Impressionismus



Alles zum Schlagwort "Impressionismus"


  • Kunst

    Di., 08.10.2013

    «Die reine Socialdemocratie»: Berliner Impressionismus in Köln

    Die 64 Werke sind bis zum 26. Januar 2014 zu sehen. Foto: Rolf Vennebernd

    Köln (dpa/lnw) - Werke des «Berliner Impressionismus» um 1900 sind von diesem Donnerstag an im Kölner Käthe-Kollwitz-Museum zu sehen. Die 64 Gemälde stammen aus der Nationalgalerie und sind bis zum 26. Januar in Köln zu Gast. Unter den ausgestellten Bildern sind Werke von Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt. Aus Protest gegen die reaktionäre Kunstpolitik von Kaiser Wilhelm II. organisierten sich vor dem Ersten Weltkrieg viele Berliner Maler in eigenen Künstlerorganisationen. Die bekannteste davon war die 1898 gegründete «Secession» («Abspaltung»), in der sich 60 Künstler zusammenschlossen. Als der Kaiser davon erfuhr, kritisierte er die Bewegung als «die reine Socialdemokratie».

  • Zum 150. Geburtstag von Claude Debussy

    Di., 21.08.2012

    Der Erfinder der Moderne

    Zum 150. Geburtstag von Claude Debussy : Der Erfinder der Moderne

    Impressionismus – das war Ende des 19. Jahrhunderts ein abschätziger Begriff, der eine konturlose, verschwommene Malerei bezeichnen sollte. Claude Debussy gilt bis heute als der impressionistische Komponist schlechthin. Kein Wunder, dass ihm dieses Etikett nicht gefiel.

  • Schöppingen

    Mo., 05.04.2010

    Von Romantik bis Impressionismus