Pfiff



Alles zum Schlagwort "Pfiff"


  • Nach WM-Testspiel

    Sa., 09.06.2018

    Gündogan nach Pfiffen: «Dankbar, für dieses Land zu spielen»

    Ilkay Gündogan wurde bei seiner Einwechslung von vielen Zuschauern in Leverkusen ausgepfiffen.

    Berlin (dpa) - Nach den Pfiffen gegen ihn hat Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan ein öffentliches Bekenntnis zu seinem Heimatland abgelegt. «Letztes Spiel vor der Weltmeisterschaft und immer noch dankbar, für dieses Land zu spielen», twitterte der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler.

  • Beim 2:1 gegen Saudi-Arabien

    Fr., 08.06.2018

    Löw verteidigt Gündogan: «Pfiffe helfen niemandem»

    Ilkay Guendogan wurde bei seiner Einwechslung von Zuschauern ausgepfiffen.

    Leverkusen (dpa) - Joachim Löw hat die Pfiffe der deutschen Fans gegen Ilkay Gündogan im WM-Test gegen Saudi-Arabien kritisiert.

  • Wegen Erdogan-Besuch

    So., 03.06.2018

    Pfiffe gegen Özil und Gündogan - «Nicht auf ewig verdammen»

    Bekommen von Oliver Bierhoff den Rücken gestärkt: Mesut Özil (l) und Ilkay Gündogan.

    Der DFB wollte die Debatte um das heikle Treffen von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Erdogan aus der WM-Vorbereitung heraushalten. Doch das Thema schwelt weiter. Thomas Müller berichtet von Fragen an das Duo im Trainingslager in Eppan.

  • Nach Sieg gegen Italien

    Sa., 02.06.2018

    Pfiffe gegen Pogba trüben WM-Stimmung bei Frankreich

    Mittelfeld-Star Paul Pogba.

    Frankreich ist bereits in WM-Form und wird der Rolle des Mitfavoriten gerecht. Vor allem das Angriffs-Trio Griezmann-Mbappé-Dembélé ist das Prunkstück, wie auch beim 3:1 gegen Italien. Dagegen sorgt das Leistungstief von Paul Pogba für Sorgen - und für Pfiffe.

  • Fußball: DFB-Pokal

    Do., 19.04.2018

    Eintracht in Harmonie zum 1:0

    Ausgleichstor in der Nachspielzeit? Denkste. Schiedsrichter Robert Hartmann annulliert den Treffer von Schalkes Franco Di Santo (3. v. r.) wegen eines angeblichen Handspiels.

    Ein kurzer Pfiff mit großen Folgen: Schiedsrichter Robert Hartmann sieht ein Handspiel, das außer ihm keiner sieht – und so zieht Eintracht Frankfurt ins Halbfinale ein, während bei FC Schalke Frust und Trauer herrschen.

  • Champions League

    Do., 12.04.2018

    Knifflige Pfiffe heizen Debatte über Videobeweis an

    Fordert den Videobeweis auch auf europäischer Ebene: Juve-Präsident Andrea Agnelli.

    Madrid (dpa) - Nach den Viertelfinal-Partien in der Champions League wird im europäischen Fußball über die Einführung des Videobeweises diskutiert.

  • Pfiffe für die Hamburger

    Sa., 10.03.2018

    FC Bayern führt HSV mit 6:0 vor

    Franck Ribery (r) macht den Anfang und trifft zum 1:0 für den FC Bayern gegen den HSV.

    Dreimal Lewandowski, zweimal Ribéry, einmal Robben - mit sechs Toren kommt der Hamburger SV bei der nächsten Pleite in München noch gut davon. Etwas Ungewöhnliches erlebt der Toptorjäger der Bundesliga.

  • 2:0 in Augsburg

    So., 04.03.2018

    Hoffenheim-Sieg als Stimmungsaufheller für Nagelsmann

    Trainer Julian Nagelsmann freut sich über den Sieg seiner Hoffenheimer.

    Pfiffe und Publikumsschelte - 1899 Hoffenheim hat eine schwere Woche hinter sich. Mal wieder. Dank des wiedererstarkten Andrej Kramaric dürfen sich die Kraichgauer über einen wichtigen Sieg für das Vereinsklima freuen. Die Laune in Augsburg ist richtig mies.

  • 1899 Hoffenheim

    Mi., 28.02.2018

    Nach Pfiffen: Nagelsmann trifft Fan-Vertreter

    Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann traf sich mit Fan-Vertretern.

    Zuzenhausen (dpa) - Nach den Unmutsbekundungen der Anhänger und der Publikumsschelte von Trainer Julian Nagelsmann hat sich 1899 Hoffenheim mit Fan-Vertretern getroffen.

  • Fußball

    Mo., 19.02.2018

    Reus enttäuscht über Pfiffe von Gladbach-Fans

    Marco Reus (l.), hier mit dem Gladbacher Nico Elvedi.

    Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Nationalspieler Marco Reus hat sich tief enttäuscht über die Pfiffe der Fans bei seiner Rückkehr nach Mönchengladbach gezeigt. «Das hat sehr weh getan und mich emotional berührt», sagte der Siegtorschütze nach übereinstimmenden Medienberichten nach dem 1:0-Sieg von Borussia Dortmund bei seinem ehemaligen Club. «Wenn man drei Jahre lang erfolgreich hier gearbeitet hat, hat man das, glaube ich, nicht verdient.»