Mondfinsternis



Alles zum Schlagwort "Mondfinsternis"


  • Himmelsspektakel

    Sa., 28.07.2018

    Roter Mond trifft roten Mars

    Zuschauer am Olympiaberg in München. Bei der längsten Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts taucht der Mond in den Erdschatten ein.

    Zwei besondere astronomische Konstellationen fallen am späten Freitagabend zu einem ganz besonderen Himmelsereignis zusammen: die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und ein riesiger, der Erde besonders naher Mars. Viele Menschen sind fasziniert.

  • Wissenschaft

    Sa., 28.07.2018

    Mond trifft Mars: Himmelsspektakel nicht überall zu sehen

    Offenbach (dpa) - Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts, der Mars besonders groß und nah - und eine sehr warme Sommernacht: Bei Temperaturen bis zu 30 Grad haben am Abend unzählige Menschen in Deutschland mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop das extrem seltene Himmelsschauspiel verfolgt. Zur etwa 103 Minuten langen totalen Mondfinsternis gesellte sich ein besonders heller und großer Mars. Im Norden, Westen und Süden war die Sicht auf die beiden leuchtenden Himmelskörper oft recht gut. Anders im Osten: Dort blickten viele auf Wolken statt auf einen sternenklaren Abendhimmel.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 27.07.2018

    Sommernachtstraum unterm Sternenhimmel

    Zu einer Mondfinsternis kommt es nur bei Vollmond, wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie liegen. Der Mond taucht dabei völlig in den Schatten ein, den die von der Sonne angestrahlte Erde in den Weltraum wirft.

    Zwei besondere astronomische Konstellationen fallen am späten Freitagabend zu einem ganz besonderen Himmelsereignis zusammen: die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und ein riesiger, der Erde besonders naher Mars.

  • Mondfinsternis

    Fr., 27.07.2018

    Was uns heute am Nachthimmel erwartet

    Mondfinsternis: Was uns heute am Nachthimmel erwartet

    Diese Konstellation tritt erst in 105.000 Jahren wieder auf: Mond und Mars sind am späten Freitagabend beide hell und rot am Himmel zu sehen. Elf Dinge, die man über das extrem seltene astronomische Ereignis wissen muss:

  • Wissenschaft

    Fr., 27.07.2018

    Mondfinsternis und großer Mars sind vielerorts gut zu sehen

    Offenbach (dpa) - Bei hochsommerlichen Temperaturen und größtenteils klarer Sicht ist heute ein extrem seltenes astronomisches Schauspiel am Abendhimmel zu bewundern. Im Südosten und Osten erschweren allerdings Quellwolken die Sicht auf die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts und den roten Mars, wie Sebastian Schappert vom Deutschen Wetterdienst sagt. An einigen Orten könne es dort sogar Schauer mit Starkregen und Gewittern geben. «In den meisten Regionen Deutschlands sieht es aber wesentlich besser aus.» Die totale Phase der Finsternis beginnt um 21.30 Uhr, die maximale Verfinsterung ist um 22.22 Uhr.

  • Wissenschaft

    Do., 26.07.2018

    Mondfinsternis: Spektakel lockt Himmelsgucker

    Bochum (dpa/lnw) - Die totale Mondfinsternis am späten Freitagabend wird in Nordrhein-Westfalen wahrscheinlich gut zu sehen sein. Die Nacht werde weitgehend klar sein, erklärte der Deutsche Wetterdienst in Essen am Donnerstag. Sternwarten und Hobby-Astronomen rüsten sich für das Himmelsschauspiel. Das Planetarium in Bochum erwartet zu dem sehr seltenen astronomischen Spektakel starken Andrang. «Es könnten mehrere Tausend Leute sein», sagte Professor Susanne Hüttemeister, die Leiterin des Planetariums.

  • Mond und Mars in Rot

    Mi., 25.07.2018

    Zwei spektakuläre Himmelsereignisse am Freitagabend

    Mond und Mars in Rot : Zwei spektakuläre Himmelsereignisse am Freitagabend

    Zwei spektakuläre Himmelsereignisse sind am späten Freitagabend gleichzeitig zu bewundern: Eine sehr lange, totale Mondfinsternis - und der Mars so groß wie selten. Was man über den astronomischen Sommernachtstraum wissen muss:

  • Selten der Erde so nah

    Fr., 29.06.2018

    Astronomischer Sommernachtstraum: Mond und Mars in Rot

    Die totale Mondfinsternis im Juli wird die längste des gesamten 21. Jahrhunderts sein: Der Mond taucht für eine Stunde und 44 Minuten vollständig in den Erdschatten ein.

    Zwei spektakuläre Himmelsereignisse sind Ende Juli in einer Nacht zu bewundern: Eine totale Mondfinsternis - und der Mars so groß wie selten.

  • Ein Fest für Sterngucker

    Di., 08.08.2017

    Nach der Mondfinsternis: Nun kommen die Perseiden

    Die partielle Mondfinsternis am 7. August in Frankfurt am Main.

    Der August bietet viel für Himmelsgucker: Auf die Mondfinsternis folgen die Perseiden. Der Sternschnuppenstrom beginnt bereits und steigert sich bis zum Wochenende.

  • Wissenschaft

    Di., 08.08.2017

    Hobbyastronomen bestaunen partielle Mondfinsternis

    Ein Mann fotografiert in Bielefeld bei der partiellen Mondfinsternis den Mond.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Hinter leichten Schleierwolken ist die partielle Mondfinsternis am Montagabend vielerorts in Nordrhein-Westfalen zu sehen gewesen. Hobbyastronomen konnten den rosafarben leuchtenden Mond am leicht bedeckten Himmel beobachten. Beispielsweise von Bielefeld aus war auch die Verdunklung am unteren Teil des Mondes erkennbar. Er trat teilweise in den dunklen Kernschatten ein, den die Erde auf der von der Sonne abgewandten Seite in den Raum wirft.