Jobverlust



Alles zum Schlagwort "Jobverlust"


  • Angst vor Fusion mit Tata

    Mi., 03.05.2017

    Thyssenkrupp-Stahlkocher befürchten massive Jobverluste

    Bei ThyssenKrupp in Duisburg prüft ein Stahlarbeiter nach dem Abstich die Stahlqualität.

    Einen Tag vor der geplanten Aufsichtsratssitzung der Stahlsparte von Thyssenkrupp haben Tausende Beschäftigte für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Sorgen bereiten ihnen neben einem Sparprogramm auch die Fusionsgespräche mit dem Konkurrenten Tata.

  • Streit um Handelsdefizit

    Fr., 31.03.2017

    Trump erhöht Druck: Treffen mit Xi wird «sehr schwierig»

    Trump hatte schon im Wahlkampf eine härtere Gangart gegenüber Peking signalisiert.

    Eine Woche vor der ersten Begegnung mit Staats- und Parteichef Xi schlägt Trump wieder härtere Töne gegenüber China an. Er beklagt das Handelsdefizit und Jobverluste dadurch. China spielt den Ball zurück.

  • Schwarze Komödie

    Sa., 18.03.2017

    «Der Hund begraben»: Die Angst vor der Bedeutungslosigkeit

    Aus der Ehe von Yvonne (Juliane Köhler) und Hans (Justus von Dohnányi) ist die Luft raus. Der Vierbeiner Kurt aber fühlt sich sichtlich wohl.

    Ein Ehepaar in der Krise, ein streunender Hund, Jobverlust und ein Nebenbuhler - bei Hans läuft alles schief.

  • Acht Milliarden Euro angepeilt

    Mo., 06.03.2017

    Deutsche-Bank: Weitere Arbeitsplatzverluste in Deutschland

    Die Deutsche Bank steckt bereits mitten in einem Umbau, bei dem bis 2018 weltweit unter dem Strich 9000 Arbeitsplätze im eigenen Haus wegfallen werden.

    Frankfurt/Main (dpa) - Beim neuerlichen Umbau der Deutschen Bank werden weitere Arbeitsplätze hierzulande wegfallen. «Es wird sicherlich einige Jobverluste in Deutschland geben», sagte Bankchef John Cryan in einem Interview mit dem Wirtschaftssender Bloomberg TV. Genaue Zahlen nannte er nicht.

  • Später in Hartz IV

    Sa., 04.03.2017

    Wie Schulz Hand an die Agenda 2010 legen will

    Anstecker mit dem Konterfei des SPD-Kanzlerkadidaten Martin Schulz.

    Gerade Ältere trifft der Jobverlust oft hart. Wer mit 55 arbeitslos wird, dem droht nach 18 Monaten Hartz IV. Martin Schulz will das ändern. Doch am Hartz-System selbst will er - Stand heute - nicht stark rütteln.

  • In Ruhe alle Optionen prüfen

    Mo., 27.02.2017

    Bei Änderungskündigungen genau hinsehen

    Arbeitnehmer haben verschiedene Möglichkeiten, auf eine Änderungskündigung zu reagieren. Wer eine Klage einreichen will, hat dafür ab Erhalt der Kündigung bis zu drei Wochen Zeit.

    Wer eine Änderungskündigung erhält, steckt oft in einer Zwickmühle. Nicht selten müssen Mitarbeiter schlechtere Arbeitsbedingungen gegen das Risiko des Jobverlusts abwägen. Eine Annahme unter Vorbehalt kann sinnvoll sein. Wichtig ist, sich genau zu informieren.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 25.01.2017

    Freihandelsabkommen Nafta: Wirtschaftsmotor oder Jobkiller?

    US-Präsident Trump macht den Freihandel in Nordamerika für Branchensterben und Jobverluste verantwortlich. Mexiko hingegen hält Nafta-Vertrag für eine Erfolgsgeschichte. Jetzt wird über die Zukunft des Abkommens verhandelt.

  • Gesundheit

    Do., 17.11.2016

    Studie: Bürgerversicherung würde viele Arbeitsplätze kosten

    Berlin (dpa) - Die Einführung einer gesetzlichen Bürgerversicherung könnte zu einem massiven Jobverlust bei der Privaten Krankenversicherung führen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Eine solche von SPD, Grünen und Linken favorisierte gesetzliche Krankenversicherung für alle würde je nach Ausstiegsszenario dazu führen, dass in der PKV zwischen 22 700 und 51 000 Stellen abgebaut werden müssten. Betroffen wären also zwischen knapp einem Drittel und rund drei Viertel der Jobs bei den privaten Krankenversicherern.

  • Drohende Jobverluste

    So., 30.10.2016

    Porsche-Betriebsrat pocht auf deutsche Batteriezellen-Fabrik

    Uwe Hück ist Vorsitzender des Betriebsrats des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche.

    Batteriezellen in deutschen E-Autos? Kommen aus Asien. Für Arbeitnehmervertreter der deutschen Autobranche ist das ein Ärgernis - die Firmenchefs mögen doch bitte auf heimische Fertigung setzen, fordern sie. Betont laut meldet sich ein Porsche-Vertreter zu Wort.

  • Chaotisch

    Sa., 08.10.2016

    Dani Levys Komödie «Die Welt der Wunderlichs»

    Martin Feifel als Johnny in «Die Welt der Wunderlichs».

    Jobverlust, ein hyperaktiver Sohn und die komplizierte Rolle des Ex-Mannes: In seinem neuen Film «Die Welt der Wunderlichs» entführt Dani Levy seine Zuschauer in die Welt einer besonders chaotischen Familie.