Rauchgas



Alles zum Schlagwort "Rauchgas"


  • Brände

    Di., 12.04.2016

    17 Verletzte bei Kellerbrand in Dortmunder Wohnhaus

    Dortmund (dpa/lnw) - Bei einem Kellerbrand in einem großen Wohnhaus sind in Dortmund 17 Menschen durch giftige Rauchgase verletzt worden, darunter zwei Personen schwer. «Es hat im Keller gebrannt», sagte ein Sprecher der Dortmunder Feuerwehr am Dienstagabend. Dadurch sei das Treppenhaus des achtgeschossigen Gebäudes komplett verraucht gewesen. Feuerwehrleute brachten Bewohner des Gebäudes unter anderem mit zwei Drehleitern in Sicherheit. Eine der beiden schwer verletzten Personen wurde mit einem Hubschrauber nach Düsseldorf zur Behandlung in einer Druckkammer geflogen. Zur Brandursache war zunächst nichts bekannt. Die «Ruhr Nachrichten» hatten online über den Einsatz berichtet.

  • Brände

    So., 20.03.2016

    Nachbarn retten schwer verletzte Frau bei Wohnungsbrand

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - In letzter Minute haben Nachbarn eine bereits durch giftige Rauchgase schwer verletzte Frau aus ihrer brennenden Wohnung gerettet. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Anwohner die Frau am späten Samstagabend bereits in Sicherheit ins Freie gebracht. Sie wurde mit einer starken Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Da die beiden Nachbarn ebenfalls Rauchgase eingeatmet hatten, kamen sie zur Untersuchung ebenfalls ins Krankenhaus. In der Brandwohnung kam für einen Hund jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Raum der Wohnung rasch löschen und so ein weiteres Ausbreiten verhindern. Hitze und Rauch durchzogen die Wohnung. Warum das Feuer in dem Anbau eines Mehrfamilienhauses ausbrach, war zunächst unklar.

  • Brände

    So., 08.11.2015

    Herdplatte vergessen: 87-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

    Beverungen (dpa/lnw) - Bei einem Wohnungsbrand in Beverungen ist am Samstag eine 87 Jahre alte Bewohnerin ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen hatte sie vergessen, eine Herdplatte auszustellen. Fünf Nachbarn wurden durch Rauchgase leicht verletzt, wie die Kreispolizei in Höxter am Sonntag berichtete.

  • Feuerwehreinsatz in Drensteinfurt

    Fr., 07.08.2015

    Heckenbrand greift auf Wohnhaus über

    Feuerwehreinsatz in Drensteinfurt : Heckenbrand greift auf Wohnhaus über

    Am Donnerstagabend war gegen 18 Uhr  eine Hecke im Mozartweg in Drensteinfurt in Brand geraten. Die Flammen griffen auch auf ein angrenzendes Wohnhaus über. Durch Rauchgas wurde eine Bewohnerin des Hauses verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. 

  • Brände

    So., 21.06.2015

    Nach Wohnhausbrand im Breisgau 14 Menschen in Klinik

    Waldkirch (dpa) - Bei einem Wohnhausbrand in Baden-Württemberg sind 14 Menschen durch Rauchgas verletzt worden. Unter den Verletzten sind auch mehrere Kinder, wie die Polizei mitteilte. Lebensgefahr bestehe den Angaben zufolge wohl nicht. Das Feuer brach am Abend in dem Mehrfamilienhaus in Waldkirch aus. Die Feuerwehr rückte mit 130 Mann an und löschte die Flammen. Die Bewohner mussten die Nacht in Notbetten verbringen. Brandursache und Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.

  • Brände

    Fr., 10.04.2015

    Wohnungsbrand in Erkrath: Sechs Menschen im Krankenhaus

    Erkrath (dpa/lnw) - Eine brennende Waschmaschine hat in Erkrath (Kreis Mettmann) einen Wohnungsbrand ausgelöst. Sechs Menschen kamen ins Krankenhaus, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten, wie die Feuerwehr am Donnerstagabend mitteilte. 13 Bewohner des Hauses mussten teils mit Drehleitern aus dem Haus gerettet werden. Weitere Bewohner waren durch den verrauchten Treppenraum ins Freie gelaufen. Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, ist nicht mehr bewohnbar. Die Nachbarn konnten hingegen in ihre Wohnungen zurückkehren.

  • Brände

    Sa., 06.12.2014

    Schwelbrand durch Heizdecke: 91-Jährige stirbt im Bett

    Offenbar gab es einen technischen Defekt an der Decke oder am Kabel. Foto:

    Forst (dpa) - Eine 91-jährige Frau ist in Baden-Württemberg ums Leben gekommen, nachdem eine defekte Heizdecke einen Schwelbrand im Bett verursacht hatte. Nach Angaben der Polizei starb die Frau an den giftigen Rauchgasen. Sie erlitt aber auch leichte Verbrennungen.

  • Brände

    Sa., 23.08.2014

    Hausbewohner vor Feuer in Essen gerettet: Fünf Verletzte

    Fünf Hausbewohner wurden bei einem Brand verletzt. Foto: M. Gambarini/Archiv

    Essen (dpa/lnw) - Fünf Hausbewohner sind bei einem Wohnungsbrand in Essen in der Nacht zu Samstag durch Rauchgase verletzt und in Krankenhäusern behandelt worden. Nach Informationen der Feuerwehr war der Brand in der Erdgeschosswohnung entstanden. Die beiden Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen, andere Mieter flüchteten auf ihre Balkone. Der Rauch verqualmte das ganze Haus. Die Helfer retteten Menschen aus den höheren Etagen durch das Treppenhaus und aus dem Dachgeschoss über eine Drehleiter. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten am Samstag noch an, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

  • Brände

    Fr., 15.08.2014

    Küchenbrand in Bochum - Zehn Haubewohner verletzt

    Gasflamme auf einem Herd. Foto: Patrick Pleul/Archiv

    Bochum (dpa/lnw) - Auf dem Herd vergessenes Essen hat in Bochum einen Wohnungsbrand verursacht. Dabei erlitten zehn Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch Rauchgas Atemwegsreizungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnten die Mieter der Brandwohnung bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte ins Freie flüchten. Das stark verqualmte Haus wurde belüftet. 22 Helfer waren am späten Donnerstagabend im Einsatz.

  • Brände

    Fr., 13.06.2014

    Mann und Frau nach Brand in Essen in Lebensgefahr

    Essen (dpa/lnw) - Bei einem Brand in einem Essener Wohnhaus sind am Freitagmorgen ein Mann (23) und eine Frau (23) sowie ein 14 Monate altes Kleinkind durch Rauchgase lebensgefährlich verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache waren Gegenstände im Keller in Brand geraten. Der Rauch stieg ins Treppenhaus. Trotzdem flüchtete der Mann aus der Dachgeschosswohnung mit dem Kind über die Treppen ins Freie. Die Frau wurde mit einer Drehleiter aus der Wohnung gerettet. Weitere vier Hausbewohner wurden mit Leitern gerettet, konnten später aber in ihre Wohnungen zurückkehren, wie die Feuerwehr berichtete.