Kreisgesundheitsamt



Alles zum Schlagwort "Kreisgesundheitsamt"


  • Entwarnung für drei Verdachtsfälle

    So., 08.03.2020

    St. Michael: Stufe 9 zwei Wochen in Quarantäne

    Gymnasium St. Michael

    Die Stufe 9 des Ahlener St.-Michael-Gymnasiums muss nun doch zwei Wochen in Quarantäne. Ein Schüler zeigte nach der Südtirol-Reise Krankheitssymptome. Für drei Verdachtsfälle in Everswinkel, Oelde und Warendorf gab das Kreisgesundheitsamt unterdessen Entwarnung.

  • Erster Corona-Fall im Kreis Coesfeld

    Mi., 04.03.2020

    49-jähriger Sendener mit Virus infiziert

    Erster Corona-Fall im Kreis Coesfeld: 49-jähriger Sendener mit Virus infiziert

    Ein Mann aus Senden ist positive auf den Coronavirus getestet worden. Nach Auskunft des Kreisgesundheitsamtes befindet sich der 49-Jährige auf dem Weg der Besserung. Er sowie weitere Familienangehörige befinden sich vorsorglich in den eigenen vier Wänden in Quarantäne.

  • Hygienemaßnahmen berücksichtigen

    Do., 27.02.2020

    Corona-Virus: Kreis richtet Hotline ein

    Hygiene ist der beste Schutz.

    Grund zur Panik besteht nicht. Aber das Kreisgesundheitsamt weist auf Vorsichtsmaßnahmen hin, um sich vor dem Corona-Virus bestmöglich zu schützen.

  • Ortstermin in der Husemann-Straße

    Do., 19.09.2019

    Ratten auf Beweisbildern in Bewegung

    Vertreter der Ortsunion Süd-Ost hatten den Leiter der städtischen Ordnungsabteilung, Michael Göttfert (2.v.l), mitgebracht. Jessica Szymanski (l.) und ihr Mann Christian (r.) schilderten die Situation in aller Deutlichkeit.

    Nächtlicher Rattenspuk ist jetzt auch auf Fotos dokumentiert. Anwohner im Ahlener Stadtteil „Mexiko“ legten sich mit Infrarotkamera auf die Lauer. Die Schnappschüsse gehen jetzt ans Kreisgesundheitsamt.

  • Schuleingangsuntersuchung bei Flüchtlingskindern

    Fr., 28.06.2019

    Nur 17 Prozent sind völlig gesund

    Kinderarzt Dr. Ulrich Pott

    Seit rund drei Jahren führt das Kreisgesundheitsamt die Schuleingangsuntersuchung bei geflüchteten und zugewanderten Kindern durch. Im Kreisgesundheitsausschuss wurden die Ergebnisse präsentiert.

  • Zahl ansteckendere Durchfall-Erkrankungen durch Campylobacter-Bakterien steigt

    Do., 02.08.2018

    Hygieneregeln beachten

    Die Fälle von Campylobacter-Infektionen im Kreis Steinfurt häufen sich. Wie das Kreisgesundheitsamt mitteilt, hat es seit Beginn des Sommers 91 Erkrankte mit Labornachweis registriert, 354 sind es in diesem Jahr bisher insgesamt (Stand 31. Juli).

  • Influenza

    Do., 01.03.2018

    463 Grippe-Kranke sind Rekord

    Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf dem Nachttisch. Die Grippewelle hat auch im Kreis viele Menschen erwischt. 463 Fälle wurden bislang gemeldet.

    Bislang wurden 463 Grippe-Fälle beim Kreisgesundheitsamt gemeldet. Das sind deutlich mehr als in den vergangenen Jahren.

  • Kreisveterinäre und Kreisgesundheitsamt eingeschaltet

    Do., 27.04.2017

    Fledermaus mit Tollwut in Vreden gefunden

    Fledermaus Symbolbild dpa

    Bei einer Ende der letzten Woche in der Bauerschaft Große Mast in Vreden gefundenen Fledermaus wurde das Fledermaus-Tollwut-Virus nachgewiesen. Das teilt die Kreisverwaltung Borken mit. Die Amtsveterinäre des Kreises warnen daher ausdrücklich davor, ohne dicke Handschuhe Fledermäuse anzufassen, die womöglich geschwächt am Boden liegen. Eine Übertragung des Virus auf andere Säugetiere und auf Menschen ist möglich. 

  • Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen

    Mi., 19.10.2016

    Patientensicherheit im Mittelpunkt

    Begrüßten die Teilnehmer des Selbsthilfegruppentreffens: Gesundheitsamtsleiterin Dr. Elke Rehfeldt (Kreis Warendorf), Niko Lancier (Selbsthilfe-Kontaktstelle im Kreis Warendorf), Dirk Meyer (Patientenbeauftragter des Landes NRW), Gesundheitsplanerin Petra Lummer (Kreis Warendorf), Lena Bringenberg (Kreisgruppengeschäftsführerin Paritätischer NRW) und Christiane Vollmer (Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf; v.l.).

    Zum dritten Mal hat ein Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen im Warendorfer Kreishaus stattgefunden. Im Mittelpunkt standen die Themen Patientenorientierung und Patientensicherheit. Die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Elke Rehfeldt, begrüßte dazu über 40 Vertreter von Selbsthilfegruppen im Kreis Warendorf.

  • Blaues Kreuz: Selbsthilfegruppen in neuen Räumen

    Fr., 01.04.2016

    Beratung und Hilfe an neuer Adresse

    Die Teilnehmer an den Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes haben an der Stettiner Straße 25 neue Gruppenräume für ihre Treffen bezogen.

    Ein neues Domizil haben die Suchtselbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes in der evangelischen Kirchengemeinde Lengerich bezogen. Die Gruppenstunden finden seit dem 1. März im ehemaligen Kreisgesundheitsamt, Stettiner Straße 25, statt. Darauf weist die Organisation in einer Pressemitteilung hin.