Nachrüstung



Alles zum Schlagwort "Nachrüstung"


  • Auto

    Di., 02.10.2018

    Diesel-Konzept steht: Neue Kaufprämien und Nachrüstungen

    Berlin (dpa) - Besitzer älterer Diesel in Regionen mit besonders schmutziger Luft sollen neue Angebote zum Kauf sauberer Wagen und für Motor-Nachrüstungen bekommen. Das geht aus dem Beschlusspapier der Koalitionsspitzen hervor. Die deutschen Hersteller haben dem Bund demnach zugesagt, für Besitzer von Wagen der Abgasnormen Euro 4 und Euro 5 «ein Tauschprogramm mit attraktiven Umstiegsprämien oder Rabatten» anzubieten. Summen werden in dem Papier nicht genannt. Gekauft werden können Neuwagen und auch Gebrauchte.

  • Auto

    Di., 02.10.2018

    Koalition will bei Diesel Nachrüstungen und Kaufprämien

    Berlin (dpa) - Die große Koalition erwartet von den deutschen Automobilherstellern Hardware-Nachrüstungen zur Vermeidung von Dieselfahrverboten. Das geht aus dem Konzept der Koalition hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorlag. Die Hardware-Nachrüstungen sollen den Stickoxidausstoß auf weniger als 270 mg/km reduzieren. Die Haftung sollen die Nachrüster tragen. Außerdem hätten die Hersteller Umtauschaktionen zugesagt. Beides soll in besonders belasteten Regionen gelten.

  • Diesel-Gipfel am Montag

    Sa., 29.09.2018

    Umweltministerium: Nachrüstung auch für entferntere Pendler

    Der Koalitionsausschuss von Union und SPD soll ein Maßnahmenpaket im Diesel-Streit aushandeln.

    Verunsicherte Diesel-Besitzer können auf neue Angebote hoffen. Bis Montag will die Bundesregierung mit den Autobauern ein größeres Paket schnüren. Gerungen wird noch darum, für wen genau es gelten soll.

  • Auto

    Fr., 28.09.2018

    Alte Diesel: Tauschprämien in Sicht - Streit um Nachrüstung

    Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Fahrverbote in deutschen Städten können Diesel-Besitzer mit neuen Kaufanreizen rechnen, um ihre älteren Autos durch sauberere Fahrzeuge zu ersetzen. Über mögliche Umbauten an Motoren gibt es in der Bundesregierung aber auch nach einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit mehreren Ministern weiter Streit. Die SPD beharrt auf Hardware-Nachrüstungen, die Unionsseite hat weiterhin Bedenken. Eine Entscheidung wollen die Spitzen von Union und SPD im Koalitionsausschuss am Montag herbeiführen.

  • Streit um Nachrüstungen

    Fr., 28.09.2018

    «Tauschprämien» für alte Diesel kommen in Sicht

    In vielen Städten drohen Diesel-Fahrverbote, weil die Luft zu schlecht ist.

    Nach langen Diskussionen um den Diesel will die Bundesregierung Klarheit für Autofahrer schaffen - bis Montag. Die Stoßrichtung wird schon erkennbar. Eine brisante Frage bleibt aber vorerst umstritten.

  • Auto

    Fr., 28.09.2018

    Diesel: Umweltministerium beharrt auf Hardware-Nachrüstungen

    Berlin (dpa) - Das SPD-geführte Umweltministerium beharrt auf technischen Diesel-Nachrüstungen bei den Maßnahmen gegen Fahrverbote in Städten. Ohne Nachrüstungen seien Fahrverbote in vielen deutschen Städten nicht zu vermeiden, sagte Umwelt-Staatssekretär Florian Pronold im Bundestag. Es sei eine gute Botschaft, dass sich das Verkehrsministerium dieser Position angenähert habe. Bei den Gesprächen von Fachministern mit Kanzlerin Angela Merkel habe es eine Annäherung gegeben. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer machte dagegen erneut seine Bedenken gegen Hardware-Nachrüstungen deutlich.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 28.09.2018

    Rückkauf, Umtausch, Nachrüstung: Wie geht es weiter?

    Viele Dieselfahrer schauen derzeit mit Sorge in die Zukunft.

    Die Verunsicherung unter Dieselbesitzern bleibt groß. Weitere Fahrverbote drohen, bei den Software-Updates ist noch nicht alles abgearbeitet - und beim Hauptstreitpunkt Hardware-Nachrüstungen war die Regierung zuletzt uneins. Alles wartet nun auf eine Lösung.

  • Kein Steuergeld für Autobauer

    Mi., 26.09.2018

    Scholz zieht rote Linie: Konzerne zahlen Diesel-Umrüstung

    Für Olaf Scholz ist die Diesel-Nachrüstung kein Thema «für öffentliches Geld».

    Der Vizekanzler stellt sich in der Frage der Finanzierung von Nachrüstungen von Dieselautos auf die Seite der Kunden. Er sieht allein die Industrie in der Pflicht. Staatsgeld will der Finanzminister nicht locker machen.

  • Auto

    Mi., 26.09.2018

    Vizekanzler: Konzerne müssen Diesel-Nachrüstungen zahlen

    Berlin (dpa) - Vor der Entscheidung über teure Nachrüstungen für Diesel-Autos hat Finanzminister Olaf Scholz klargemacht, dass die Autohersteller nicht auf Staatshilfe hoffen können. «Ich glaube nicht, dass das ein Thema ist für öffentliches Geld», sagte der Vizekanzler. «Wenn es um Fahrverbote in Deutschland geht, reden wir über die Lebenssituation von Millionen Bürgerinnen und Bürger», so Scholz. Es müsse sichergestellt sein, dass sie mit dem Auto auch künftig noch überall hinfahren können.

  • Auto

    Di., 25.09.2018

    Verbraucherschützer gegen Nachrüstung auf Steuerzahler-Kosten

    Berlin (dpa) - Der Steuerzahlerbund und der Bundesverband Verbraucherzentrale haben die große Koalition davor gewarnt, die Steuerzahler zur Lösung der Dieselkrise finanziell zu belasten. «Steuergeld zur Hardware-Nachrüstung von Dieselfahrzeugen lehne ich ab - das ist Aufgabe der Automobil-Industrie», sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der «Rheinischen Post». Ähnlich äußerte sich vzbv-Chef Klaus Müller. Kanzlerin Angela Merkel kündigte für den kommenden Montag eine Entscheidung der Bundesregierung über den Kurs in der Dieselkrise an.