Bundesfamilienministerium



Alles zum Schlagwort "Bundesfamilienministerium"


  • Soziales

    Do., 11.07.2013

    Ministerium: Bundesländer schaffen genug Kita-Plätze zum 1. August

    Berlin (dpa) - Die Länder werden laut Bundesfamilienministerium zum Stichtag 1. August genügend Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung stellen können. Das Ministerium bezieht sich dabei auf aktuelle Zahlen der Länder. Danach werden im Laufe des kommenden Kita-Jahres knapp über 813 000 Betreuungsplätze für ein- und zweijährige Kinder geschaffen. Das sind gut 30 000 Plätze mehr als die veranschlagten 780 000. Diese Möglichkeiten zur Betreuung werden aber teilweise erst im Verlauf des Kita-Jahres zur Verfügung stehen.

  • Soziales

    Do., 11.07.2013

    NDR: Bundesländer melden mehr Kita-Plätze als erwartet

    Berlin (dpa) - Die Länder haben dem Bundesfamilienministerium laut einem Medienbericht rund 800 000 Betreuungsplätze für unter Dreijährige für das kommende Kita-Jahr gemeldet. Das wären bundesweit 20 000 mehr als der veranschlagte Bedarf, meldet NDR Info. Auch im bislang problematischen Westen gebe es inzwischen eine spürbare Verbesserung. Ab dem 1. August wird es einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kleinkinder geben. Familienministerin Kristina Schröder wird heute aktuelle Zahlen zum Stand des Ausbaus präsentieren.

  • Auf der Suche nach Zuschüssen

    Di., 02.04.2013

    Anlaufstelle für ältere Menschen

    Ende 2014 läuft das aktuelle Förderprogramm des Bundesfamilienministeriums für Mehrgenerationenhäuser aus, insgesamt würden dann 40 000 Euro fehlen.

    Nach der Förderzusage ist vor der Suche nach der Anschlussfinanzierung. Die Abwandlung der Redensart gilt für das Mehrgenerationenhaus (MGH) der Kolpingsfamilie seit seiner Gründung. Ende 2014 läuft das aktuelle Förderprogramm des Bundesfamilienministeriums für Mehrgenerationenhäuser aus, insgesamt würden dann 40 000 Euro fehlen.

  • Politik

    Sa., 05.05.2012

    Etwa jeder Sechste bricht Bundesfreiwilligendienst ab

    Politik : Etwa jeder Sechste bricht Bundesfreiwilligendienst ab

    Berlin (dpa) - Die Bereitschaft zu freiwilligem Engagement ist groß - doch etwa jeder Sechste bricht den Bundesfreiwilligendienst wieder ab. Die Abbrecherquote betrage aktuell 15,2 Prozent, sagte eine Sprecherin des Bundesfamilienministeriums den Dortmunder «Ruhr Nachrichten» (Samstag).

  • Orientierung im sozialen Bereich

    Fr., 30.12.2011

    Neue Chancen für „Bufdis“

    „Bufdi“ statt Zivi – bundesweit sind derzeit nach offizieller Statistik des Bundesfamilienministeriums 26 859 Menschen im Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) beschäftigt. Sie haben vor einem guten halben Jahr die Zivildienstleistenden abgelöst, die es nach Abschaffung der Wehrpflicht und des Ersatzdienstes nicht mehr gibt. Wie auch die Zivis sind die meisten „Bufdis“ in sozialen Einrichtungen tätig. „Wir beschäftigen aktuell acht Bundesfreiwilligendienstler“, erklärt dazu Markus Sasse, Pflegedienstleiter im Antonius-Altenwohnheim. Das seien mehr als früher Zivildienstleistende im Altenwohnheim. Im Haus würden sie gut angenommen, so Sasse. Ihr Einsatz sei sowohl in der Pflege als auch im Bereich der Hausmeisterarbeit. Die freiwillige Tätigkeit sähen die meist jungen Menschen auch als Chance, etwas anderes kennenzulernen, so Sasse. Er findet es gut, dass sowohl Frauen als auch Männer den Bundesfreiwilligendienst absolvieren können. Und auch für die Bewohner sei es eine Bereicherung, mit jungen Leuten umzugehen.

  • Politik Inland

    So., 31.07.2011

    Widerstand gegen Vorgaben zum Freiwilligendienst wächst

  • Saerbeck

    Di., 28.06.2011

    Hoffen auf Geld aus Berlin

  • Politik Inland

    Sa., 25.06.2011

    Regierung: Interesse an Freiwilligendienst groß

    Passau - Das Bundesfamilienministerium hat Warnungen vor einem Fehlstart des Bundesfreiwilligendienstes zurückgewiesen, der vom 1. Juli an den bisherigen Zivildienst ersetzen soll. «Das Interesse am Bundesfreiwilligendienst ist schon jetzt enorm, obwohl der richtige Schub erfahrungsgemäß erst nach den Sommerferien kommt, wenn die Studienplätze vergeben wurden», sagte ...

  • Saerbeck

    Mo., 28.02.2011

    Geduld ist gefragt

  • Gronau

    Mi., 06.05.2009

    Modellstandort für Kindertagespflege