Haftbefehl



Alles zum Schlagwort "Haftbefehl"


  • Kriminalität

    Do., 12.12.2019

    Koreaner in Düsseldorf umgebracht: Haftbefehl beantragt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Tod eines 39-jährigen Koreaners in Düsseldorf hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen dessen Ehefrau beantragt. Die 40-jährige, ebenfalls aus Korea, stehe im Verdacht, ihren Mann vorsätzlich getötet zu haben, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Sie selbst schweige zu dem Vorwurf.

  • Kriminalität

    Mi., 11.12.2019

    Weiterer Haftbefehl nach Ermittlungen von Bergisch Gladbach

    Das Ortsschild von Bergisch Gladbach steht am Ortseingang.

    Wesel (dpa) - Im Zuge der Ermittlungen zu einem in Nordrhein-Westfalen entdeckten Kindesmissbrauchs-Netzwerk ist ein weiterer Verdächtiger in Untersuchungshaft gekommen. Die Polizei Duisburg habe am Mittwoch einen Haftbefehl des Amtsgerichts Köln gegen einen 61 Jahre alten Mann aus dem Kreis Wesel vollstreckt, teilten die Ermittler mit. Den genauen Wohnort des Mannes nannten sie nicht. Er sei dringend verdächtig, die inzwischen erwachsene Tochter seiner Ex-Frau im Alter von 12 bis 14 Jahren wiederholt sexuell missbraucht zu haben.

  • Kriminalität

    Mi., 11.12.2019

    Haftbefehl gegen 22-Jährigen nach Attacke mit Beil beantragt

    Eine Abschrift eines Haftbefehls liegt mit einem Strafrecht-Buch und Kugelschreiber auf dem Tisch.

    Bochum (dpa/lnw) - Nach einer lebensgefährlichen Attacke mit einem Beil in einer Bochumer Wohnung hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 22 Jahre alten Tatverdächtigen beantragt. Der junge Mann sollte am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, sagte eine Polizeisprecherin. Er soll stark alkoholisiert mit dem Beil auf einen 21-Jährigen eingeschlagen und ihn unter anderem am Kopf verletzt haben. Der 22-Jährige war nach dem Angriff in der Nacht zum Dienstag in Tatortnähe festgenommen worden. Das Opfer sei inzwischen außer Lebensgefahr, sagte die Sprecherin. Die Hintergründe waren zunächst weiter unklar.

  • Kriminalität

    Mo., 09.12.2019

    Flughafen Dortmund: Gesuchter Straftäter festgenommen

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein per Haftbefehl gesuchter Straftäter ist der Bundespolizei bei der Wiedereinreise nach Deutschland am Flughafen Dortmund ins Netz gegangen. Gegen den 47-Jährigen war wegen fahrlässiger Brandstiftung, gefährlicher Körperverletzung, Urkundenfälschung und Betrugs eine Restfreiheitsstrafe von 609 Tagen offen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Durch die routinemäßige Weitergabe der Fluggastdaten von der Airline an die Bundespolizei konnte der Portugiese bei der Ankunft aus Porto auf dem Rollfeld überprüft und festgenommen werden. Bei Flügen innerhalb des Schengen-Raums, zu dem Deutschland und Portugal gehören, gibt es bei der Ankunft üblicherweise keine Personenkontrollen. Gegen den Reisenden lagen drei Haftbefehle des Amtsgerichts Braunschweig vor.

  • Kriminalität

    Mo., 09.12.2019

    Motorradpolizisten bedrängt: Haftbefehl wegen Mordversuch

    Eine Laserpistole hängt an einem Polizeimotorrad "Victory Cross Country Tour" in Zschopau (Sachsen).

    Hamm/Ahlen (dpa/lnw) - Weil er versucht haben soll, einen Motorradpolizisten bei Tempo 130 von der Straße zu drängen, ist gegen einen 24-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft in Hamm am Montag mitgeteilt.

  • Kriminalität

    Sa., 07.12.2019

    Haftbefehl: 49-Jährige wird am Flughafen festgenommen

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Dortmund (dpa/lnw) - Eine 49-Jährige ist am Freitag kurz nach ihrer Ankunft am Dortmunder Flughafen noch am Flugzeug festgenommen worden. Bei der Überprüfung der Passagierdaten war aufgefallen, dass gegen sie ein Haftbefehl vorlag, wie die Bundespolizei am Samstag mitteilte. Demnach war sie bereits im Herbst 2018 wegen gemeinschaftlichen Betrugs zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden. Gezahlt hatte sie den Betrag bisher aber nicht.

  • Gronau

    Do., 05.12.2019

    Gesuchten im Zug verhaftet

    Einen mit Haftbefehl gesuchten Mann haben Beamte der Bundespolizei am Mittwoch verhaften. Der 47-Jährige war in der Regionalbahn 64 auf der Fahrt von Coesfeld nach Gronau unterwegs. Ihn suchte die Staatsanwaltschaft Dortmund wegen Sachbeschädigung. Da der Gesuchte die fällige Geldstrafe in Höhe von 678,50 Euro nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung der 60-tägigen Haftstrafe am Donnerstag in das Gefängnis nach Münster gebracht, teilte die Bundespolizei mit.

  • Brände

    Do., 05.12.2019

    Nach Brand: Haftbefehl gegen Bewohner in Iserlohn erlassen

    Feuerwehrleute versuchen einen Wohnhausbrand zu löschen.

    Iserlohn (dpa/lnw) - Nach einem großen Brand mit mehreren Verletzten in Iserlohn ist Haftbefehl gegen einen Bewohner des Hauses erlassen worden. Dem 69-Jährigen wird vorgeworfen, dass er das verheerende Feuer mit einer Gasexplosion herbeigeführt haben könnte, um sich selbst zu töten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. In der Wohnung des Mannes in der ersten Etage war das Feuer am Sonntagabend ausgebrochen.

  • Kriminalität

    Di., 26.11.2019

    Richter erlässt Haftbefehl gegen 72-Jährigen wegen Mordes

    Ein Blaulicht an einer Polizeistreife.

    Essen (dpa/lnw) - Gegen den 72-Jährigen, der in Essen seine Ehefrau getötet haben soll, ist Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Er war am Montagmorgen ins Polizeipräsidium gekommen und hatte sich gestellt. Die 68 Jahre alte Ehefrau wurde wenig später leblos aufgefunden. Die Hintergründe der Tat seien weiterhin unklar, berichtete die Staatsanwaltschaft Essen am Dienstag.

  • Kriminalität

    Do., 21.11.2019

    Haftbefehl wegen Missbrauchs gegen 38-Jährigen erlassen

    Eine Abschrift eines Haftbefehls liegt mit einem Strafrecht-Buch auf dem Tisch.

    Halberstadt/Köln (dpa/sa) - Gegen einen 38 Jahre alten Mann aus dem Raum Halberstadt ist Haftbefehl wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines Mädchens erlassen worden. Ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Quedlinburg habe die Anordnung gegen den 38-Jährigen am Donnerstag ausgesprochen, teilte die Polizei in Köln mit. Diese ist mit umfangreichen Auswertungen von Chats mit Kindern und Jugendlichen auch außerhalb Nordrhein-Westfalens beauftragt. Nach Erkenntnissen der Kölner Ermittler soll der 38-Jährige «ein Mädchen aus seinem unmittelbaren Lebensumfeld sexuell missbraucht haben». Zum Alter des mutmaßlichen Opfers wurden keine Angaben gemacht.