Eiskeller



Alles zum Schlagwort "Eiskeller"


  • Lesung im Eiskeller

    Do., 04.05.2017

    Gruselnachmittag mit Charme

    Im Eiskeller fand eine „Grusellesung“ mit Christoph Tiemann statt, zu der die Kulturwerkstatt eingeladen hatte.

    Im Rahmen der Ausstellung „Echolote“ hatte die Kulturwerkstatt zu einer Grusel-Lesung in den Eiskeller eingeladen.

  • Eiskeller

    Mi., 03.05.2017

    Lesen und Musik im Eiskeller

    Der Tisch im Eiskeller ist schon gedeckt.

    Im Rahmen der Ausstellung „Echolote“ finden am Donnerstag und Freitag im Eiskeller besondere Veranstaltungen statt.

  • Lesung mit Tiemann

    Do., 27.04.2017

    Unheimlicher Eiskeller

    Christoph Tiemann 

    Im Eiskeller findet am 3. Mai eine Lesung mit Grusel-Lesung mit Christoph Tiemann statt.

  • Eiskeller-Ausstellung

    Mi., 26.04.2017

    Besondere Atmosphäre erleben

    Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen zur Eröffnung der Ausstellung „Echolot[e]“. Si wird am Sonntag um 11 Uhr im Eiskeller eröffnet. Zu sehen sind Arbeiten unter anderem von Gina Rohrsen (kl. Foto l.) und Annette Hinricher.

    Die Kunstausstellung „Echolot[e]“ verleiht dem Eiskeller für zwei Wochen eine ganz besondere Atmosphäre, denn zehn Künstler aus der Region haben sich mit dem unterirdischen Baudenkmal in einen faszinierenden Dialog begeben. Am Sonntag (30. April) wird die Ausstellung eröffnet.

  • Den Fledermäusen auf der Spur

    Sa., 01.04.2017

    Ein Besuch in Wilminks Eiskeller

    Gut versteckt liegt der Eingang zum alten Eiskeller der Familie Wilmink. Theo Wilmink freut sich, dass nun Fledermäuse darin hausen.

    Kindheitserinnerungen sind manchmal komisch. Da ist man sich 100-prozentig sicher, dass sich eine Begebenheit genauso zugetragen hat und ist dann überrascht, wenn es doch ganz anders war. Manchmal ist das auch mit Orten so, die man als Kind besucht hat. Da wirken Räume plötzlich viel kleiner als man sie in Erinnerung hatte. Und manchmal findet man besagte Orte einfach nicht wieder. So ging es auch Theo Wilmink als er für die Adventsserie dieser Zeitung den alten Eiskeller seiner Familie öffnen wollte.

  • Ausstellung im Eiskeller

    Mi., 22.03.2017

    Besondere Herausforderung

    Stellen im Eiskeller aus (v.l.): Georg Hartung, Annette Hinricher, Christine Westenberger, Dorothée Hahne, Martina Lückener, Carina Primus, Lielo Gummersbach, Stefan Rosendahl und Gina Rohrsen. Es fehlt Monir Nikouzinat.

    Unter dem Motto „Echolot[e] – Kulturwerkstatt Goes Eiskeller“ wird am 30. April eine Ausstellung in den dunkel-mystischen Räumen eröffnet. Verbunden mit der Aktion ist ein umfangreiches Rahmenprogramm – es reicht von Konzerten bis hin zu kostenlosen Führungen für Kitas und Schulen.

  • Weniger Besucher im Eiskeller

    Fr., 10.02.2017

    Minusrekord verdirbt Laune nicht

    Die Zahlen im Eiskeller sind im „Keller“: Nur 4445 Gäste wurden im vergangenen Jahr gezählt. Werner Witte vom Eiskellerteam blickte auf das zurückliegende Jahr. Die Besucherzahl ist damit auf das Anfangsniveau seit Eröffnung des ehemaligen Brauereigebäudes gesunken.

  • Ausstellung

    Fr., 25.11.2016

    Potenzial sichtbar machen

    Franziska Mahlmann (l.) und Christine Westenberger stellten das Konzept für die Ausstellung vor.

    Die Eiskeller-Saison 2017 wird mit einem besonderen Projekt eröffnet – und zwar mit einer Ausstellung von Künstlern aus der Kulturwerkstatt.

  • Film ab

    Mo., 10.10.2016

    Alles im Kasten

    Gedreht wurde unter anderem, wie Kinder und Jugendliche aus einem Bus aussteigen und die Treppe zum Eiskeller hinuntergehen. Roland Busch (kl. Foto r.) gibt entsprechende Anweisungen.

    Im Juni fand das Casting statt – und jetzt folgte der erste Drehtag für die Hobbydarsteller, die im Film „Eiseskälte“ des Nordwalder Autors Klaus Kormann auftreten. Drei Szenen wurden rund um in den Eiskeller gedreht – vor allem Kinder und Jugendliche kamen zum Einsatz.

  • Studenten im Eiskeller

    Mo., 26.09.2016

    Alternativer Pop

    Die Studenten Jasmina de Boer (r.) und Lukas Streich spielten erstmals im Eiskeller.

    Wieder einmal war der Eiskeller Ort für ein besonderes Konzert: Nicht alltäglichen Pop gab es von Jasmina de Boer und Lukas Streich.