Diskussionsrunde



Alles zum Schlagwort "Diskussionsrunde"


  • «Eine Innovation, die spaltet»

    Fr., 15.09.2017

    Schnitzel aus der Petrischale? Forscher sehen Akzeptanz

    «Eine Innovation, die spaltet»: Schnitzel aus der Petrischale? Forscher sehen Akzeptanz

    Karlsruhe (dpa) - Verbraucher sehen künstliches Fleisch aus dem Labor als eine von vielen möglichen Alternativen zu normalem Fleisch. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) nach Befragungen und Diskussionsrunden.

  • Diskussionsrunde mit Bundestagskandidaten

    Fr., 01.09.2017

    Bundestagswahl: Premieren-Debatte im Sechser-Pack

    Politiker-Diskussion beim Bundesverband Mittelständische Wirtschaft im Hotel Mövenpick (v.l.): Sybille Benning (CDU), als Moderator Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann, Robert von Olberg (SPD), Maria Klein-Schmeink (Grüne), Bernd Adamaschek (BVMW Münster), Jörg Berens (FDP), Hubertus Zdebel (Die Linke) und Martin Schiller (AfD)

    Premiere im laufenden Bundestags-Wahlkampf: Erstmals trafen die sechs aussichtsreichsten Direktkandidaten für Münster in einer Diskussionsrunde aufeinander. Dazu eingeladen hatte Bernd Adamaschek für den Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW). Beim Thema Verkehr schlugen die Wogen plötzlich hoch, als der Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen Erwähnung fand.

  • «Er war unser König»

    So., 13.08.2017

    Vor 40 Jahren starb Elvis Presley

    Elvis Presley in jungen Jahren.

    Der «King of Rock'n'Roll» wurde nur 42 Jahre alt - aber sein Mythos lebt bis heute. Zehntausende Fans wollen seiner in den kommenden Wochen gedenken.

  • Bernhard Daldrup diskutiert mit BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball

    Fr., 21.07.2017

    Profisport und Ehrenamt

    Dr. Reinhard Rauball verwies in der Diskussionsrunde auch auf die wirtschaftliche Bedeutung des Profisports. Er diskutierte mit dem Sendenhorster Bernhard Daldrup (li.).

    Um Profisport und das Ehrenamt ging es bei einer Diskussionsrunde im Dortmunder Signal-Iduna-Park. Am Tisch saßen der Sendenhorster SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup und BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball.

  • Gesellschaft

    Do., 20.07.2017

    Trendforscher Horx: «Streit-Shows» im TV sind überholt

    Berlin (dpa) - Politik und Talkshows brauchen nach Ansicht des Zukunftsforschers Matthias Horx einen anderen Ton und ein anderes Klima, um die Menschen für sich zu gewinnen. Die aktuellen Diskussionsrunden im Fernsehen seien «Streit-Shows», die die vorherrschende «Erregungspolitik» befeuerten, sagte Horx. Das schrecke Menschen ab. Statt polarisierender Verbalattacken müsse es in Politik und Medien mehr Dialog geben, ein Ringen um Argumente und Begriffe. Horx empfahl, dem etwas entgegenzusetzen, «wo wir staunen können».

  • Michael Kleinherne liest aus seinem Buch: „Die Aktion“

    So., 18.06.2017

    „Es muss etwas passieren“

    Bereichert wurde die Lesung mit einer Fotoausstellung von Beate Trautner sowie musikalisch auf der Trommel von den in Sassenberg lebenden Nigerianern Okiki-Ola Blessed und Samuel Oseh. Kleines Bild: Michael Kleinherne liest aus seinem Buch: „Die Aktion“.  v.l.n.r: Nour Abouhaila, Mazen Alkerafi, Michael Kleinherne, Yakubu Ibrahim, Samuel Oseh , Okiki-Ola Blessed und Beate Trautner

    Michael Kleinherne schaffte es, seine Zuschauer neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte zu machen, was bei der anschließenden Diskussionsrunde deutlich wurde. Der Autor fasste am Ende treffend zusammen: „Es muss etwas passieren, aber nicht den Menschen.“

  • Fußball: Diskussionsrunde

    Mi., 07.06.2017

    Von Kitt bis Kriegsschauplatz

    Gut besucht war die Diskussionsrunde in der Kulturschmiede. Über zwei Stunden ging es um das Thema: „Wem gehört der Fußball?“

    Zu einer munteren Diskussionsrunde zum Thema: Wem gehört de Fußball, hatte die SPD-Fraktion in die Kulturschmiede eingeladen.

  • Kirche

    Fr., 26.05.2017

    Nach Merkel nun Herausforderer Schulz beim Kirchentag

    Berlin (dpa) - Einen Tag nach Kanzlerin Angela Merkel hat heute Herausforderer Martin Schulz seinen Auftritt beim Kirchentag in Berlin. Der SPD-Vorsitzende nimmt an einer Diskussionsrunde teil mit dem Titel «Du sollst nicht alles wissen». Dabei geht es um die Frage der Glaubwürdigkeit in einer pluralen Gesellschaft, wie es in der Ankündigung heißt. Merkel hatte vor dem Brandenburger Tor mit Ex-US-Präsident Barack Obama diskutiert. Die Diskussion verfolgten nach Angaben der Veranstalter 70 000 Zuschauer vor Ort.

  • Kirche

    Do., 25.05.2017

    Obama beim Kirchentag umjubelt

    Berlin (dpa) - Jubel für Ex-US-Präsident Barack Obama beim Evangelischen Kirchentag in Berlin: Bei einer Diskussionsrunde mit Kanzlerin Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor rief Obama vor rund 70 000 Zuschauern dazu auf, sich klar gegen Fremdenhass, Nationalismus und antidemokratische Strömungen in der Welt einzusetzen. Die Veranstaltung wurde von hohen Sicherheitsvorkehrungen begleitet: Es gab Taschenkontrollen, bewaffnete Polizisten patrouillierten, Scharfschützen waren auf umliegenden Dächern positioniert.

  • Kirche

    Do., 25.05.2017

    Obama begrüßt Berliner auf Deutsch

    Berlin (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die Zuschauer bei seinem ersten Auftritt beim Kirchentag in Berlin zumindest teilweise auf Deutsch begrüßt. «Guten Tag, good to see all of you», sagte er zum Auftakt einer Diskussionsrunde mit Kanzlerin Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor. «Es ist für mich eine große Ehre, an diesem wunderbaren Ereignis teilzunehmen», betonte er. «Was mich besonders begeistert, ist, so viele junge Leute hier zu sehen.» Er liebe Berlin, so Obama und lobte Merkel. Sie sei ihm während seiner Präsidentschaft «eine der liebsten Partnerinnen» gewesen.