Dopingsperre



Alles zum Schlagwort "Dopingsperre"


  • Sperre droht

    Mi., 13.06.2018

    Radprofi di Grégorio droht Bewährungsstrafe und Dopingsperre

    Dem französischen Radprofi Rémy di Grégorio droht eine lebenslange Sperre.

    Paris (dpa) - Dem französischen Radprofi Rémy di Grégorio droht eine Haftstrafe auf Bewährung und eine lebenslange Sperre. Die Staatsanwaltschaft Marseille wirft dem 32-Jährigen vor, 2012 im Internet Doping-Substanzen - darunter 80 Spritzen - bestellt zu haben.

  • WM-Testspiele

    So., 03.06.2018

    Peru gewinnt gegen Saudi-Arabien - Guerrero trift doppelt

    Perus Paolo Guerrero, Pedro Aquino, Andre Carrillo und Yoshimar Yotun (l-r) jubeln über das Tor zum 3:0.

    St. Gallen (dpa) - Kapitän Paolo Guerrero hat drei Tage nach der Aussetzung seiner Dopingsperre die peruanische Nationalmannschaft zu einem WM-Testspielsieg gegen den nächsten deutschen Gegner Saudi-Arabien geschossen.

  • Sperre ausgesetzt

    Do., 31.05.2018

    Perus Kapitän Guerrero kann doch an WM teilnehmen

    Paolo Guerrero hofft weiter auf die WM-Teilnahme für Peru.

    Der wichtigste Mann ist doch dabei. Perus Fußballfans freuen sich über die ausgesetzte Dopingsperre von Paolo Guerrero. Der Stürmer selbst spricht von «Gerechtigkeit» - und sieht für seine Mannschaft bei der WM keine Leistungsgrenzen.

  • Fußball

    Sa., 26.05.2018

    Guerrero zieht gegen Dopingsperre vor Schweizer Bundesgericht

    Lima (dpa) - Der peruanische Fußball-Verband kämpft vor dem Schweizer Bundesgericht gegen die Dopingsperre und das damit verbundene WM-Aus für Kapitän Paolo Guerrero. Verbandspräsident Edwin Oviedo habe eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, die den Wert und die Wichtigkeit des 34 Jahre alte Guerreros für die Nationalmannschaft betone, teilte der Verband mit. «Wir gehen diesen Weg in der Schweiz weiter mit der Überzeugung, Paolo bei der WM zu sehen», sagte Oviedo. Der frühere Münchner und Hamburger war im Oktober 2017 bei einer Dopingkontrolle positiv getestet worden.

  • Mögliches WM-Aus

    Sa., 26.05.2018

    Guerrero zieht gegen Sperre vor Schweizer Bundesgericht

    Der peruanische Verband unternimmt alles, damit Paolo Guerrero (M) an der WM teilnehmen darf.

    Lima (dpa) - Der peruanische Fußball-Verband kämpft vor dem Schweizer Bundesgericht gegen die Dopingsperre und das damit verbundene WM-Aus für Kapitän Paolo Guerrero.

  • Doping-Vergehen

    Di., 22.05.2018

    Keine FIFA-Hilfe und keine WM für Perus Kapitän Guerrero

    Paolo Guerrero bleibt gesperrt.

    Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat es abgelehnt, gegen die Dopingsperre von Perus Kapitän Paolo Guerrero vorzugehen, der wegen der Sanktion die WM in Russland verpasst.

  • Dopingvergehen

    Mo., 21.05.2018

    Perus Kapitän Guerrero trifft FIFA-Chef wegen Dopingsperre

    Ob Paolo Guerrero für Peru bei der WM in Russland teilnehmen darf, ist weiter unklar.

    Lima (dpa) - Perus Kapitän Paolo Guerrero will in einem Gespräch mit FIFA-Präsident Gianni Infantino über seine Dopingsperre sprechen, durch die er die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft verpasst.

  • Ex-Bundesliga-Profi

    Mo., 14.05.2018

    Peruaner Guerrero verpasst nach Dopingsperre WM

    Der CAS sperrte Paolo Guerrero für 14 Monate.

    Lausanne (dpa) - Wegen einer verlängerten Dopingsperre verpasst der peruanische Stürmer Paolo Guerrero die Fußball-WM in Russland. Der Internationale Sportgerichtshof CAS sperrte den Ex-Bundesliga-Profi für 14 Monate.

  • Norwegens Langlaufstar

    Do., 19.04.2018

    Johaug dachte während Doping-Sperre an Rücktritt

    Die norwegische Langläuferin Therese Johaug kehrt nach ihrer Doping-Sperre zurück.

    Oslo (dpa) - Nach 18 Monaten Dopingsperre hat sich die norwegische Skilangläuferin Therese Johaug selbstbewusst zurückgemeldet. «Ich bin stolz, dass ich das durchgestanden habe», sagte die 29-Jährige.

  • Sportgerichtshof

    Fr., 13.04.2018

    Paolo Guerrero zieht wegen Dopingvorwürfen vor CAS

    Perus Nationalspieler Paolo Guerrero geht gegen seine Doping-Sperre vor.

    Lausanne (dpa) - Der Streit über die Dopingsperre des Fußballers Paolo Guerrero geht in die nächste Runde. Der Peruaner hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS beantragt, dass die von der FIFA verhängte Sperre zurückgenommen wird.