Bauhof



Alles zum Schlagwort "Bauhof"


  • 49,5 Jahre gearbeitet

    Mi., 31.10.2018

    Bauhof-Team verabschiedet den „Präsidenten“ Ludger Wiedenhorst

    49,5 Jahre gearbeitet: Bauhof-Team verabschiedet den „Präsidenten“ Ludger Wiedenhorst

    30 Jahre hat er für den Ascheberger Bauhof gearbeitet, 49,5 Jahre insgesamt - mit dem 31. Oktober wechselt der „Bauhof-Präsident“ in den Ruhestand.

  • Bauboom führt zu Preissteigerungen

    Fr., 21.09.2018

    Neuer Bauhof eine Million Euro teurer

    Die boomende Baukonjunktur treibt die Kosten für den neuen Baubetriebshof in die Höhe.

    Der Neubau des Baubetriebshofes am ehemaligen Güterbahnhof wird nochmals um eine Million Eu­­ro teu­rer. Mindestens, denn weitere Kostensteigerungen sind nicht auszuschließen. Das geht aus einer Mitteilungsvorlage der Verwaltung für die Sitzung des Betriebsausschusses am kommenden Mittwoch, 26. September (16 Uhr, Ratssaal), hervor.

  • Tschüss, Hertie!

    Di., 18.09.2018

    Werbeschilder liegen künftig auf dem Bauhof

    Tschüss, Hertie!: Werbeschilder liegen künftig auf dem Bauhof

    Langsam sinkt an der Hausfassade ein Stück Gronauer Geschichte zu Boden: Bernd Smit (Metallbau Smit, r.) und sein Kollege Jürgen Grewe haben am Montag zwei Schilder der ehemaligen Hertie-Außenwerbung demontiert und damit vor dem Abbruch-Bagger bewahrt. Die Werbeschilder sollen – im Auftrag der Stadt – am Bauhof in Sicherheit gebracht werden. Wer weiß, wozu sie eines Tages noch zu gebrauchen sind . . .

  • Risiko auf Spielplatz: Glas und Müll nehmen zu

    Fr., 31.08.2018

    Scherben stecken im Spielplatzsand

    Die Müll-Massen nehmen zu: Peter Niermann leert Abfalleimer von Spielplätzen sowie in Parks und Anlagen aus. Dass auf Spielplätzen – wie hier am Walskamp – Glas zerdeppert wird, findet der Bauhof-Mitarbeiter besonders bedenklich.

    Das Thema ist ein „Evergreen“: Abfall oder Scherben ärgern Anwohner und gefährden Kinder. Dass Glas zerdeppert oder Hausmüll illegal entsorgt wird, nimmt aber immer mehr zu. Dieses Fazit zieht Peter Niermann vom Bauhof, der Behälter leert und für Ordnung sorgt.

  • Letzter Arbeitstag der Ferienjobber

    Fr., 24.08.2018

    Gern gesehene Unterstützung

    Sven Broszeit wurde im Bauhof eingesetzt und hat dort in erster Linie die Grünpflege übernommen.

    Zwei Wochen lang waren die Schüler Sven Broszeit, Torben Kurzhals und Fynn Hergert fleißig – als Ferienjobber haben sie den Mitarbeitern von Bauhof und Klärwerk bei ihrer Arbeit geholfen. Wer Interesse an einem Ferienjob im nächsten Jahr hat, der sollte mit seiner Bewerbung nicht allzu lange warten.

  • Gelsenwasser spendet Wasser

    So., 19.08.2018

    Bauhof wässert frisch Gepflanztes

    Der Ascheberger Bauhof wässert nur Hecken und Bäume, die frisch angepflanzt worden sind.

    Ausnahmesituationen verlangen unbürokratische Lösungen – unter dieser Devise hat die Gelsenwasser eine Hilfsaktion für Kommunen gestellt.

  • Sassenberger Bauhof wässert besonders junge Pflanzen

    Mi., 08.08.2018

    Im Einsatz gegen die Trockenheit

    Vorne auf dem Trecker Werkzeug, hinten ein 1 000-Liter-Fass Wasser – so ist Ludger Baune unterwegs, um der Trockenheit zu begegnen. Im Wohngebiet macht das dem Bauhof-Mitarbeiter Spaß, an den Bundesstraßen kann es aber auch gefährlich werden.

    Während die Menschen in diesem Sommer bei mehr als 30 Grad schwitzen, macht die anhaltende Trockenheit auch den Pflanzen zu schaffen. Um Trockenschäden oder ein Komplett-Absterben zu vermeiden, müssen vor allem junge Bäume zusätzlich gewässert werden. Darum lässt auch die Stadt Sassenberg gießen und Bauhofmitarbeiter Ludger Baune hat alle Hände voll zu tun.

  • Andauernde Sommerhitze

    Do., 26.07.2018

    Wasser für Bäume und Mitarbeiter

    Schon um 6.30 Uhr sitzt ein Bauhof-Mitarbeiter im Führerhaus des kleinen Tankwagens, um die Straßenbäume zu wässern. Seit April passiert dies mehrmals wöchentlich, um insbesondere die frisch gepflanzten Bäume durch den Sommer zu bringen.

    Schon um 6.30 Uhr sitzt in diesen Tagen ein Mitarbeiter des Bauhofes im Führerhäuschen des kleinen Tankwagens. Seine Mission: Wasser für die Bäume in der Stadt. Und auch die Angestellten in der Verwaltung werden versorgt.

  • Bauhof und Landwirte ächzen unter Hitze und Trockenheit

    Do., 19.07.2018

    Die Schattenseiten des heißen Sommers

    Im Westerkappelner Hanfrieden-Stadion sind die Wassersprenkler quasi im Dauerbetrieb. Am Rand des Rasenplatzes, wo die Wasserfontänen nicht hinreichen, hat sich der Rasen bereits braun gefärbt.

    Das heiße und trockene Wetter macht nicht nur den Bauern zu schaffen. Auch der Bauhof der Gemeinde ächzt unter der Hitze, die – mit nur kurzen Unterbrechungen – seit mittlerweile mehr als zwei Monaten anhält. Wässern und noch mal wässern lautet deshalb das Gebot der Stunde. Bauhofleiter Karsten Grabow spricht von einem „ungewöhnlichen“ Sommer und erläutert, dass die tatsächlichen Schäden, die vor allem an Bäumen entstanden sein dürften, erst in zwei oder drei Jahren deutlich würden.

  • Bauhof im Einsatz

    Mi., 11.07.2018

    Sommerliche Laub- und Blütenbläser haben viel zu tun

    Bauhof im Einsatz: Sommerliche Laub- und Blütenbläser haben viel zu tun

    Während der Sommer gerade kurz pausiert, sind Herbstbilder möglich.