Missbrauchsfall



Alles zum Schlagwort "Missbrauchsfall"


  • Landtag

    Mi., 15.05.2019

    Lügde: Schulen wurden spät über Missbrauchsfall informiert

    An einem Gitter hängt eine Banderole mit der Aufschrift: "Polizeiabsperrung".

    Im Missbrauchsfall von Lügde sind offenbar Schulen der Region erst spät über das Ausmaß der Taten informiert worden. Die Rufe nach einem besseren Schutz von Kindern werden lauter.

  • Missbrauchsfall in Lügde

    Mo., 13.05.2019

    „Das Geschehene übersteigt jede Vorstellung“

    Missbrauchsfall in Lügde: „Das Geschehene übersteigt jede Vorstellung“

    Auf dem Campingplatz in Lügde sollen missbrauchte Kinder gezwungen worden sein, an anderen Kindern schlimmste sexuelle Handlungen vorzunehmen. Diese Taten soll Andreas V. (56) gefilmt haben. Eine entsprechende Aussage hat ein Kind bei der Kripo in Bielefeld gemacht, und die Angaben werden als glaubwürdig eingeschätzt. „Was in Lügde passiert ist, übersteigt jede Vorstellung“, sagt Rechtsanwalt Peter Wüller aus Bielefeld, der vier mutmaßliche Missbrauchsopfer vertritt.

  • Vorwurf gegen früheren Pfarrer

    Mo., 13.05.2019

    Missbrauchsfall in St. Josef?

    In der damals noch eigenständigen Gemeinde St. Josef soll es passiert sein: Ein damals 20-Jähriger sagt, er sei vor 38 Jahren vom Geistlichen der Gemeinde überredet worden, sich für Nacktfotos vor ihm auszuziehen.

    Ein heute 58-jähriger Mann wirft einem ehemaligen Pfarrer von St. Josef vor, vor 38 Jahren eine schwierige persönliche Situation ausgenutzt und zu Nacktfotos überredet zu haben. Das Bistum ermittelt. Den Pfarrer, von 1975 bis 1983 in St. Josef im Dienst, kann niemand fragen. Er starb vor einem Jahr.

  • Missbrauchsfälle

    Do., 09.05.2019

    Raus aus der Fehlerkette

    Familienminister Joachim Stamp

    Der Fall Lügde hat Konsequenzen: Die Jugend­ämter in NRW sollen neue Vorgaben für den Schutz von Kindern gegen Missbrauch und für den Umgang mit Pflegeeltern bekommen.

  • Kriminalität

    Do., 09.05.2019

    Fall Lügde: Stamp will Kinderschutz stärken

    Der Missbrauchsfall in Lügde hat nicht nur Fehler der Polizei, sondern auch Mängel bei Jugendämtern zutage gebracht. Die NRW-Landesregierung will Kinder künftig besser schützen.

  • Kirche

    Do., 09.05.2019

    Papst erlässt Meldepflicht für Missbrauchsfälle in der Kirche

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat für die gesamte katholische Kirche eine Meldepflicht für Fälle sexuellen Missbrauchs erlassen. Für Kleriker und Ordensleute werde ab 1. Juni die Verpflichtung eingeführt, innerhalb der Kirche Missbrauchs- und Vertuschungsfälle umgehend anzuzeigen, teilte der Vatikan mit. Eine Meldepflicht an staatliche Stellen ist allerdings nicht vorgesehen. Die katholische Kirche steckt seit Jahren wegen Missbrauchsskandalen in vielen Ländern - auch in Deutschland - in einer ihrer schwersten Krisen.

  • Kirche

    Do., 09.05.2019

    Papst erlässt Meldepflicht für Missbrauchsfälle in der Kirche

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat für die gesamte katholische Kirche eine Meldepflicht für Fälle sexuellen Missbrauchs erlassen. Für Kleriker und Ordensleute werde ab Juni die Verpflichtung eingeführt, innerhalb der Kirche Missbrauchs- und Vertuschungsfälle umgehend anzuzeigen, teilte der Vatikan am Donnerstag mit.

  • Missbrauchsskandal in Lügde

    Mo., 06.05.2019

    Zu spät reagiert? Reul weist Vorwürfe zurück

    Missbrauchsskandal in Lügde : Zu spät reagiert? Reul weist Vorwürfe zurück

    Hat Innenminister Herbert Reul im Missbrauchsfall zu spät reagiert? Die Grünen erneuern ihre Kritik, der CDU-Politiker habe drei Wochen lang die Dimension des Falls nicht erkannt. Er sagt, er habe auf die Kreispolizei in Lippe vertraut. Bis Ende Januar.

  • Parteien

    Sa., 04.05.2019

    Reul lehnt Rücktritt wegen Pannen im Fall Lügde ab

    Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul lehnt einen Rücktritt wegen der Polizeipannen im Missbrauchsfall Lügde ab. «Da kann ich nicht mit dienen im Moment», sagte Reul bei einem Landesparteitag der NRW-CDU in Düsseldorf. Auch bei der Polizei passierten Fehler, räumte er ein. Bei der Aufdeckung des massenhaften Kindesmissbrauchs auf dem Campingplatz im lippischen Lügde war es zu zahlreichen Fehlern und Versäumnissen der Polizei gekommen. Die SPD-Opposition hatte Reul daraufhin zum Rücktritt aufgefordert.

  • Kriminalität

    Fr., 03.05.2019

    Kinder in Münster missbraucht: Vierter Beschuldigter

    Münster (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall mit mindestens sechs minderjährigen Opfern im Münsterland gibt es einen vierten Beschuldigten. Es bestehe ein Anfangsverdacht gegen einen 50-Jährigen, der vor drei bis fünf Jahren sexuelle Handlungen an einem Jugendlichen vorgenommen haben soll, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Freitag.