Kuhviertel



Alles zum Schlagwort "Kuhviertel"


  • Kuhviertel droht frühe Sperrstunde

    Sa., 03.01.2015

    Kommentar: Der Großstadt-Konflikt

    „Himmel und Hölle“-Bar in Münster. Foto: Werner

    Es ist der Großstadt-Klassiker: Nachbarn klagen über zu laute Kneipen-Musik und lärmende Gäste, der Gastronom wettert über überempfindliche und spießige Anwohner, die eben am falschen Ort wohnen. Und weil sich angesichts verhärteter Fronten beide Seiten über Jahre nicht verständigen können, treffen sich die Parteien am Ende vor Gericht. Dort wird zwar Recht gesprochen, doch befriedet ist der Konflikt damit regelmäßig nicht.

  • Mitbewohner sollte Single sein

    Mi., 01.10.2014

    FKK-WG hat ein Zimmer frei

    Im Kuhviertel hat eine Fkk-WG ein Zimmer frei. Single zu sein, sei von Vorteil, heißt es in der Anzeige.

    Es geht um nackte Tatsachen. In Münsters Kuhviertel sucht eine FKK-WG einen neuen Mitbewohner oder eine Mitbewohnerin. Erasmusstudenten sind nicht erwünscht.

  • Ausgrabungen im Kuhviertel

    Fr., 04.07.2014

    Auf der Spur der Karolinger

    Eine der größten Ausgrabungsflächen seit Jahren wird derzeit von den Mitarbeitern der münsterischen Stadtarchäologie an der Jüdefelderstraße untersucht.

    Auf dem Pausenhof der Gesamtschule Mitte hat eine der größten archäologischen Ausgrabungen der letzten Jahre begonnen. Direkt unter dem Pflaster wurden Mauerreste aus dem 13. Jahrhundert entdeckt. Zudem fanden die Forscher Scherben aus dem neunten Jahrhundert. 

  • 26. „Altstadt live“

    So., 13.04.2014

    Kneipen geben den Takt an

    Gute Stimmung rund um die Uhr: In der Gorilla Bar spielten die Bekloppten Hunde

    Zehn Bands traten in zehn Kneipen im Kuhviertel auf und präsentierten eine bunte Mischung abwechslungsreicher Livemusik: Tausende Partygänger jeden Alters feierten „Altstadt live“, das am Wochenende zum 26. Mal stattfand.

  • Das Kuhviertel feiert

    Do., 10.04.2014

    26. Auflage von „Altstadt live“ mit zehn Bands in zehn Kneipen

    Das Event „Altstadt live“ geht am Freitag (11. April) in die 26. Runde. Es werden zehn Bands in zehn Kneipen in der Altstadt spielen. Der Eintritt ist überall frei, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

  • Sperrstunde im Kuhviertel wird nicht vorgezogen

    Fr., 15.11.2013

    „Himmel und Hölle“ kein Präzedenzfall

    Im Kuhviertel  droht bislang kein generelles Vorziehen der Sperrstunde.

    Das Lokal „Himmel und Hölle“ muss aus Lärmschutzgründen bereits um ein Uhr schließen (WN vom 15. November). Als Präzedenzfall für ein Vorziehen der Sperrstunde in weiteren Lokalen des beliebten Kuhviertels möchte der Leiter des städtischen Ordnungsamtes, Martin Schulze-Werner, die Entscheidung des Verwaltungsgerichts aber nicht sehen.

  • „Himmel-und-Hölle“-Bar im Kuhviertel

    Do., 14.11.2013

    Sperrstunde bereits um 1 Uhr

     

    Das Verwaltungsgericht Münster hat im Streit zwischen Kneipenbetreibern auf der Kreuzstraße und Anwohnern entschieden, dass die Sperrzeit verlängert werden muss. Das Lokal Himmel und Hölle muss schon um 1 Uhr schließen.

  • Kneipen-Lärm im Kuhviertel

    Fr., 01.11.2013

    Zittern in der Gastronomieszene

    Kneipen-Lärm im Kuhviertel : Zittern in der Gastronomieszene

    Bei den Gastronomen im Kuhviertel macht sich die Sorge breit, dass ihnen eine absehbare Sperrstunde um ein Uhr oder gar um 22 Uhr am Abend das Geschäft verhagelt. Anlass ist ein Verfahren beim Verwaltungsgericht, wo Anwohner eine Klage gegen die Lärmbelästigung auf der Partymeile eingereicht haben. 

  • Gaststättenbetreiber im Kuhviertel in Sorge nach eindeutigem Lärmgutachten

    Mi., 30.10.2013

    Bei „Himmel und Hölle“ ist es zu laut

    Die Gaststätte „Himmel und Hölle“ in der Kreuzstraße

    In der näheren Umgebung der Gaststätte „Himmel und Hölle“ auf der Kreuzstraße ist es eindeutig zu laut. Dies hat ein Lärmgutachten ergeben, das am Mittwoch beim Verwaltungsgericht im Rechtsstreit zwischen einer Anwohnerin und dem städtischen Ordnungsamt Thema war.

  • Anwohner klagen über Kneipen-Lärm

    Mi., 30.10.2013

    Gehen die Altstadt-Lichter früher aus?

    Um das Lokal „Himmel und Hölle“ dreht sich unter anderem der Streit im Kuhviertel.

    Der Streit um eine frühere Sperrstunde für das Lokal „Himmel und Hölle“ in der Kreuzstraße geht in die entscheidende Phase: Am 30. Oktober will das Verwaltungsgericht in mündlicher Verhandlung über einen Antrag von vier Anwohnern beraten, die darauf drängen, dass die Kneipe aufgrund ihrer Lärm-Beeinträchtigung bereits um ein Uhr schließen muss. Der Ausgang dieses Verfahrens könnte Signalwirkung für das gesamte Kuhviertel haben.