Begegnungsstätte



Alles zum Schlagwort "Begegnungsstätte"


  • Landes- und Bundesmittel

    Fr., 12.10.2018

    1 350 000 Euro für Pfarrheim-Umbau

    Der geplante Umbau des Freckenhorster Pfarrheims zur Begegnungsstätte soll mit 1 350 000 Euro, Mitteln aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier 2018“, einem Programm des Bundes und des Landes, gefördert werden wie das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen jetzt mitgeteilt hat.

  • Ministerium bestätigt Förderung

    Fr., 12.10.2018

    In Umwandlung von Haus Palz fließen 1,9 Millionen

    Ministerium bestätigt Förderung: In Umwandlung von Haus Palz fließen 1,9 Millionen

    Jetzt ist es amtlich: Die Umwandlung von Haus Palz in eine Begegnungsstätte erhält Fördermittel. 1,98 Millionen Euro aus dem Topf „Soziale Integration im Quartier“ fließen in das künftige Bürger- und Heimathaus.

  • Begegnungsstätte Altes Backhaus im Kreuzviertel

    Do., 16.08.2018

    „Begegnung ist unser Anliegen“

    Hans Kurth aus dem großen Ehrenamtsteam erläutert Staatssekretärin Andrea Milz das Modell des angestrebten Erweiterungsbaues des Alten Backhauses im Kreuzviertel.

    Andrea Milz ist Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt. Sie hat sich am Mittwoch über die Arbeit im Alten Backhaus informiert. Dort wird alles ehrenamtlich organisiert.

  • Begegnungsstätte Villa Winkel

    Di., 17.07.2018

    „Der wunde Punkt ist der Freitag“

    Die Begegnungsstätte Villa Winkel braucht Unterstützung.

    Das Team der Begegnungsstätte Villa Winkel braucht Unterstützung. Die Ehrenamtlichen kümmern sich täglich außer mittwochs und samstags um das Wohl der Besucher der Einrichtung. Doch vor allem freitags hakt es derzeit.

  • 40 Jahre Arbeiterwohlfahrt

    So., 08.07.2018

    Leitideen geprägt von Solidarität

    Zum Jubiläum schenkte Gastredner Dr. Reinhold Hemker (Mitte) dem AWO-Ortsverein ein Bild. Vorsitzender Klaus Kremer (l.) und Ehrenvorsitzender Bernd Golisch nahmen das Präsent mit Freude entgegen.

    Im Beisein vieler Besucher wurde im Baumberger-Sandstein-Museum die Sonderausstellung „Von der Waschgenossenschaft zur Begegnungsstätte – 40 Jahre Arbeiterwohlfahrt in Havixbeck“ eröffnet.

  • 30 Jahre Begegnungszentrum

    Fr., 06.07.2018

    Im Herzen der Brüningheide

    30 Jahre Begegnungszentrum Kinderhaus: Auf dieses Fest freuen sich Geschäftsführer Thomas Kollmann (l.) und Lothar Esser, Vorsitzender des gleichnamigen Trägervereins. Gefeiert wird heute ab 11 Uhr am Sprickmannplatz. Die Jubiläumsausstellung hat Sophia Demming erarbeitet.

    Von der Begegnungsstätte in der „Alten Drogerie“ am Sprickmannplatz zum Begegnungszentrum Kinderhaus – das ist eine Entwicklung, die niemand voraussagen konnte. Die Begegnungsstätte mitten im Wohngebiet Brüningheide entstand im Frühjahr 1988 aus der „Schleifen-Koop“, einer Initiative aus und für den Stadtteil. Ein Förderverein bildete sich, der sich mit der Arbeiterwohlfahrt die Miete teilte: Zu den Gründungsmitgliedern gehörten die Pfarrer Karl Stindt und Volkmar Jung. Auch Lothar Esser, heute Vorsitzender des Vereins Begegnungszentrum Kinderhaus, gehörte von Anfang an dazu. Thomas Kollmann, der das Wohngebiet 1988 als Student durch Bewohner-Interviews kennenlernte, ist seit Langem Geschäftsführer des Begegnungszentrums.

  • 40 Jahre Arbeiterwohlfahrt

    Mi., 04.07.2018

    Von der Waschgenossenschaft zur Begegnungsstätte

    Der Ehrenvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Bernd Golisch, war beim Aufbau der Ausstellung zum 40-jährigen Bestehen der AWO in Havixbeck die treibende Kraft.

    Die Geschichte des AWO-Ortsvereins wird in der Sonderausstellung „Von der Waschgenossenschaft zur Begegnungsstätte. 40 Jahre Arbeiterwohlfahrt in Havixbeck“ im Baumberger-Sandstein-Museum nachgezeichnet.

  • SPD besucht Begegnungsstätte Hansaviertel

    Fr., 18.05.2018

    Ort der Gemeinschaft

    Besuch im neuen Zentrum (vorne v.l.): Beate Tenhaken, Leiterin Fachbereich 3 Soziales, Thomas Beumer, Christian Haefs, Detlef Büscher und (hinten, v.l.n.r.): Irmgard Hellmann de Manrique, Team Asyl und Integration, Manuela Teupe, Monika Erben, Anja Werwer, Marc Ickerott.

    Räume für Gruppen und für Seminare, für Cliquen und Bands, offene Küchen und sogar ein eigenes Tonstudio – die Liste der Errungenschaften in der umfangreich sanierten Begegnungsstätte Hansaviertel ist lang. Während ihres Besuches gewährten Stadt und Jugendliche den SPD-Mitgliedern nun einen Einblick hinter die Kulissen.

  • Ideen für Ostbevern gesucht

    Do., 26.04.2018

    Ideenbörse am 2. Mai

    Miteinander ins Gespräch kommen, Ideen austauschen und sich vernetzen, so wie es das Kunstwerk „Bürger im Gespräch“ von Monika Brors zeigt, dazu sollen die Ideenbörsen am 2. Mai in Ostbevern und 15. Mai in Drensteinfurt dienen.

    Ideen aus der Region für die Region im Kreis Warendorf werden am 2. Mai in der Begegnungsstätte des Rathauses der Bevergemeinde gesucht. Die Regionalmanagerin Jana Uphoff vom Verein „8Plus – VITAL.NRW im Kreis Warendorf“ will zusammen mit möglichst vielen Bürgern Ideen für zukünftige Projekte und Maßnahmen finden.

  • Begegnungsstätte in Hiltrup-Ost

    Fr., 13.04.2018

    In drei Wochen geht‘s an den Start

    Frisch ans Werk machten sich ehrenamtlich tätigen Helfer. Die Räumlichkeiten der künftigen Begegnungsstätte am Roggenkamp in Hiltrup-Ost sollen in den nächsten drei Wochen hergerichtet werden. Erste Ansprechpartner sind Gisela Riedel von der Gemeindediakonie (4.v.l.) und Quartiersentwicklerin Yvonne von Kegler (4.v.r.).

    Jetzt sind im Emmerbachtal nicht nur die sprichwörtlich fleißigen Handwerker am Start. Es steht mittlerweile der offizielle Termin für die Eröffnung der neuen Begegnungsstätte in Hiltrup-Ost fest.