Begnadigung



Alles zum Schlagwort "Begnadigung"


  • Konflikte

    Do., 05.01.2017

    Netanjahu unterstützt Begnadigung für verurteilten Soldaten

    Tel Aviv (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich für eine Begnadigung eines wegen Totschlags verurteilten Soldaten Elor Asaria ausgesprochen. Unterstützt wird er von mehreren Regierungsmitgliedern. Asaria hatte einen verletzt am Boden liegenden palästinensischen Attentäter im März 2015 mit einem Kopfschuss getötet. Ein Militärgericht in Tel Aviv verurteilte ihn wegen Totschlags. Die Verkündung des Strafmaßes wird innerhalb eines Monats erwartet. Asaria drohen bis zu 20 Jahre Haft.

  • 148 Verurteilte begnadigt

    Di., 20.12.2016

    Obama ordnet Begnadigungen und Haftzeitverkürzungen an

    Barack Obama hat in seiner Zeit als US-Präsident 148 Verurteilte begnadigt.

    Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat an einem einzigen Tag so viele Begnadigungen und Haftzeitverkürzungen angeordnet wie keiner seiner Vorgänger.

  • ManCity-Star

    Fr., 04.11.2016

    Touré entschuldigt sich und hofft auf Begnadigung

    ManCity-Star : Touré entschuldigt sich und hofft auf Begnadigung

    Manchester (dpa) - Der ivorische Fußball-Nationalspieler Yaya Touré hat sich bei seinem Club Manchester City für die «Missverständnisse» entschuldigt und hofft auf eine Begnadigung durch Trainer Pep Guardiola.

  • Regierung

    So., 24.07.2016

    Perus Ex-Präsident Fujimori bittet um Begnadigung

    Demonstranten fordern in Lima Freiheit für Perus Ex-Präsidenten Fujimori.

    Lima (dpa) - Kurz vor dem Ende der Amtszeit von Perus Präsident Ollanta Humala hat der inhaftierte Ex-Machthaber Alberto Fujimori um eine Begnadigung ersucht. Der Antrag des 77-jährigen Fujimori werde nach geltendem Recht geprüft, teilte das peruanische Justizministerium auf Twitter mit.

  • Regierung

    Sa., 23.07.2016

    Perus inhaftierter Ex-Präsident Fujimori bittet um Begnadigung

    Lima (dpa) - Kurz vor dem Ende der Amtszeit von Perus Präsident Ollanta Humala hat der inhaftierte Ex-Machthaber Alberto Fujimori um eine Begnadigung ersucht. Der Antrag des 77-jährigen Fujimori werde nach geltendem Recht geprüft, teilte das peruanische Justizministerium auf Twitter mit. Fujimori sitzt seit fast zehn Jahren in einem Gefängnis in der Hauptstadt Lima. Der japanischstämmige Rechtspopulist war unter anderem wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen während seiner zehnjährigen Amtszeit zu 25 Jahren Haft verurteilt worden.

  • Leichtathletik

    Do., 16.06.2016

    DLV-Asse gegen Rio-Start der Russen

    Betty Heidler spricht für einen Ausschluss der russischen Athleten aus.

    Russen in Rio? Für die erfolgreichsten deutschen Leichtathletik-Asse der vergangenen Jahre wäre eine Begnadigung das falsche Signal. Die Mehrheit spricht sich in einer dpa-Umfrage für einen Ausschluss aus. Bedenken gibt es dennoch: Soll man auch saubere Sportler verbannen?

  • Geheimdienste

    Do., 23.01.2014

    USA offen für Snowden-Lösung - aber keine Begnadigung

    Washington (dpa) - Im Streit um die Zukunft von NSA-Enthüller Edward Snowden sind die USA für Gespräche offen. Allerdings schließen sie einen Gnadenerlass für den Ex-Geheimdienstmitarbeiter grundsätzlich aus. Die US-Regierung wolle mit Snowden ins Gespräch kommen, sagte Justizminister Eric Holder bei MSNBC. Eine Begnadigung aber «würde zu weit gehen». Seine Rückkehr in die USA sei wohl die beste Lösung für die Regierung und ihn selbst, schrieb Snowden in einer Fragerunde im Internet. Die Chancen dafür schätzt er aber als gering ein.

  • Menschenrechte

    Do., 23.01.2014

    Oberstes Gericht lässt Chodorkowskis Geschäftspartner Lebedew frei

    Moskau (dpa) - Nach der Begnadigung des früheren Kremlkritikers Michail Chodorkowski kommt nun auch dessen Geschäftspartner Platon Lebedew nach mehr als zehn Jahren Haft frei. Das Oberste Gericht Russlands ordnete die sofortige Freilassung des 57-Jährigen an. Die Richter senkten Lebedews Strafmaß um wenige Monate auf zehn Jahre, sechs Monate und 22 Tage. Das entspricht genau seiner Zeit hinter Gittern seit der Verhaftung im Juli 2003. Der Ex-Ölmiliardär Chodorkowski war kurz vor Weihnachten überraschend von Präsident Wladimir Putin begnadigt worden.

  • Menschenrechte

    Mo., 23.12.2013

    Beck: Begnadigung Chodorkowskis nicht zufällig vor Sotschi

    Berlin (dpa) - Bei der Begnadigung des Kreml-Kritikers Michail Chodorkowski hat nach Ansicht der Grünen-Politikerin Marieluise Beck auch die bevorstehende Winter-Olympiade in Sotschi eine Rolle gespielt. Natürlich erfolge diese Freilassung nicht zufällig kurz vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi, sagte sie der «Welt». Die Winterspiele seien der Traum von Präsident Wladimir Putin, der wegen der internationalen Unruhe begann zu bröckeln. Beck hatte sich in den vergangenen Jahren für die Freilassung Chodorkowskis eingesetzt und sich mit ihm gestern in Berlin getroffen.

  • Menschenrechte

    So., 22.12.2013

    Chodorkowski sagt der Politik Ade

    Der russische Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski im «Mauermuseum am Checkpoint Charlie» in Berlin. Foto: Michael Kappeler

    Berlin (dpa) - Der russische Regierungsgegner Michail Chodorkowski will sich nach der Begnadigung durch Präsident Wladimir Putin auf keinen Machtkampf mit dem Kreml einlassen. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt kündigte der 50-Jährige in Berlin den Verzicht auf eine politische Karriere an.