Ostviertel



Alles zum Schlagwort "Ostviertel"


  • Unterschriftenaktion: Anwohner fordern Investor zur Sanierung auf

    Do., 15.06.2017

    Schandfleck in schöner Altstadt

    Der desolate Zustand des Eckgebäudes Oststraße 55/Zuckertimpen ist Rosemarie Friederichs ein Dorn im Auge. Sie machte mobil, sammelte Unterschriften im Quartier und forderte den Eigentümer zur Sanierung des Objektes auf. Auch das Kunstprojekt der Künstler Dirk Groß und Dieter Nußbaum in den Fenstern hat die besten Zeiten hinter sich.

    Rosemarie Friederichs, die „Hüterin der Oststraße“, will dafür sorgen, dass die leerstehende Immobilie im Eingangsbereich der Oststraße saniert wird. Deshalb hat sie jetzt Unterschriften gesammelt. 

  • Bennohaus

    Mo., 22.05.2017

    Ganz viel Kultur am Kanal

    Die Tanzgruppe „Gold Crew“ brachte ein Stück Dancehall-Kultur in das Bennohaus. Zum 13. Mal fand dort die Veranstaltung „Kultur am Kanal“ statt.

    Die 13. Runde: Kultur am Kanal zeigt mal wieder, was im Ostviertel so an Kreativität kreucht und fleucht.

  • Schandfleck in der Oststraße verschwindet

    Mi., 25.01.2017

    Platz für Café und Wohnungen

    Der Schandfleck im Eingangsbereich zum Oststraßenviertel soll verschwinden. Der Stadt liegt ein Bauantrag vor. Danach soll der vordere Teil (zur Oststraße hin) stehenblieben, der hintere (zum Zuckertimpen) abgerissen und der Parkplatz überbaut werden. Geplant sind Wohnungen und ein Café.

    Lange Jahre steht die Immobilie leer. Sie ist kein Aushängeschild für den Eingangsbereich zum Ostviertel. Das soll sich jetzt ändern. Der Besitzer, dem auch das gegenüberliegende Gebäude mit dem Hansehof (Betreutes Wohnen) gehört, möchte ein kleines Schmuckstück aus dem Haus machen.

  • Rückbau der alten Oberfinanzdirektion

    Sa., 20.08.2016

    Ein Abriss von innen

    Die alte Oberfinanzdirektion: Äußerlich ist das 150 Meter lange Gebäude noch unversehrt, doch im Inneren rumoren die Mitarbeiter der mit dem Rückbau beauftragten Firmen.

    Ein Abriss kann eine langwierige und sehr anspruchsvolle Aufgabe sein – für das schadstoffbelastete Gebäude der alten Oberfinanzdirektion im Ostviertel trifft das zu. Der 50 Jahre alte, seinerzeit von Stararchitekten entworfene  Bau wird gerade ausgehöhlt. Im Inneren sind die Arbeiter dabei, die Einrichtungen der Stockwerke zu demontieren – damit verschwindet auch ein Stück nostalgische Behördengeschichte.

  • „Kultur am Kanal“

    Di., 07.06.2016

    Heimathafen Bennohaus

    Phil Wood und Hanna Meyerholz begeistern das Publikum mit ihren gefühlvollen Songs.

    Acht Glockenschläge eröffnen das elfte „Kultur am Kanal“ im Bennohaus und heißen die Besucher im Heimathafen Bennohaus laut Pressemitteilung des Arbeitskreises Ostviertel willkommen. Durch den Abend führt Antenne-Münster-Moderatorin Anina Pommerenke.

  • Münster

    Di., 03.11.2015

    Zweite Gesamtschule nimmt weitere Hürde

    Die alte Oberfinanzdirektion wird abgerissen. Auf dem Grundstück soll die zweite städtische Gesamtschule errichtet werden.

    Der Schul- und der Sportausschuss der Stadt Münster haben am Dienstagabend in einer gemeinsamen Sitzung den Weg für den Start der zweiten städtischen Gesamtschule im Ostviertel frei gemacht. Alle Fraktionen außer der CDU stimmten für die weiteren Planungen. Die Christdemokraten enthielten sich der Stimme. Ihr Änderungsantrag zur Planung der Verwaltung war an der mangelnden Zustimmung der anderen Fraktionen gescheitert. Die CDU hatte erhebliche Bedenken wegen der hohen Kosten des Vorhabens geäußert und wollte ausdrücklich auch Mittel für andere Schulbauprojekte sichern. Der Rat wird am 11. November den endgültigen Beschluss fassen. Danach kann die Bezirksregierung die Gründung der zunächst vierzügigen Schule zum kommenden Schuljahr genehmigen und eine Schulleitung für die Errichtungsphase einsetzen.

  • Zweite Gesamtschule

    Fr., 23.10.2015

    Fraktionen treten auf Kostenbremse

    Die alte Oberfinanzdirektion wird abgerissen. Auf dem Grundstück soll die zweite städtische Gesamtschule errichtet werden.

    Die Errichtung der zweiten Gesamtschule zum nächsten Schuljahr soll am 11. November im Rat beschlossen werden soll. Politiker und Verwaltung wollen bis dahin einen Konsens über die vertretbaren Kosten entwickeln.

  • Sechs Kommunen äußern Bedenken

    Mi., 14.10.2015

    Gesamtschule sorgt für Unruhe im Umland

     

    Die Rahmenbedingungen für die zweite städtische Gesamtschule im Ostviertel sind nicht optimal: Sechs Kommunen im Umland haben Bedenken gegen die Schule geäußert, weil sie die Abwanderung eigener Schüler in die attraktive Großstadt fürchten.

  • Bedenken gegen neue Gesamtschule in Münster

    Mi., 14.10.2015

    Teure Großbaustelle

    Die Zeit ideologisch geführter Schuldebatten ist vorbei. Trotzdem kann das parteiübergreifende „Ja“ zur städtischen Gesamtschule im Ostviertel nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Projekt unter einem schlechten Stern steht.

  • Neue Gesamtschule in Münster

    Mi., 07.10.2015

    Kosten: 57 Millionen Euro

    Die neue Gesamtschule wird auf dem Gelände der Oberfinanzdirektion (OFD) und der alten Fürstenbergschule sowie der Gallitzin-Schule arbeiten. Das OFD-Gebäude (im Hintergrund) wird wegen Schadstoffbelastung abgerissen.

    Die zweite städtische Gesamtschule soll nach ersten Schätzungen der Verwaltung knapp 57 Millionen Euro kosten. Zu teuer, mahnt die CDU im Rat.