Polizeikosten



Alles zum Schlagwort "Polizeikosten"


  • Rechtsstreit um Polizeikosten

    Fr., 29.03.2019

    Neues Konzept soll Gewalt bei Hochrisikospielen verringern

    Rechtsstreit um Polizeikosten: Neues Konzept soll Gewalt bei Hochrisikospielen verringern

    Nicht Spaß am Spiel, sondern schweißtreibende Arbeit: Tausende Polizeibeamten sorgen an den Spieltagen in den Fußball-Ligen rund um die Stadien für Sicherheit. Hochrisikospiele sind besonders anstrengend, weil es Hochrisiko-Hooligans gibt. Etwa 150 von ihnen stehen in NRW seit vier Jahren unter besonderer Beobachtung.

  • Einsätze bei Risikospielen

    Fr., 29.03.2019

    DFL unterliegt im Streit um Beteiligung an Polizeikosten

    Polizisten beim Einsatz in einem Stadion.

    Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Im Prinzip können Vereine an den Zusatzkosten bei Hochrisikospielen beteiligt werden. DFL-Präsident Rauball hatte etwas anderes erwartet. Bremens Innensenator betont: Die DFL hat das Spiel verloren.

  • Streit um Polizeikosten

    Fr., 29.03.2019

    Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes

    DFL-Präsident Reinhard Rauball (l) und Bremens Innensenator Ulrich Mäurer im Gerichtssaal.

    Leipzig (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes im Streit um die Polizeikosten bei Fußball-Spielen gesammelt.

  • Kommentar

    Fr., 29.03.2019

    Rechtsstreit um Polizeikosten: Tendenz vorgegeben

     Das Archivbild zeigt einen Polizei-Einsatz beim Spiel Werder Bremen gegen den Hamburger SV.

    Punktsieg für das Land Bremen. Das Bundesverwaltungsgericht erklärt zusätzliche Polizeikosten bei Hochrisikospielen für prinzipiell rechtmäßig. Den konkreten Fall müssen aber die Richter in der Hansestadt nochmals prüfen. Ein Kommentar zum Thema.

  • Fußball

    Fr., 29.03.2019

    Urteil im Streitfall Polizeikosten erwartet

    Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verkündet heute das Urteil in der Streitfrage, ob Fußballvereine oder -Verbände die Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen übernehmen sollen. Konkret geht es in dritter Instanz um einen Gebührenbescheid der Stadt Bremen an die Deutsche Fußball Liga von rund 400 000 Euro aus dem Jahr 2015. Die DFL klagte dagegen vor dem Verwaltungsgericht Bremen und gewann, vor dem Oberverwaltungsgericht verlor die DFL danach.

  • Verhandlung vor dem BVG

    Di., 26.03.2019

    Polizeikosten bei Risikospielen: Rauball wagt keine Prognose

    Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entscheidet über die Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen.

    Kein Preisschild für die öffentliche Sicherheit: Die DFL bleibt bei ihrer Linie. Sechs Stunden wird verhandelt im Streit um Kosten bei Hochrisikospielen. Gegner Bremen ist schon mal «verhalten optimistisch». Am 29. März soll das richtungsweisende Urteil fallen.

  • Fragen & Antworten

    Di., 26.03.2019

    Streitfall Polizeikosten für Fußball - Warten auf das Urteil

    Fragen & Antworten: Streitfall Polizeikosten für Fußball - Warten auf das Urteil

    Darf eine Stadt bestimmte Polizeikosten dem Fußball in Rechnung stellen? Das Bundesverwaltungsgericht wird am Freitag seine Entscheidung verkünden.

  • Streit um Polizeieinsätze

    Di., 26.03.2019

    Rauball: Staat für öffentliche Sicherheit zuständig

    Das Argument, dass im Profifußball viel Geld verdient wird, lässt DFL-Präsident Reinhard Rauball nicht gelten.

    Leipzig (dpa) - DFL-Präsident Reinhard Rauball hat unmittelbar vor dem Beginn der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zur Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen noch einmal an die Aufgaben des Staates erinnert.

  • Fußball

    Sa., 23.03.2019

    Bremen sieht Fußball Liga bei Polizeikosten in der Pflicht

    Bremen (dpa) - Im Rechtsstreit mit der Deutschen Fußball Liga hat Bremens Innensenator Ulrich Mäurer seine Forderungen bekräftigt. Bremen will, dass sich die DFL bei Hochrisikospielen an den Kosten für Polizeieinsätze beteiligt. Mäurer wirft der DFL «eine maßlose Anspruchshaltung» vor. Während die DFL Milliarden-Rekordumsätze verbuche, solle der Steuerzahler allein für die Sicherheitskosten aufkommen. Das sei nicht hinnehmbar, sagte er der dpa. Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet den Streit am kommenden Freitag.

  • Rechtsstreit

    Do., 21.03.2019

    DFL-Chef: Urteil über Polizeikosten geht über Fußball hinaus

    DFL-Präsident Reinhard Rauball.

    Berlin (dpa) - Die Bedeutung der bevorstehenden Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur Beteiligung von Vereinen und der Deutschen Fußball Liga an den Polizeikosten bei Fußballspielen geht nach Ansicht von DFL-Präsident Reinhard Rauball über den Fußball hinaus.