Biohof



Alles zum Schlagwort "Biohof"


  • Apfelfest

    Fr., 24.10.2014

    Bienen das Leben erleichtern

    Immer wieder dicht umlagert war die Handpresse, an der Kinder die Äpfel zu Saft pressen konnten.

    Rund 3000 Liter Apfelsaft wurden auf dem Biohof Entrup gepresst. Der BUND und NABU hatten den Aktionstag organisiert.

  • „Kükennest“ besucht Biohof

    Mi., 15.10.2014

    Apfelsaft schmeckt auch warm sehr gut

    Wie entsteht der Apfelsaft? Das fragten sich die Kinder aus dem Ledder Kükennest. Die Äpfel sind reif und die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten haben fleißig die Äpfel vom Baum gepflückt. Was passiert mit dem Obst?

  • Kanadagänse könnten Virus eingeschleppt haben

    Do., 09.10.2014

    Auf Biohof 1500 Tiere getötet

    Auf einem Bio-Hof in Laer wurden am Dienstag rund 1500 Tiere getötet.

    Maria und Martin Büning haben eine Nacht hinter sich, die sie nie vergessen werden. Die Bio-Bäuerin und ihr Mann haben mitangesehen, wie rund 1500 ihrer Enten, Gänse, Puten, Wachteln und Hühner getötet wurden. Der Grund: Auf dem Arche- und Naturlandhof in der Laerer Aabauerschaft ist vermutlich die Vogelgrippe ausgebrochen.

  • Chinesische Studentinnen schnuppern Landluft

    Fr., 15.08.2014

    Sie lieben Brombeer-Marmelade

    Sie haben ein Saatbeet vorbereitet, Brombeeren gepflückt, Kartoffeln und Äpfel geerntet. Drei junge Frauen aus dem chinesischen Hangzhou schnuppern westfälische Landluft – auf dem Biohof von Heike und Friedel Stegemann.

  • Agrar

    Di., 24.06.2014

    Ursache für Dioxin in Eiern weiterhin unklar

    Ursache für Dioxinbelastung weiterhin unklar. Foto: Marc Tirl/Archiv

    Minden (dpa/lnw) - Die Ursache für die Dioxin-Belastung von Eiern eines Biohofs im Kreis Minden-Lübbecke ist weiterhin ungeklärt. Auch die Untersuchung des Futters habe keine Hinweise erbracht, teilte die Kreisverwaltung am Dienstag mit. Am Vortag hatte der Kreis bereits das Verkaufsverbot für die Eier aufgehoben.

  • Sperre aufgehoben

    Di., 24.06.2014

    Dioxin-Eier dürfen wieder auf den Markt

    Die Eier von einem Biohof im Kreis Minden-Lübbecke, bei denen überhöhte Dioxin-Werte festgestellt worden waren, dürfen wieder verkauft werden.

  • Agrar

    Mo., 23.06.2014

    Dioxin-Eier: Sperrung des Biohofs aufgehoben

    Minden (dpa/lnw) - Die Eier von einem Biohof im Kreis Minden- Lübbecke, bei denen überhöhte Dioxin-Werte festgestellt worden waren, dürfen wieder verkauft werden. Der Kreis hob die Sperre am Montag auf. Neue Analysen hätten ergeben, dass die Werte für Dioxin und dioxinähnliche PCB (Polychlorierte Biphenyle) knapp unterhalb des vorgeschriebenen Grenzwertes liegen, sagte die Leiterin des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes, Ute Fritze. Darum habe der Betreiber des Hofes sich entschlossen, die Eier von diesem Standort noch nicht wieder zu verkaufen. Sie sollen jetzt nachuntersucht werden.

  • Landleben kennenlernen

    So., 01.06.2014

    Feriencamp an der frischen Luft

    Über Pfingsten lädt der BUND zu einem Familiencamp ein, das auf dem Hof Entrup stattfindet. Noch sind Plätze frei.

  • Erika und Friedel Voß feiern Goldhochzeit

    Sa., 12.10.2013

    Lienens erste Biobauern

    Feiern heute ihr 50-jähriges Ehejubiläum: Erika und Friedel Voß.

    Sie haben einst den ersten Biohof in Lienen und im Kreis Steinfurt bewirtschaftet. Mit Erfolg. Jetzt feiern Friedel (77) und Erika (74) Voß, geborene Lemmermann, die Goldene Hochzeit.

  • Landwirtschaft

    Fr., 13.09.2013

    Tieren soll es wohl ergehen

    Die ökologischen Anbauverbände aus Nordrhein-Westfalen haben auf dem Hof Angenendt in Mersch einen Kriterienkatalog vorgestellt, wie „Tierwohl“ in der landwirtschaftlichen Praxis umgesetzt werden kann.