierungsbündnis in Hessen fortsetzen.

    Der zweite Koalitionsvertrag von CDU und Grünen in Hessen steht. Bekannt ist bisher nur die Verteilung der Ressorts. Und es gibt schon Kritik.

  • Interview: 100 Jahre Frauenwahlrecht

    Mi., 12.12.2018

    Zwei Frauen über Politik, Wahlen und Frauenquote

    Interview: 100 Jahre Frauenwahlrecht: Zwei Frauen über Politik, Wahlen und Frauenquote

    Die eine – Stefanie Frost (22), Studentin, politisch interessiert. Die andere – Hildegard Bone (68), Ratsmitglied. Zwei Frauen, die sich wundern: Wie kann es sein, dass Frauen noch 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts Randerscheinungen in der Politik sind?