Denkmalbehörde



Alles zum Schlagwort "Denkmalbehörde"


  • Ensemble an der Ostmarkstraße

    Mi., 21.10.2015

    Kleinod vor dem Abriss

    Im 19. Jahrhundert wurde dieses historische Ensemble an der Ostmarkstraße errichtet. Nun macht es Platz für ein Wohnhaus.

    Der Abriss eines historischen Gebäudeensembles an der Ostmarkstraße ist wohl nicht mehr abzuwenden. Die Denkmalbehörden von Stadt und Landschaftsverband haben jetzt entschieden, dass es nicht unter den Denkmalschutz fällt. Auf dem Grundstück sollen Wohnungen entstehen. 

  • Thema Denkmalschutz sorgt für Ärger

    Fr., 12.06.2015

    „Das strotzt vor Arroganz“

    Jämmerlicher Zustand: Ein Stein des Anstoßes ist aus Sicht der CDU vor allem der Amtshof, der seit Jahren vor sich hingammelt. Wie Bürgermeister Carsten Grawunder jedoch erklärte, wisse er aus persönlichen Gesprächen, dass „sich dort wohl bald etwas tut“. Was, das wollte er allerdings nicht sagen.

    Für Ärger sorgte am Donnerstagabend das Thema „Denkmalschutz“ im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur. CDU-Fraktionsvorsitzender Heinz Töns kritisierte das Vorgehen der beteiligten Behörden bei der Unterschutzstellung bestimmter Gebäude und warf ihnen zudem offen Untätigkeit vor.

  • Keine Aufsichtsbehörde

    Do., 16.04.2015

    Denkmalamt des LWL ist nicht weisungsbefugt

    Das Denkmalamt des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe darf der Stadt Gronau als Untere Denkmalbehörde keine Weisungen erteilen. Das stellten am Donnerstag Stadtbaurat Frank Vetter und Joachim Krafzik (Fachdienstleiter Stadtplanung) klar. Anlass war der Bericht in den WN über die wahrscheinliche Eintragung des Rathauses in die Denkmalliste.

  • Denkmäler

    Mo., 09.02.2015

    Landeskonservator für Westfalen-Lippe geht nach Hessen

    Münster (dpa/lnw) - Der Landeskonservator für Westfalen-Lippe, Markus Harzenetter, wird oberster Denkmalpfleger in Hessen. Harzenetter leitete seit 2007 die Denkmalbehörde des Landschaftsverbandes in Westfalen-Lippe. Seine Nachfolge ist derzeit noch ungeklärt, teilte der Landschaftsverband am Montag mit. Die Entscheidung darüber werde voraussichtlich noch einige Zeit andauern. Harzenetter soll laut dem hessischen Kunstministerium voraussichtlich zum 1. Mai nach Wiesbaden wechseln.

  • Ein Schatz für Denkmalpfleger und Künstler

    Sa., 15.11.2014

    Das letzte Handwerker-Häuschen in der Innenstadt

    Das letzte Handwerker-Fachwerkhäuschen in der Innenstadt zieht Passanten an der Weseler Straße 66 magisch an. Designerin Barbara Fister (r.) hat seinen Wandel in den letzten 13 Jahren in Aquarellen dokumentiert.

    Das kleine Fachwerkhäuschen an der Weseler Straße 66 wurde jetzt umfangreich renoviert und um einen Anbau ergänzt – in Abstimmung mit der Denkmalbehörde. Das fast 200 Jahre alte Handwerker-Fachwerkhaus ist sozialgeschichtlich bedeutend und das einzige seiner Art in der Innenstadt.

  • Haus Werlemann

    Do., 13.11.2014

    Eine Mehrheit für den Erhalt

    Über die Zukunft vom Hotel „Haus Werlemann“ wird in Lengerich schon lange spekuliert. Die Mehrheit des Rates will auf jeden Fall das Gebäude erhalten..

    Der Stadtrat möchte Hotel „Haus Werlemann“ unter Denkmalschutz stellen lassen. Einem Antrag der SPD (WN, 11. November und 17. Oktober) wurde am Dienstagabend mit 19 zu 12 Stimmen bei zwei Enthaltungen zugestimmt.

  • Museum für Lackkunst restauriert

    Di., 07.10.2014

    Alte Substanz in neuem Glanz

    Die Bauarbeiten am Museum für Lackkunst sind nun abgeschlossen.

    Historische Gebäude bedürfen zeitweise der besonderen Pflege, so auch das Museum für Lackkunst. Die im August begonnenen Restaurierungsarbeiten am Dach sowie an der Fassade der Stadtvilla wurden nun abgeschlossen und von der Städtischen Denkmalbehörde abgenommen.

  • Villa Mentrup: Initiative bei der Denkmalbehörde

    Mi., 05.03.2014

    Listen „pro Erhalt“ an Stadt übergeben

    700 Unterschriften für den Erhalt der Fabrikantenvilla Mentrup übergaben Christa Quante-Ottemeier und Silke Büscher-Wagner an Denkmalfachfrau Nicole Wittkemper (v.l.).

    Die Listen mit 700 Unterschriften für den Erhalt der Villa Mentrup, die in den vergangenen Wochen von der neuen Initiative für Stadtbildpflege gesammelt worden sind, hat am Mittwochmorgen Nicole Wittkemper, Leiterin der Unteren Denkmalbehörde bei der Stadt Ahlen, entgegengenommen.

  • Verwaltungsgericht gibt Denkmalbehörde Recht

    Di., 29.10.2013

    Dächer „wie ein Schweizer Käse“

    Vier Fenster auf dem Doppelhausdach sind zwei zu viel: In der denkmalgeschützten „Neustadt-Siedlung“ müssen die Eigentümer wieder zurückbauen. Das bestätigte auch das Verwaltungsgericht.

    Der Denkmalschutz geht vor, befand das Verwaltungsgericht Münster und gab der Stadt Recht: Die hatte nämlich angeordnet, dass die Eigentümer eines Doppelhauses in der Zechensiedlung „Neustadt“ zwei Dachfenster wieder zurückbauen müssen. Gegen diese Vorgabe wollten sich die Eigentümer mittels einer Klage vor dem Verwaltungsgericht wehren.

  • Recht

    Do., 24.10.2013

    Historische Werte - Rechte und Pflichten bei der Denkmalsanierung

    Bei einer Sanierung denkmalgeschützter Gebäude müssen Besitzer viele rechtliche Vorschriften beachten. Foto: Swen Pförtner

    Petershagen (dpa/tmn) - Im Denkmal wohnen hat Charme. Wer aber eine denkmalgeschützte Immobilie umbauen oder instand setzen will, muss sich an strenge Vorgaben halten. Damit kein böses Erwachen droht, sollten sich Bauherren daher genau informieren.