Bürgerschaft



Alles zum Schlagwort "Bürgerschaft"


  • Krause beantragt Eintragung in Denkmalliste

    Mo., 25.06.2018

    Prozessionskapelle erhalten

    Versteckt hinter Bäumen und Büschen fristet die Markenfort-Wegekapelle am Prozessionsweg ihr Dasein. Herbert Krause setzt sich dafür ein, dieses Sinnbild volkstümlichen Glaubens unter Denkmalschutz zu stellen.

    Seit Jahrzehnten dämmert sie im Dornröschenschlaf vor sich hin, jetzt will die Fraktion „Pro Bürgerschaft/Piraten“ sie aufwecken: Herbert Krause hat bei der Stadt (Untere Denkmalbehörde) den Antrag gestellt, die Prozessionskapelle am gleichnamigen Prozessionsweg unter Denkmalschutz zu stellen.

  • „Pro Bürgerschaft“ zu anstehenden Wahlen von Spitzenbeamten

    Sa., 05.05.2018

    Debatte aus Hinterzimmern holen

    Die Personen an der Verwaltungsspitze: Die Amtszeit von Stadtbaurat Frank Vetter endet im September, die der Ersten Beigeordneten Sandra Cichon Ende Februar 2019. Und Bürgermeisterwahlen stehen im März 2019 an.

    Die Bürgermeisterin in Elternzeit und das Ende der Amtszeit der beiden weiteren Wahlbeamten an der Verwaltungsspitze in greifbarer Nähe. In der Gerüchteküche von Verwaltung und Politik brodelt schon seit längerem die Frage, wer den Konzern Stadt in demnächst führen soll. Fakt ist: Die Amtszeit von Stadtbaurat Frank Vetter endet am 30. September, die der Ersten Beigeordneten Sandra Cichon am 28. Februar. Darüber hinaus steht voraussichtlich im März 2019 die Bürgermeisterwahl an.

  • CDU-Fraktion informiert sich über Arbeit der Flüchtlingshilfe Senden

    Fr., 20.04.2018

    „Integration muss stärker unterstützt werden“

    Mitglieder der CDU-Fraktion informierten sich bei Lothar Kern (r.) und Dr. Hans Meckling (2.v.r.) über die Arbeit der Flüchtlingshilfe.

    Die Integration von Geflüchteten muss aus der Bürgerschaft heraus stärker unterstützt werden. Das ist ein Ergebnis eines Gedankenaustauschs zwischen Vertretern der Flüchtlingshilfe und Mitgliedern der CDU Fraktion. Gelingt die Integration nicht hinreichend, drohe die Bildung von Parallelgesellschaften, hieß es.

  • Bittere Bilanz

    Mi., 04.04.2018

    HSH Nordbank-Verkauf: Senat bittet um Zustimmung

    Zehn Jahre Krise und Milliardenverluste liegen hinter der HSH Nordbank.

    Hamburg/Kiel (dpa) - Der Hamburger Senat hat die Bürgerschaft um Zustimmung zum geplanten Verkauf der HSH Nordbank an eine Gruppe von US-Finanzinvestoren gebeten.

  • Bürgerschaft

    Mi., 28.03.2018

    Tschentscher zum neuen Bürgermeister Hamburgs gewählt

    Hamburg (dpa) - Der bisherige Finanzsenator Peter Tschentscher ist neuer Hamburger Bürgermeister. Die Bürgerschaft wählte den 52-Jährigen erwartungsgemäß zum Nachfolger von Olaf Scholz, der seit Mitte März in der großen Koalition in Berlin Bundesfinanzminister und Vize-Kanzler ist. Tschentscher erhielt in geheimer Wahl zwei Stimmen weniger, als die rot-grüne Koalition Abgeordnete stellt. Der 52-Jährige war zuvor sieben Jahre lang Finanzsenator in Hamburg. Auf Bundesebene ist er bislang bei weitem nicht so bekannt, wie es Scholz bei seinem Amtsantritt in der Hansestadt war.

  • Bürgerschaft

    Mi., 28.03.2018

    Peter Tschentscher zum neuen Hamburger Bürgermeister gewählt

    Hamburg (dpa) - Der bisherige Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) ist neuer Hamburger Bürgermeister. Die Bürgerschaft wählte den 52-Jährigen am Mittwoch erwartungsgemäß zum Nachfolger von Ex-Bürgermeister Olaf Scholz.

  • Haushaltsberatungen von „Pro Bürgerschaft“/Piraten

    Mi., 07.02.2018

    Kritischer Blick auf den Etat

    Kritisch sieht die Fraktion Pro Bürgerschaft/Piraten die geplante Innenstadtentwicklung, die möglicherweise am Ende nicht die gewünschte Strahlkraft entwickle.

    Die Fraktion Pro Bürgerschaft/Piraten traf sich jetzt zu ihrer Haushaltsberatung in ihrem Büro im IZG. Der Kämmerer der Stadt Gronau, Jörg Eising, stellte dabei die aktualisierte Version des Haushaltsentwurfes 2018 vor und beantworte kompetent die zahlreichen Fragen aus der Fraktion.

  • Bürgerschaft

    Do., 31.08.2017

    Hamburger G20-Sonderausschuss nimmt Arbeit auf

    Hamburg (dpa) - Zur Aufarbeitung der schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat in Hamburg ein Sonderausschuss der Bürgerschaft seine Arbeit aufgenommen. Auf der ersten Sitzung unterstützten die 19 Mitglieder einstimmig die Bildung des Gremiums. Vertreter der Linken und der AfD machten jedoch deutlich, dass sie einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss mit mehr rechtlichen Kompetenzen bevorzugt hätten. Im Ausschuss angehört werden soll neben Experten und Betroffenen auch Bürgermeister Olaf Scholz.

  • Kreistag entscheidet

    Fr., 08.04.2016

    Hospital: Zuschuss statt nur Bürgschaft

    Statt einer Bürgerschaft von 2,5 Millionen Euro will der Kreis Steinfurt dem Borghorster Marienhospital jetzt einen einmaligen Zuschuss in gleicher Höhe zur Verfügung stellen.

  • „Pro Bürgerschaft“/Piraten

    Di., 10.11.2015

    Ständiger Runder Tisch gefordert

    Nach dem tödlichen Schuss eines Polizeibeamten auf einen türkischstämmigen Gronauer am Montag vergangener Woche fordert die Fraktion „Pro Bürgerschaft“/Piraten einen regelmäßig tagenden „Runden Tisch“ mit Vertretern aller unterschiedlichen Verbände, die im Integrationsrat der Stadt vertreten sind.