Brennerei



Alles zum Schlagwort "Brennerei"


  • Landwirtschaft und Kornbrennerei: Besuch auf dem Hof Gerbermann

    Sa., 16.09.2017

    Prozente und Perspektiven

    Zwei Generationen und zwei Vollerwerbs-Betriebe: Anne und André Gerbermann sowie Martha und Josef Gerbermann (v.l.) mit einer Auswahl ihrer hochprozentigen Produkte in einem der Bullen-Ställe, die von einem vollautomatischen Futter-Roboter (im Hintergrund) versorgt werden.

    Ihre Lieblingsgetränke? Rharbarber und Blaubeere, Korn und Kräuter-Wacholder. Süß und herzhaft. Am liebsten aus eigener Produktion. Natürlich. „Süße Tropfen“ und „Feine Klassiker“ heißen die beiden Linien, die so manchen Gaumen entzücken. Auch den von Anne und André Gerbermann selbst. Es ist schon die fünfte Generation, die daran und an der Kombination aus Landwirtschaft und Kornbrennerei ihre helle – besser: klare – Freude hat. Eine Kombination, die selten geworden ist.

  • Der Schornstein an der Promenade

    Fr., 11.08.2017

    Die ehemalige Brennerei Bonse

    Zwischen Westgraben, Südstraße und der Südenpromenade befinden sich die Gebäude der ehemaligen Brennerei Bonse als prägendes Ensemble. Die Kornrennerei wurde 1880 von Theodor Bonse gegründete. Sein Sohn Eberhard Bonse errichtete dazu einen Schornstein jenseits der früheren Grabenanlage an der heutigen Promenade. Den nötigen Abzug erbrachte ein Schacht, der unter der jetzigen Promenade vom Kesselhaus zum Schornstein führte und einmal im Jahr zur Reinigung durchkrochen werden musste. Der Schornstein ist heute der letzte Brennereikamin in der Innenstadt. Er wurde als Zeugnis der Brennereitradition im Jahre 1985 unter Denkmalschutz gestellt. Im Jahr 1972 vereinigten sich die Brennereien Bonse und H. Brüning zu einer Gemeinschaftsbrennerei. Rudolf Bonse, der letzte Besitzer der Brennerei, starb 1980.

  • Sasse soll Planungssicherheit bekommen

    Mo., 17.07.2017

    Sondergebiet „Brennerei“ geplant

    Die Feinbrennerei Sasse ist laut Bürgermeister Franz-Josef Franzbach ein florierendes Unternehmen und ein wichtiger Arbeitgeber in der Gemeinde Schöppingen.

    Der Gemeinderat will die Erweiterungsabsichten der Brennerei Sasse ermöglichen. Deshalb hatten die Ratsmitglieder bereits Ende März einen Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans und zur Änderung des Bebauungsplans Münsterstraße gefasst.

  • Heute vor 50 Jahren beschloss der Rat der Stadt die „Flächensanierung“

    Fr., 02.06.2017

    Ein geschichtsträchtiger Tag

    Vor der „Stadtsanierung“ prägten die Brennereien das Bild von Sendenhorst. Das kleine Foto zeigt die Weststraße vor dem Abriss der Häuser.

    Am 2. Juni vor genau 50 Jahren fällte der Rat der Stadt unter Bürgermeister Heinrich Brandhove – Stadtdirektor war noch Heinrich Esser – den Beschluss zur Stadtsanierung, der in der Folge das Bild der Innenstadt in den 1970-er Jahren kolossal veränderte. Sämtliche Brennereien verschwanden aus der Stadt. Einige Teile der Innenstadt wie Bereiche der West- und die Schulstraße wurden gar komplett abgerissen.

  • Ahlener Brennerei auf Spitzenplatz

    Fr., 14.04.2017

    Orangengeist holt Doppelgold in Österreich

    Mit Doppelgold zurück: Martin Schulze Rötering und Boris Burat.

    Nach Gold in China jetzt Doppelgold in Österreich. Die Ahlener Brennerei Schulze Rötering ist auf der internationalen Bühne der Spirituosenproduzenten angekommen.

  • Feinbrennanlage räumt international ab

    Fr., 27.01.2017

    Ahlener Erdbeergeist in China auf Platz eins

    Feinbrennanlage räumt international ab : Ahlener Erdbeergeist in China auf Platz eins

    Investitionskosten von einer halben Million Euro in eine eigene Feinbrennanlage für Spirituosen zeigen erste Erfolge. Brennmeister Martin Schulze Rötering aus Ahlen sicherte sich bei einem internationalen Wettbewerb in China den ersten Platz. Im Rennen: 9000 konkurrierende Produkte.

  • Brennerei Northoff

    Mi., 07.12.2016

    Der Geburtsort des „Nordsturms“

    Die Brennerei Northoff hat sich und das Lambertusdorf mit dem Magenlikör „Nordsturm“ landesweit bekannt gemacht.

    Dr. Fred Kaspar vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe hält das alte Wohn- und Gasthaus der Brennerei Northoff für bedeutsam für die Geschichte Drensteinfurts und insbesondere des Ortsteils Walstedde. Deshalb soll das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden. Doch die Eigentümerin ist nicht begeistert.

  • Brennerei in Schöppingen baut an

    Sa., 24.09.2016

    Feinbrennerei Sasse baut Genusscampus

    Auf dem Genusscampus legt die Feinbrennerei Sasse zwischen Wasserbassins einen bio-zertifizierten Heilkräutergarten an. Neue Räume bieten Platz für Schulungen und Workshops.

    Erlebnis Brennerei: Das Familienunternehmen Sasse errichtet auf seinem Gelände an der Düsseldorfer Straße einen Genusscampus. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ist die Baugenehmigung erteilt worden. Die Bauphase soll in drei Wochen beginnen.

  • „Dreimann“ lädt zum Probennachmittag ein

    Mi., 31.08.2016

    Streng öffentlich

    Bei der Gründung bestand „Dreimann“ tatsächlich aus drei Männern, zwei Gitarren, ein Bass. Heute ist man zu viert und mit zwei Frauen und zwei Männern paritätisch besetzt.

    Am kommenden Sonntag, 4. September, zwischen 15 und 19 Uhr veranstaltet die Saerbecker Band „Dreimann“ wieder eine öffentliche Probe auf der Scheunenbühne der Alten Brennerei in Westladbergen.

  • Saerbeck

    Mi., 22.06.2016

    Führung im Skulpturengarten

    „La vie en rose“ von Peer Christian Stuwe.

    Am Samstag, 25. Juni, von 14 bis 17 Uhr führt der Künstler Peer Christian Stuwe wieder selber durch den Skulpturengarten Alte Brennerei in Westladbergen 170. Es gibt Zeit und Muße, den Garten zu entdecken und interessante Informationen zu den Kunstwerken zu erhalten. Die Kunsthalle Alte Brennerei ist gleichfalls geöffnet, und dort werden Bilder, kleine Objekte und Tische präsentiert.