Rauchwolke



Alles zum Schlagwort "Rauchwolke"


  • Brände

    Do., 20.09.2018

    Enorme Rauchwolke bei Lagerhallenbrand in Radevormwald

    Brände: Enorme Rauchwolke bei Lagerhallenbrand in Radevormwald

    Radevormwald (dpa/lnw) - Eine brennende Lagerhalle mit Auto- und Fahrradzubehör hat im oberbergischen Radevormwald für eine riesige Rauchsäule gesorgt. Bei den Löscharbeiten am Donnerstag wurde einer der rund hundert eingesetzten Feuerwehrleute leicht verletzt. Auch ein Mitarbeiter der betroffenen Firma sei wegen Rauchgasproblemen behandelt worden, sagte ein Sprecher der Stadt. Die Industriehalle mit einer Fläche von etwa einem Fußballfeld war aus zunächst ungeklärter Ursache am Morgen in Brand geraten. Noch am Nachmittag sei die Rauchwolke im Umfeld des Gewerbegebiets noch sichtbar gewesen. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

  • Brände

    Do., 20.09.2018

    Brennende Altreifen: schwarze Rauchwolke über Gelsenkirchen

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Brennende Altreifen haben in Gelsenkirchen für eine weithin sichtbare Rauchwolke gesorgt. Auf dem Gelände eines Altreifenhändlers waren am Donnerstag rund 500 Reifen in Brand geraten, wie ein Feuerwehrsprecher berichtete. Verletzt wurde niemand. Die Ursache war zunächst unbekannt. Zeitweise wurde die Bevölkerung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten und sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten. Rund eine halbe Stunde qualmte es stark, dann hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Vier Löschzüge mit rund 40 Einsatzkräften bekämpften das Feuer. «Die Rauchwolke ging deutlich über das Stadtgebiet hinaus», sagte Feuerwehr-Sprecher Frank Gies.

  • Brände

    Mo., 03.09.2018

    Großbrand in Düren: dunkle Rauchwolke zieht über die Stadt

    Düren (dpa/lnw) - Ein Brand auf dem Hof eines Automobilverwerters in Düren hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Sonntagabend haben bereits mehrere Fahrzeuge und ein Teil des Gebäudes in Flammen gestanden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Mehrmals sei es zu kleinen Explosionen von Autoreifen gekommen. Verletzt wurde niemand. Es bildete sich eine dunkle Rauchwolke über der Stadt, von der nach Messungen der Feuerwehr allerdings keine Gefahr für Anwohner ausging. Die rund 100 Einsatzkräfte konnten das Feuer nach gut fünf Stunden löschen. Zur Brandursache und der Schadenshöhe machte die Polizei zunächst keine Angaben.

  • Feuerwehr-Einsatz im Bahnhof

    Di., 14.08.2018

    Rauchwolken aus dem Fahrwerk

    Ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht vor dem Bahnhof in Münster – viele Menschen haben die Situation am Dienstag gegen 12.20 Uhr beobachtet. Ein Zug war mit einer offenbar festsitzenden Bremse in den Bahnhof eingefahren.

    Bemerkt haben dürfte es viele - passiert ist glücklicherweise nichts: Am Dienstag gegen 12.20 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz im Hauptbahnhof gerufen. Die Bremse eines einfahrenden Zuges saß offenbar fest – deshalb gab es eine Rauchwolke.

  • Sommerhitze und Trockenheit

    Di., 31.07.2018

    Fortschritte im Kampf gegen Buschbrände in Kalifornien

    Ein Flugzeug lässt Löschmittel auf einen Waldbrand fallen.

    Dichte Rauchwolken verdunkeln den Himmel über Teilen Kaliforniens. Unermüdlich kämpfen Feuerwehrleute gegen Dutzende Buschfeuer, Mensch und Tier sind auf der Flucht vor den Flammen.

  • Brände

    Fr., 27.07.2018

    Großbrand: Lippstädter dürfen wieder ins Freie

    Feuerwehrleute löschen mit Wasser einen Brand in einer Kunststoffabrik.

    Lippstadt (dpa) - Die Bewohner von Lippstadt, über deren Stadt nach einem Großbrand eine giftige Rauchwolke schwebt, dürfen wieder ins Freie. Durch die Löscharbeiten auf dem Gelände des Betriebes ist die Rauchwolke inzwischen nicht mehr so groß wie noch in der Nacht, wie die Feuerwehr mitteilte.

  • Brände

    Fr., 27.07.2018

    Nach Großbrand dürfen Lippstädter wieder ins Freie

    Lippstadt (dpa) - Die Bewohner von Lippstadt, über deren Stadt nach einem Großbrand eine giftige Rauchwolke schwebt, dürfen wieder ins Freie. Durch die Löscharbeiten auf dem Gelände des Betriebes ist die Rauchwolke inzwischen nicht mehr so groß wie noch in der Nacht, wie die Feuerwehr mitteilte. Es würden aber weiterhin giftige, nicht vollständig verbrannte Styroporteilchen auf dem Boden liegen, so der Sprecher der Feuerwehr. Die Teilchen waren in der Nacht mit der Rauchwolke in die Luft gestiegen und dann zu Boden gerieselt.

  • Brände

    Mo., 23.07.2018

    Großes Feuer in Griechenland - Rauchwolken über Athen

    Athen (dpa) - Zwei große Waldbrände westlich und östlich von Athen sind außer Kontrolle geraten. Die Feuer waren so groß, dass Rauchwolken die griechische Hauptstadt erreichten und die Sonne verdunkelten. In der Region haben Tausende Athener ihre Ferienwohnungen. Auch in der Hafenstadt Rafina stiegen am Abend riesige Rauchwolken in den Himmel. Die Flammen erreichten die Häuser. Tausende Menschen flohen aus der Region. Griechenland habe andere Länder der EU um Hilfe gebeten, sagte eine Feuerwehrsprecherin.

  • Großbrand in Ibbenbüren

    So., 10.06.2018

    Autowerkstatt in Flammen

    Großbrand in Ibbenbüren: Autowerkstatt in Flammen

    Großalarm der Feuerwehr in Ibbenbüren: Schwarze Rauchwolken ragten zeitweise 30 bis 40 Meter in den Himmel. Am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr mussten die Einsatzkräfte zu einem Brand eines Autohandels an der Osnabrücker Straße/Ecke Mittelstraße ausrücken. Der Autohandel brannte in voller Ausdehnung, Detonationen waren zu hören, die wohl von geplatzten Autoreifen herrührten. Verletzt wurde bei dem Brand aber niemand.

  • Brände

    Fr., 18.05.2018

    Brand auf ehemaligem Schlachthof in Köln: große Rauchwolke

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr.

    Köln (dpa/lnw) - Auf dem Gelände eines ehemaligen Schlachthofes in Köln sind mehrere Holzverschläge in Flammen aufgegangen. «Es stieg ziemlich dichter Rauch in die Luft», sagte ein Feuerwehrsprecher. Eine Bahnstrecke wurde am Donnerstagabend vorsichtshalber gesperrt. Die Rettungskräfte fuhren mit etwa 30 Mann zum Brandort und löschten die Flammen. Brennende Druckgasflaschen trugen zur Ausbreitung des Feuers bei. Verletzte gab es nicht. Die Schadenshöhe war unklar.