Flüchtlingskrise



Alles zum Schlagwort "Flüchtlingskrise"


  • Laerer Hilfsprojekt „Fahrradwerkstatt“ schließt seine Türen

    Di., 02.10.2018

    Kaum noch Bedarf an Leezen

    Haben 2015 mit der Reparatur von alten Fahrrädern für Flüchtlinge begonnen (h.v.l.): Manfred Kluthe, Manfred Litschmann, Karl Austerschulte und Dirk Steiner sowie sitzend: Martin Zimmer (l.) und Oliver Deitert..

    Es waren spannende Zeiten, als fünf Laerer Fahrradbegeisterte während der Flüchtlingskrise 2015 anfingen, gebrauchte Fahrräder für Flüchtlinge zu reparieren.Da aktuell weniger Flüchtlinge kommen, ist der Bedarf an Fahrräder kaum noch gegeben. Jetzt wird die Werkstatt eingestellt.

  • Umfrage

    So., 02.09.2018

    Mehrheit sieht Rechtsradikalismus vor allem als Ost-Problem

    Umfrage: Mehrheit sieht Rechtsradikalismus vor allem als Ost-Problem

    Ist Rechtsradikalismus vorrangig ein Problem der ostdeutschen Bundesländer? 66 Prozent der Bürger sind dieser Überzeugung. Eine gleich große Prozentzahl ist der Meinung, dass sich Deutschland seit Beginn der Flüchtlingskrise zum Negativen verändert hat.

  • Massenflucht der Venezolaner

    Do., 30.08.2018

    Kolumbien bittet in Flüchtlingskrise um internationale Hilfe

    Menschen stehen auf der Brücke «Simon Bolivar» an der Grenze zwischen Venezuela und Kolumbien, nachdem die kolumbianische Regierung neue Grenzkontrollen eingeführt hat.

    Bogotá (dpa) - Die kolumbianische Regierung hat die Massenflucht der Venezolaner mit der Lage im Bürgerkriegsland Syrien verglichen und um internationale Hilfe gebeten.

  • Urlauber statt Flüchtlinge

    Di., 21.08.2018

    Lampedusa wird Touristenparadies mit Schiffsfriedhof

    Immer mehr Touristen kommen nach Lampedusa, von Flüchtlingen ist kaum noch etwas zu sehen. Doch die Schiffswracks erinnern an das Schicksal zahlreicher Migranten.

    Alle Augen richten sich gerade auf das sizilianische Catania, wo gerettete Migranten ihr Schiff nicht verlassen dürfen. Eine Flugstunde entfernt liegt mit Lampedusa ein früherer Brennpunkt der Flüchtlingskrise. Hier boomt aber inzwischen der Tourismus.

  • 80 Seemeilen vor Tunesien

    Di., 21.08.2018

    Lampedusa - Touristenparadies mit Schiffsfriedhof

    Lampedusa verwandelt sich zu einem Touristenhotspot.

    Alle Augen richten sich gerade auf das sizilianische Catania, wo gerettete Migranten ihr Schiff nicht verlassen dürfen. Eine Flugstunde entfernt liegt mit Lampedusa ein früherer Brennpunkt der Flüchtlingskrise. Hier boomt aber inzwischen der Tourismus.

  • Madrid will europäische Lösung

    Mo., 30.07.2018

    Flüchtlingskrise in Andalusien: Erstaufnahmezentrum öffnet

    Flüchtlinge kommen auf einem Rettungsboot im Hafen von Malaga an.

    Fast täglich bringen Seenotretter neue Flüchtlinge an die spanische Costa de la Luz. Die Regierung versichert, sie habe die Situation im Griff - aber Beobachter sprechen schon von einem «Kollaps». Ist ein europäisches Aufnahmezentrum auf spanischem Territorium die Lösung?

  • Migration

    Mo., 30.07.2018

    Flüchtlingskrise: Spanien sucht europäische Lösungen

    Madrid (dpa) - Angesichts der drastisch gestiegenen Anzahl von Flüchtlingen an der andalusischen Küste sucht die Regierung in Madrid fieberhaft nach Lösungen - sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer und afrikanischer Ebene. Innenminister Fernando Grande-Marlaska reiste zu Gesprächen nach Mauretanien, nachdem er am Wochenende bereits die Seenotretter und die Polizei in Andalusien besucht hatte. Er betonte, die Situation an der Costa de la Luz sei bislang «unter Kontrolle». Allerdings bekam die sozialistische Regierung heftigen Gegenwind von der konservativen Opposition.

  • EU-Flüchtlingskrise

    Fr., 27.07.2018

    Orban: Mit Merkels Politik würde ich aus dem Amt gejagt

    Victor Orban, ungarischer Ministerpräsident, beantwortet Fragen von Journalisten.

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban ist seit langer Zeit ein entschiedener Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik. Nun hat er noch einmal gegen die Kanzlerin nachgelegt.

  • Besuch in Syriens Nachbarland

    Fr., 22.06.2018

    Merkel sagt Libanon weitere Hilfen in Flüchtlingskrise zu

    Kanzlerin Merkel besucht in Beirut eine Schule, wo einheimische und Flüchtlingskinder im Schichtbetrieb unterrichtet werden.

    Der Libanon leidet unter dem blutigen Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien. Kein anderer Staat weltweit hat gemessen an der Bevölkerung so viele Flüchtlinge aufgenommen. Damit ist das Land überfordert.

  • Vorstellung durch Seehofer

    Mi., 20.06.2018

    Neuer Bamf-Chef Sommer will schnelle Asylverfahren

    Der neue Bamf-Chef Hans-Eckhard Sommer bei seiner Vorstellung in Berlin.

    Als Hunderttausende Migranten in kurzer Zeit nach Deutschland kamen, war das Füchtlingsamt Bamf heillos überfordert. Die damaligen Chefs der Behörde mussten improvisieren. Nun soll es einen Neuanfang geben.