Liebesgeschichte



Alles zum Schlagwort "Liebesgeschichte"


  • Mehr als nur Liebesgeschichte

    Mo., 11.09.2017

    «Radiance»: Japanischer Film über die Kraft des Lichtes

    Regisseurin Naomi Kawase stellte «Radiance» bei den Filmfestspielen in Cannes vor.

    Die junge Misako arbeitet an Hörfassungen für sehbeeinträchtigte Menschen. Als sie den halbblinden Fotografen Nakamori trifft, entdeckt sie eine ganz neue Welt.

  • Literaturverfilmung

    Do., 31.08.2017

    Rachel Weisz ist «Meine Cousine Rachel»

    Rachel Ashley (Rachel Weisz) und der Gutsbesitzer Philip (Sam Claflin) kommen sich näher.

    Daphne du Mauriers obsessive Liebesgeschichte «Meine Cousine Rachel» von 1951 hat «Notting Hill»-Regisseur Roger Michell fürs Kino entdeckt. Mit einer bildschönen Rachel Weisz in der Titelrolle. Und überhaupt sehr ästhetisch, aber eher unspektakulär erzählt.

  • Saison-Eröffnung

    Sa., 26.08.2017

    Ohnsorg-Premiere «Romeo un Julia» unter neuer Intendanz

    Saison-Eröffnung : Ohnsorg-Premiere «Romeo un Julia» unter neuer Intendanz

    Die wohl berühmteste Liebesgeschichte der Welt eröffnet die Spielzeit an Hamburgs Ohnsorg Theater. Es ist die erste Premiere unter dem neuen Intendanten Michael Lang.

  • Vorhelmer Hellbachhexen

    Fr., 14.07.2017

    Liebesgeschichte um Häkelhexen

    Die Präsidentengarde der Karnevalsgesellschaft „Klein-Köln“ auf Mallorca.

    Ein Ausflug nach Mallorca. Erst einmal nichts besonderes. Doch kurz bevor die Vorhelmer Hellbachhexen zu ihrer Tour aufbrachen, bekamen sie Post: Astrid Steinke hatte ihnen eine gehäkelte Hexe gestiftet, die schließlich für die Entstehung einer witzigen Liebesgeschichte sorgte.

  • Liebesdrama

    Fr., 14.07.2017

    «Die Geschichte der Liebe»: Verfilmung eines Bestsellers

    Glücklich vereint: Leo (Mark Rendall) und Alma (Gemma Arterton).

    Eine Liebesgeschichte, die sich über Jahrzehnte erstreckt: Zwei Liebende verlieren sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs aus den Augen, doch Leo schreibt seiner Geliebten ihre «Geschichte der Liebe» auf.

  • Kommentierte Fassung

    Di., 11.07.2017

    Sagenhatft: Tolkiens Liebesgeschichte aus Mittelerde

    Der britische Schriftsteller J.R.R. Tolkien (1892–1973).

    Mit «Beren und Luthien» erscheint 44 Jahre nach dem Tod von J.R.R. Tolkien eine 100 Jahre alte Geschichte in neuem Gewand. Erwartet man jedoch ein Buch, das dem «Hobbit» oder dem «Herr der Ringe» ähnelt, wird man enttäuscht. Trotzdem lohnt sich die Lektüre.

  • Wettlesen in Klagenfurt

    So., 09.07.2017

    Ferdinand Schmalz gewinnt Bachmann-Preis

    Der österreichische Dramatiker Ferdinand Schmalz hat sich beim Wettlesen gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

    Die Texte drehten sich um die Wolfsjagd in Kirgistan, obskure Liebesgeschichten oder schaurige Himbeeren: Das Wettlesen um den Bachmann-Preis ist ein Literaturfest im Pop-Format. Der diesjährige Gewinner passt da ganz ins Konzept.

  • Bescheidene Pflanze

    Mi., 05.07.2017

    Tränendes Herz mag feuchten und nicht zu sonnigen Standort

    Das Tränende Herz lässt sich gut an den Blüten erkennen: Herzförmige Blütenblätter sind an der unteren Spitze geöffnet, woraus eine Art weiße Träne fällt.

    Tränendes Herz, Flammendes Herz: Hinter diesen Namen verbirgt sich eine Liebesgeschichte. Die schöne Staude ist eine besonders gern gesehene Pflanze im Garten und gar nicht mal so anspruchsvoll.

  • Saerbeck

    Do., 22.06.2017

    Gymnasiasten spielen die schönste Liebesgeschichte der Welt

    Romeo und Julia kommen sich beim Tanz näher, was aber ihre Familien und zunächst auch Julias Amme (hinten) gar nicht gut finden. Rechts warten Zuschauer gespannt auf den Kuss, der in dieser Szene kommen muss.

    Tiefe Freundschaft, das Auflehnen gegen herrschende Vorgaben und die Liebesgeschichte, die heute wohl als Jugendroman im Regal stehen würde – das ist es, was Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ nach mehr als 400 Jahren aktuell hält. Finden die Theaterschüler des Gymnasiums Wolbeck, die am Mittwoch an der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) auftraten. Es war der Gegenbesuch, nachdem ein MKG-Literaturkurs von Werner Engels mit dem Stück „Djihad“ in Wolbeck gastiert und darüber diskutiert hatte. Fokussiert auf das Wesentliche und mit gut gesetzten aktuellen Bezügen holten die Wolbecker Schüler mit ihrem Lehrer Burkhard Wahle den alten Stoff über die verbotene Liebe in die heutige Zeit, ohne den historischen Aspekt des Originals zu vernachlässigen. Für die Gruppe war es die Premiere, allerdings vor kleinem Publikum, das zu einem Gutteil aus MKG-Abiturienten bestand. „Es ist eine schöne Sache, im Austausch zu sehen, was andere machen“, ordnete Werner Engels die gegenseitigen Gastspiele ein.

  • Schatten der Vergangenheit

    Di., 23.05.2017

    Drama und Romanze: «Morgen lieb ich dich für immer»

    Die Liebesgeschichte zweier junger Leute, die sich seit ihrer Kindheit kennen, aus den Augen verlieren und wiederfinden, ist nicht nur etwas fürs Herz, sondern eine Geschichte aus den USA voller Dramatik, die vor allem eines will: Hoffnung geben.