Neuauszählung



Alles zum Schlagwort "Neuauszählung"


  • Trump: «Aberwitzig»

    So., 27.11.2016

    Clinton-Lager unterstützt Vorstoß für Neuauszählung

    Auch das Lager von Hillary Clinton hat sich nun der Forderung nach einer Neuauszählung von Stimmen angeschlossen. 

    Donald Trump bildet schon seine Regierung. Aber jetzt soll es eine Neuauszählung von Wahlstimmen geben, eventuell in drei US-Staaten mit knappem Resultat. Kann Hillary Clinton am Ende doch noch hoffen?

  • Regierung

    Sa., 26.11.2016

    Clinton-Lager unterstützt Neuauszählung

    New York (dpa) - Das Wahlkampf-Lager der unterlegenen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstützt die Neuauszählung der Stimmen in drei Bundesstaaten mit besonders knappem Wahlergebnis: Wisconsin, Pennsylvania und Michigan. Das teilte Rechtsberater Marc Erik Elias mit. Demnach will sich das Lager jetzt aktiv an der Initiative der Grünen-Bewerberin Jill Stein beteiligen, die bereits eine Nachzählung in Wisconsin beantragt hat. Hätte Clinton am 8. November die drei Staaten für sich entschieden, wäre sie die Gesamtsiegerin und nicht der Republikaner Donald Trump.

  • Wahlen

    Sa., 26.11.2016

    US-Staat Wisconsin zählt Wahl-Stimmen neu aus

    Washington (dpa) - Im US-Staat Wisconsin werden nach der knappen Niederlage von Hillary Clinton bei der Präsidentschaftswahl die Stimmen neu ausgezählt. Eine entsprechende Petition reichte die Grünen-Bewerberin Jill Stein ein. Sie will außerdem auch Neuauszählungen in Pennsylvania und Michigan beantragen. Hätte Clinton in allen drei Staaten gewonnen, wäre sie und nicht ihr Gegner Donald Trump der Gesamtsieger geworden. Computer-Experten hatten darauf hingewiesen, dass die in Wisconsin benutzten Wahlautomaten anfällig für Hackerangriffe seien.

  • Drei US-Staaten auffällig

    Mi., 23.11.2016

    Aktivisten wollen Clinton zu Teil-Neuauszählung drängen

    Drei US-Staaten auffällig : Aktivisten wollen Clinton zu Teil-Neuauszählung drängen

    Beweise gibt es nicht, aber auffällige Ergebnisse: In Bezirken mit elektronischer Stimmabgabe hat die unterlegene Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton sieben Prozent weniger Stimmen erhalten als in Bezirken, die andere Wahlmethoden verwenden. Aktivisten plädieren für eine Neuauszählung in drei US-Bundesstaaten.

  • Hintergrund

    Do., 20.10.2016

    Was passiert, wenn Trump die Wahl nicht anerkennt?

    Washington (dpa) - Donald Trump hat gesagt, er werde sich das Ergebnis der Präsidentenwahl vom 8. November ansehen und erst dann entscheiden, ob er es anerkennt. Was passiert, wenn er die Anerkennung verweigert?

  • Kommunen

    Di., 19.05.2015

    Neuauszählung in Köln: SPD und Grüne verlieren Mehrheit

    Köln (dpa) - Im Kölner Stadtrat verlieren SPD und Grüne nach der Neuauszählung eines Stimmbezirks ihre hauchdünne Ein-Stimmen-Mehrheit. Die CDU gewinnt ein Jahr nach der Kommunalwahl einen Sitz in der viertgrößten deutschen Stadt hinzu, den die SPD entsprechend abgeben muss. Das ist das Ergebnis einer öffentlichen Neuauszählung. Die CDU hatte diese nach langem Streit gerichtlich durchgesetzt. Die CDU hatte in einem Briefwahlstimmbezirk Unregelmäßigkeiten auf ihre Kosten moniert.

  • Kommunen

    Di., 19.05.2015

    Neuauszählung in Köln gestartet: rot-grüne Mehrheit in Gefahr

    Köln (dpa/lnw) - Ein Jahr nach der Kommunalwahl hat in Köln am Dienstag die mit Spannung erwartete Neuauszählung eines einzelnen Stimmbezirks begonnen. Das Ergebnis könnte weitreichende Folgen haben und die rot-grüne Mehrheit im Rat der Millionenstadt kippen. Rund 700 Stimmen im Briefwahlbezirk 20874 werden erneut ausgezählt, nachdem es Hinweise auf Fehler bei der Auszählung im Mai 2014 gegeben hatte.

  • Kommunen

    Mo., 18.05.2015

    Neuauszählung in Köln könnte Mehrheit von Rot-Grün kippen

    Köln (dpa/lnw) - Ein Jahr nach der Kommunalwahl wird in Köln heute ein einzelner Stimmbezirk neu ausgezählt - mit möglicherweise gravierenden Folgen. In der viertgrößten deutschen Stadt könnte Rot-Grün seine hauchdünne Ein-Stimmen-Mehrheit im Rat verlieren. In dem einzelnen Stimmbezirk hatte es Hinweise auf eine fehlerhafte Ergebnisübertragung gegeben. Die CDU klagte erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht auf eine punktuelle Neuauszählung. Sie geht davon aus, dass Stimmen für SPD und CDU vertauscht eingetragen wurden - und zwar auf Kosten der Christdemokraten.

  • Kommunen

    Mi., 25.03.2015

    Gericht: Kölner Kommunalwahl wird nicht komplett neu ausgezählt

    Die fast 400 000 Stimmen werden nicht neu ausgezählt.

    Köln (dpa/lnw) - Im Streit um eine komplette Neuauszählung der Kommunalwahl in Köln hat der Rat eine juristische Niederlage erlitten. Das Kölner Verwaltungsgericht entschied am Mittwoch, dass die beklagte Bezirksregierung zu Recht die Entscheidung des Rates aufgehoben habe, der mehrheitlich eine Neuauszählung aller insgesamt fast 400 000 abgegebenen Stimmen erreichen wollte. Erfolgreich war dagegen eine zweiten Klage, die die CDU-Fraktion und eine im Mai 2014 unterlegene CDU-Wahlkreiskandidatin eingereicht hatten: In einem einzelnen Briefwahlbezirk muss das Wahlergebnis für ungültig erklärt und neu ausgezählt werden. Hier bestehe der Verdacht, dass dem Wahlvorstand «bedeutsame Fehler unterlaufen seien.» Gegen die Urteile ist Berufung möglich.

  • Kommunen

    Do., 06.11.2014

    Regierungspräsidentin verbietet Neuauszählung der Kölner Wahl

    Die Ergebnisse in Rodenkirchen sorgten für Misstrauen. Foto: Oliver Berg/Archiv

    Köln (dpa) - Nächster Akt im Hin und Her um die Kölner Kommunalwahl: Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken (SPD) hat den Ratsbeschluss zur Neuauszählung am Donnerstag aufgehoben. «Der Rat hat gegen geltendes Recht verstoßen», teilte sie mit. «Die Wählerinnen und Wähler haben mit ihrer Stimmabgabe bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 eine Entscheidung getroffen, die zu respektieren ist.» Ohne konkreten Anlass dürfe eine Wahl nicht überprüft werden.