Abriss



Alles zum Schlagwort "Abriss"


  • Alternative Erhalten bleibt im Rennen

    Sa., 19.09.2020

    Drei Freibadentwürfe stellen Ausschuss vor Qual der Wahl

    So kann das Freibadgebäude aus dem Jahr 1958 auf Dauer nicht bleiben. Ob die Bausubstanz erhaltenswert ist, bleibt bei den Planern umstritten.

    Im Infrastrukturausschuss wurden drei verschiedene Varianten zur Sanierung des Freibades vorgestellt. Sowohl der Erhalt als auch der Abriss wurden dabei vorgeschlagen. Die Fraktionen beraten nun die Vorschläge.

  • Bürgerinitiative will das Haus Bergstraße 5 vor dem Abriss bewahren

    Do., 17.09.2020

    Bewusstsein für historisches Erbe

    Eine neue Bürgerinitiative macht sich für den Erhalt des Hauses Bergstraße Nr. 5 (l.) stark.

    Eine neue Bürgerinitiative macht sich dafür stark, dass das Haus Bergstraße Nr. 5 erhalten bleibt. Sie möchte Bewusstsein für das historische Erbe und stadtbildprägende Gebäude in Ochtrup schaffen.

  • Rat stimmt Ankauf zu

    Di., 01.09.2020

    Ältestes Handwerker-Haus vor dem Abriss gerettet

    An der Bergstraße 9 tut sich was – zu erkennen an den vier haushohen Streben, die das Gebäude seit Februar abstützen.

    Die ehemalige „Bit-Pünte“ an der Bergstraße ist denkmalgeschützt – und sollte abgerissen werden. Das hat die Stadt jetzt verhindert. Die Verwaltung hat das Haus gekauft.

  • Verkehr

    Fr., 28.08.2020

    Brücke auf Bahnstrecke gestürzt: Zugverkehr behindert

    Arbeiter untersuchen Teile einer Brücke, die auf den Gleisen liegen.

    Beim Abriss einer maroden Brücke ist diese in Wuppertal auf die dort wichtigste Bahnstrecke gestürzt. Betroffen sind der Regional- und der Fernverkehr.

  • Fritz-Winter-Gesamtschule

    Mi., 05.08.2020

    Im neuen Schuljahr wird alles anders

    Altes wird abgerissen, Neues installiert. Die Kabel warten auf Verlegung.

    Draußen Abriss, drinnen Kabelverlegung: Bevor der Betrieb wieder startet, wird an der Fritz-Winter-Gesamtschule schon kräftig gearbeitet.

  • Gastwirtschaft Knobbe-Vossding wird abgerissen

    Di., 28.07.2020

    Das Ende eines Kneipen-Kapitels

    So manche gemütliche Stunde haben wohl viele Sendenhorster in der Gaststätte „Zum Südpol“ bei Ilse und Alfons Knobbe verbracht. Im vorderen Gastraum werden derzeit noch Erinnerungsstücke zusammengetragen.

    Am vergangenen Samstag begann der Abriss der ehemaligen Gastwirtschaft „Zum Südpol“ an der Südstraße mit seiner Kegelbahn und dem angrenzenden, am Westgraben Ende 1967 gebauten Wohnhaus. Damit endet ein weiteres Kneipen-Kapitel in der Stadt Sendenhorst endgültig.

  • Abriss des Kesselhauses an der „Weißen Dame“

    Mo., 27.07.2020

    Arbeiten in den Nachtstunden

    Das Kesselhaus neben der „Weißen Dame“ wird am heutigen Dienstagabend

    Die Fledermäuse müssen ausgeflogen sein – erst dann kann das Kesselhaus neben der „Weißen Dame“ abgerissen werden. Die Arbeiten beginnen deshalb erst am Dienstagabend nach 22.30 Uhr und werden in den späten Abendstunden für ungewohnten Lärm sorgen.

  • Abriss der Astrid-Lindgren-Schule

    Fr., 24.07.2020

    Kreis hat Fördermittel beantragt

    Die Fläche der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule liegt seit ihrer Umsiedlung nach Nottuln im Dornröschenschlaf. Der geplante Abriss wird erst nach einer Zusage von Fördermitteln erfolgen, teilt der Kreis Coesfeld mit.

    Solange es keine Förderzusage gibt, wird sich beim Abriss der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule und der Sanierung der Fläche nichts tun, das erklärte ein Kreissprecher. Die Kosten für die Sanierung werden auf rund 1,4 Millionen Euro geschätzt.

  • Abriss für Neubaukomplex Hansastraße

    Di., 14.07.2020

    Vordere Front nur noch Fassade

    Letzte Baggerzugriffe im vorderen Bereich. Durch die Schaufenster entlang der Hansastraße lassen sich die Abrissaktivitäten verfolgen.

    Ein Neubaukomplex soll Impulse für Entwicklung an der Ahlener Hansastraße geben. Den Anfang machen fünf Gebäudekomplexe – mit dem Abriss.

  • Abriss und Nachverdichtung in der Aaseestadt

    Di., 23.06.2020

    Anwohner trauen der Stadt nicht

    Sie fordern die Parteien auf, Stellung zu beziehen zu den Abrissplänen in der Aaseestadt: Lothar Bertels (v.l.), Heike Mersmann-Hoffmann und Christine Schröder.

    Stell Dir vor, es ist Wahlkampf, und niemand diskutiert über die Abrisspläne an der Mierendorffstraße. Die Bürgerinitiative Aaseestadt möchte das unbedingt verhindern. Sie verschickt „Wahlprüfsteine“ an die Parteien.