Bundesfreiwilligendienst



Alles zum Schlagwort "Bundesfreiwilligendienst"


  • Arbeit

    Mo., 28.03.2016

    Flüchtlinge als helfende Hände im Pflegeheim

    Die drei syrischen Flüchtlinge Saad Saad (l-r), Siba Wardeh und ihr Mann Okba Kerdiea.

    Sie haben einfach spontan an die Tür geklopft - weil sie helfen wollten. Inzwischen leisten in einem Hofer Pflegeheim drei Flüchtlinge aus Syrien Bundesfreiwilligendienst. Und lernen eine Menge über ihre neue Heimat Oberfranken.

  • Christopher Kemler ist der neue „Bufdi“ an der Ostwallschule:

    Fr., 09.10.2015

    Man bekommt etwas zurück

    Arbeit trotz Schulferien: „Bufdi“ Christopher Kemler kümmert sich in den Herbstferien um die Mädchen und Jungen in der Ferienbetreuung der Lüdinghauser Grundschulen.

    Eigentlich sollte es für ihn direkt zur Uni gehen, doch Christopher Kemler entschied sich gegen den bereits sicheren Studienplatz für Jura.

  • Flüchtlinge

    Mi., 26.08.2015

    Schwesig will «Bufdis» zur Betreuung von Flüchtlingen einsetzen

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will den Bundesfreiwilligendienst stärker in die Arbeit mit Asylbewerbern einbinden. «Ohne das Engagement der Freiwilligen werden wir die Aufgabe der Flüchtlingshilfe nicht stemmen können», sagte Schwesig den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zuvor hatte schon Innenminister Thomas de Maizière gefordert, die Zahl der «Bufdis» zu erhöhen, um Flüchtlinge besser betreuen zu können. Seit dem Ende des Zivildienstes bietet der Bundesfreiwilligendienst Männern und Frauen die Möglichkeit, sich im sozialen Bereich zu engagieren.

  • Clara Schüpler geht nach Uganda

    Di., 18.08.2015

    Auf nach Afrika

    Clara Schüppler aus Rinkerode fliegt am kommenden Dienstag für ein Jahr nach Uganda. Auf sie warten dort vielfältige Aufgaben und neue Herausforderungen.

    Clara Schüppler hat sich entschieden, ihren „Bundesfreiwilligendienst im Ausland“ im ostafrikanischen Uganda abzuleisten. Am kommenden Dienstag hebt der Flieger ab. Die 18-jährige Rinkeroderin wird an einer Schule Kindern bei den Hausaufgaben helfen und auch selbst unterrichten.

  • Freiwillige können sich bewerben

    Mo., 22.06.2015

    Ohne Bufdi hat‘s die Jubi schwer

    Stefan Reimer (l.) verlässt die Jubi, was Leiter Bernd Hillebrand zu einem Aufruf veranlasst, sich auf die Stelle zu bewerben.

    Nicht Ausbildung, nicht Studium, sondern Bundesfreiwilligendienst (Bufdi). Stefan Reimer hat‘s getan. Direkt nach dem Abitur. „Ich wusste noch nicht so genau, was ich machen sollte. Da hab ich die Gelegenheit genutzt und mich hier beworben“, blickt der Noch-Bufdi der Jugendbildungsstätte (Jubi) zurück, dessen Dienst am 31. Juli endet.

  • Bundesfreiwilligendienst in Heek

    Sa., 14.02.2015

    Lehrreich, aber schlecht bezahlt

    Absolvieren gerade alle drei ihren Bundesfreiwilligendienst in der Gemeinde Heek: (v. l.) Lydia Huber (Alexander-Hegius-Grundschule, Jennifer Stark (Kreuzschule) und Jasmin Changharli (Jugendhaus „ZaK“).

    Drei junge Frauen, ein gemeinsamer Weg und ein Ziel: Jasmin Changharli, Lydia Huber und Jennifer Stark wollen allesamt studieren. Soziale Arbeit oder auf Lehramt. Um sich abzusichern, dass ihnen die Arbeit mit Kindern wirklich gefällt, absolvieren die drei derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) in der Gemeinde Heek. Changharli verstärkt seit Oktober das Team des Jugendhauses „ZaK“, seit September sind Huber an der Alexander-Hegius-Grundschule und Stark an der Kreuzschule beschäftigt.

  • Jugendliche im Bundesfreiwilligendienst

    Fr., 05.12.2014

    In der Jubi geht es international zu

    Jimena (links) und Rocio kommen aus Guatemala und zeigen zwölf weiteren Freiwilligen aus aller Welt in der Jubi, wie Torrejas, eine Art süßes Brot, in ihrer Heimat gemacht wird.

    „Ich schätze besonders die Freiheit, mich auf der Straße sicher bewegen zu können“, erzählt der 19-jährige Matias Gonzales, der im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in einem Altenheim in Siegen arbeitet und dort neue Erfahrungen sammelt. Gemeinsam mit 14 anderen Freiwilligen aus Paraguay, Guatemala, Mazedonien, der Ukraine, Polen oder auch Tadschikistan verbrachte der aus Argentinien stammende Mann eine Woche in der Evangelischen Jugendbildungsstätte in Tecklenburg.

  • Freiwilligendienst

    Mo., 06.10.2014

    Ein Jahr für mich – ein Jahr für andere

    In einem freiwilligen sozialen Jahr oder einem Bundesfreiwilligendienst erleben zurzeit 30 junge Menschen die vielfältigen Tätigkeitsbereiche, die das Stift Tilbeck bietet.

  • Bufdi mit 54 Jahren

    Mi., 23.07.2014

    Arbeit mit Perspektive

    Anneliese Kops (vorne) fühlt sich wohl im Edith-Stein-Haus. Dafür sorgen unter anderem (v. l.) Sandra Albers (Sozialarbeiterin), Ursula Hubertus (Bufdi) und Oliver Hordt (Heimleiter).

    Ursula Hubertus hat wieder eine berufliche Perspektive gefunden – und zwar im Edith-Stein-Haus in Altenberge, im Alter von 54 Jahren. Dort absolviert Hubertus derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst.

  • Freiwilligendienst bei der Caritas

    Di., 03.06.2014

    Bereicherung für beide Seiten

    Moritz Peters ist einer von 25 Freiwilligen, die derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Caritasverband Emsdetten-Greven absolvieren. Freiwillige und Verband sind sich einig: Ihr Einsatz ist eine große Bereicherung für beide Seiten.