Fleischbetrieb



Alles zum Schlagwort "Fleischbetrieb"


  • Mitarbeiter in niederländischen Fleischbetrieben betroffen / Testergebnisse im City-Wohnpark negativ

    Fr., 22.05.2020

    Die Zahl der Infizierten ist gestiegen

    Während die Test im City-Wohnpark allesamt negativ ausfielen, sind Mitarbeiter von fleischverarbeitenden Betrieben, die in Gronau leben, positiv auf das Virus getestet worden.

    Neue Entwicklungen gibt es in Sachen Corona. Für Gronau leider keine guten Nachrichten.

  • Gesundheit

    Fr., 15.05.2020

    Fleischbetriebe: Von 16204 Corona-Tests bisher 366 positiv

    Ein Röhrchen mit einer Nährlösung für einen Corona-Test.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Von 16204 getesteten Mitarbeitern in den Fleischbetrieben in Nordrhein-Westfalen sind bisher nur 366 positiv auf das Coronavirus getestet worden. Weit mehr als 8500 seien negativ getestet worden, die übrigen Ergebnisse stünden noch aus, erklärte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag in Düsseldorf.

  • Gesundheit

    Mi., 13.05.2020

    Streit um Schlachthöfe: Laumann will «Sumpf» austrocknen

    Karl-Josef Laumann sitzt im Gesundheitsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags.

    Nach den zahlreichen Corona-Erkrankungen in einem Fleischbetrieb in Coesfeld tobt nun der politische Deutungskampf. Minister Laumann will den «Sumpf» in der Fleischindustrie austrocknen, die Opposition macht ihn verantwortlich. Tests brachten bisher keine neuen Fälle.

  • Corona-Fälle in Fleischbetrieb

    Mi., 13.05.2020

    37 Schöppinger stehen unter Quarantäne

    Corona-Fälle in Fleischbetrieb: 37 Schöppinger stehen unter Quarantäne

    Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Einwohner ist am Mittwoch in Schöppingen auf 14 gestiegen. Einen Tag zuvor waren es elf Infizierte.

  • Gesundheit

    Mo., 11.05.2020

    Corona-Fälle in Coesfeld am Wochenende weiter gestiegen

    Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch.

    Coesfeld (dpa/lnw) - Im Kreis Coesfeld sind die Infektionszahlen nach einem Corona-Ausbruch in einem Fleischbetrieb weiter gestiegen. Am Sonntag seien im Kreisgebiet 780 nachgewiesene Ansteckungen verzeichnet worden, 35 mehr als am Samstag, sagte ein Kreissprecher. Laut Robert-Koch-Institut lag die Zahl der Neuinfektionen im Kreis bei knapp 96 und damit deutlich über der festgelegten Obergrenze von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Viele der von Montag an landesweit geplanten Lockerungen der Corona-Auflagen etwa für Gaststätten und Geschäfte werden damit im Kreis um eine Woche verschoben, wie der Kreis ankündigte.

  • Gesundheit

    So., 10.05.2020

    Corona in Fleischfabrik: Mehr als 200 Infizierte

    Blick auf den Coesfelder Betrieb des Fleischverarbeiters Westfleisch.

    Der Kreis Coesfeld muss auf die lang ersehnten weiteren Erleichterungen in der Corona-Krise vorerst verzichten. Grund ist der Corona-Ausbruch in einem Fleischbetrieb. Mehr als 200 Mitarbeiter wurden bereits positiv getestet.

  • Gesundheit

    Sa., 09.05.2020

    Zahl der Corona-Infizierten in Fleischbetrieb steigt

    Düsseldorf (dpa) - Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiter in einem Coesfelder fleischverarbeitenden Betrieb ist bis Samstag auf mehr als 180 gestiegen. Das sagte der Sprecher des Kreises Coesfeld, Christoph Hüsing, am Samstag. Derzeit würden alle rund 1200 Mitarbeiter des Betriebes getestet. Mehr als 900 Abstriche seien bereits gemacht worden. Die Arbeiter, von denen viele aus osteuropäischen Ländern kämen, wohnten verstreut in zahlreichen Unterkünften, etwa in Coesfeld oder Rosendahl. Die Adressen und Standorte würden noch gesammelt. Die Corona-Fälle in dem Betrieb machen den weitaus größten Teil der Infektionen in dem Kreis im Münsterland aus.

  • Gesundheit

    Sa., 09.05.2020

    Laschet: Nach Corona-Ausbruch konsequent handeln

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, trägt eine Maske und spiegelt sich im Fenster eines Rettungsfahrzeuges.

    Düsseldorf (dpa) - Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Fleischbetrieb in Coesfeld hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) den Stopp der Auflagenlockerungen in dem Kreis im Münsterland gerechtfertigt. «Wenn man öffnet, muss man da, wo Gefahr ist, konsequent handeln», sagte Laschet am Samstag am Rande der Verabschiedung eines genesenen italienischen Covid-19-Patienten aus einer Klinik in Bochum. «Der Schutz der Bevölkerung steht vor allem.» Die Entscheidung sei in enger Abstimmung der Landesregierung mit dem Coesfelder Landrat Christian Schulze Pellengah getroffen und auch dem Robert Koch-Institut (RKI) mitgeteilt worden.

  • Gesundheit

    Fr., 08.05.2020

    Auch Unterkünfte von Erntehelfern werden kontrolliert

    Ursula Heinen-Esser (CDU) spricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach den zahlreichen Corona-Infektionen bei Arbeitern eines Fleischbetriebs in Coesfeld sollen auch die Unterbringungsmöglichkeiten von Erntehelfern kontrolliert werden. Wie Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) am Freitag sagte, werde man sich die Unterbringung von Saisonarbeitnehmern «genauer ansehen». Die Bedingungen der Unterkünfte müssten nach der vorgeschriebenen zweiwöchigen Quarantäne gleich bleiben, erklärte Heinen Esser. Seit April dürfen ausländische Erntehelfer unter strengen Regeln in Deutschland arbeiten.

  • Gesundheit

    Fr., 08.05.2020

    Fleischbetrieb in Coesfeld wird vorübergehend geschlossen

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Derzeit werden viele Corona-Beschränkungen gelockert. Ausgerechnet jetzt gibt es einen Ausbruch des Virus in einer Fleischfabrik im Münsterland. Die Landesregierung gibt mehrere Maßnahmen bekannt.