Berufungsverhandlung



Alles zum Schlagwort "Berufungsverhandlung"


  • Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

    Do., 26.01.2017

    Diebe wollen Bewährung

     

    Gemeinschaftlicher versuchter Diebstahl mit Waffen – dafür wurden zwei junge Männer in erster Instanz zu 18 Monaten Haft verurteilt. Das Landgericht befasste sich am Donnerstag mit der Berufung der Verurteilten – beide wünschen eine Bewährungsstrafe.

  • Berufung vor dem Landgericht

    Mi., 25.01.2017

    45-Jähriger erhält Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung

    In einer Berufungsverhandlung verurteilte das Landgericht Münster jetzt einen 45-Jährigen wegen Körperverletzung.

    Insgesamt hat der 45-Jährige Angeklagte mehr als 30 Einträge im Strafregister und saß bereits im Gefängnis. Wegen Körperverletzung sollte er nun erneut für vier Monate in den Knast. Doch in der Berufungsverhandlung änderte das Landgericht das Urteil.

  • Dynamo: Strafmaß inakzeptabel

    Di., 10.01.2017

    Bullenkopf-Wurf: Berufungsverhandlung am 18. Januar

    Dynamo Dresden hält das Urteil im Bullenkopf-Wurf für nicht verhältnismäßig.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Berufungsverhandlung gegen den Teilausschluss der Zuschauer bei einem Heimspiel und 60 000 Euro Strafe gegen Dynamo Dresden wegen des sogenannten Bullenkopf-Wurfs findet am 18. Januar statt, gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt.

  • Prozesse

    Di., 13.12.2016

    Gericht reduziert Urteil gegen Ex-Frau von Assauer

    Gericht reduziert Urteil gegen Ex-Frau von Assauer.

    Essen (dpa/lnw) - Die Ex-Frau von Schalke-Legende Rudi Assauer ist vom Essener Landgericht wegen Unterschlagung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Auch am Ende der Berufungsverhandlung zeigten sich die Richter am Dienstag davon überzeugt, dass die 51-Jährige nach der Trennung im Jahr 2013 ohne Erlaubnis persönliche Gegenstände Assauers verkauft hat - darunter UEFA-Medaillen und einen Zigarrenbefeuchter. Die in erster Instanz noch festgestellten Vorwürfe des Prozessbetruges und der falschen Verdächtigung ließen sich in der Berufungsverhandlung nicht beweisen.

  • Prozesse

    Mi., 30.11.2016

    Bachmann muss wegen Volksverhetzung Geldstrafe zahlen

    Dresden (dpa) - Pegida-Chef Lutz Bachmann muss wegen Volksverhetzung eine Geldstrafe von 9600 Euro zahlen. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Dresden zogen sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft auf Vorschlag des Richters ihre Berufung zurück. Damit ist das Urteil vom Mai aus erster Instanz rechtskräftig. Bachmann ist damals wegen herabwürdigender und hetzerischer Beleidigungen von Flüchtlingen zu 120 Tagessätzen à 80 Euro verurteilt worden.

  • Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

    Di., 27.09.2016

    Aus Haftstrafe wurde Bewährung für Autoknacker

     

    Autoaufbrüche in Münsters Süden beschäftigten nun das Landgericht. Einer der Angeklagten erreichte in der Berufungsverhandlung einen Erfolg.

  • Prozess um Tod auf der „Gorch Fock“ - mit Video

    Mi., 14.09.2016

    Ex-Kapitän beschreibt See in Unglücksnacht als ruhig

    Prozess um Tod auf der „Gorch Fock“ - mit Video : Ex-Kapitän beschreibt See in Unglücksnacht als ruhig

    (Aktualisiert: 16.30 Uhr) In der Berufungsverhandlung um den Tod der Bundeswehr-Kadettin Jenny Böken hat der ehemalige Kapitän des Segelschulschiffes „Gorch Fock“ ausgesagt. Das Gericht muss klären, ob es eine besonders gefährliche Lage für die Besatzung gab. Nur wenn dies zutrifft, hätte die Klage der Eltern Erfolg.

  • Berufungsverfahren vor Landgericht

    Di., 13.09.2016

    Angeklagter gesteht nebenbei Asylbetrug

     

    Wegen besonders schweren Diebstahls und wegen des Versuchs muss ein heute 21-Jähriger in Haft. Das ergab die Berufungsverhandlung vor dem Landgericht.

  • Landgericht Münster

    Mi., 08.06.2016

    Kein Einvernehmen

     

    Wegen sexuellen Missbrauchs hat das Amtsgericht Coesfeld einen 25-jährigen Nottulner verurteilt. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht blieb es beim Strafmaß. Die Richter verwarfen die Berufung des Angeklagten.

  • Berufungsverhandlung am Landgericht

    Di., 10.05.2016

    27-Jähriger räumt sexuelle Nötigung ein

    (Symbolbild) 

    Wegen sexueller Nötigung musste sich jetzt ein 27-jähriger Münsteraner vor dem Landgericht verantworten. Er hatte gegen ein Urteil des Amtsgerichts Rheine Berufung eingelegt. Im Oktober 2014 hat der Mann in einer Diskothek in Ochtrup eine junge Frau aus Metelen sexuell belästigt.