Raumsonde



Alles zum Schlagwort "Raumsonde"


  • Wissenschaft

    Sa., 20.10.2018

    Raumsonde BepiColombo: Reise zum Merkur hat begonnen

    Darmstadt (dpa) - Die ehrgeizige europäisch-japanische Raumfahrtmission zum Merkur ist angelaufen: Eine Trägerrakete Ariane 5 startete um 03.45 Uhr mit der Raumsonde BepiColombo an Bord vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. Die Sonde soll ihr Ziel im Dezember 2025 erreichen und dort unter anderem die Oberfläche und das Magnetfeld des sonnennächsten Planeten erkunden. Während der siebenjährigen Reise müssen Forscher von der Erde aus wiederholt eingreifen. In den kommenden Tagen überwachen etwa 80 Fachleute im Kontrollzentrum in Darmstadt die Mission. te bis etwa minus 180 Grad.

  • Siebenjährige Reise

    Fr., 19.10.2018

    Europäische Sonde BepiColombo fliegt zum Merkur

    Eine grafische Darstellung zeigt die Sonde BepiColombo im Anflug auf den Merkur.

    Die europäisch-japanische Raumsonde BepiColombo startet am Samstagfrüh zum Merkur. Nach siebenjähriger Reise soll die Forschung beginnen. Die Mission gilt als schwierig, besonders der Start.

  • «Kolumbus im 21. Jahrhundert»

    Do., 18.10.2018

    Europäische Sonde fliegt zum Merkur

    Die schwierige Reise der europäisch-japanischen Sonde bis zur Ziel-Umlaufbahn des Merkurs dauert sieben Jahre.

    Die europäisch-japanische Raumsonde BepiColombo startet am Samstag zum Merkur - sieben Jahre dauert ihre Reise. Dann beginnt die Forschung. Es ist die anspruchsvollste Mission der Esa in ihrer mehr als 40-jährigen Geschichte.

  • Raumsonde startet am kommenden Freitag

    So., 14.10.2018

    Wissenschaftler aus Münster leitet die Merkur-Mission

    Zwei Satelliten sollen nach ihrer Ankunft in sieben Jahren den Merkur erkunden.

    Am kommenden Freitag soll eine Raumsonde in Richtung Merkur starten. Sieben Jahre wird sie bis zu dem Planeten unterwegs sein. Wissenschaftlicher Leiter der Mission ist ein Planetologe aus Münster.

  • Raumsonde «Hayabusa2»

    So., 23.09.2018

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Dieses Bild der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) zeigt den Schatten der Raumsonde Hayabusa 2 über dem Asteroiden Ryugu.

    Sie sind die Vorhut eines deutschen Landers: Zwei japanische Roboter sind auf einem Asteroiden gelandet und sollen erste Aufnahmen machen. Im Oktober folgt ihr «Kollege» Mascot. Die Spannung steigt.

  • Wissenschaft

    Sa., 22.09.2018

    Japanische Roboter-Kundschafter landen auf Asteroiden

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. Die beiden zylinderförmigen «Rover-1A» und «Rover-1B» mit dem gemeinsamen Namen «Minerva II» sollen vor dem für Oktober geplanten Aufsetzen der deutsch-französischen Landeeinheit «Mascot» Bildaufnahmen von der Oberfläche des Himmelskörpers machen und die Temperatur auf dem Asteroiden messen. Die Forscher wollen so die Ursprünge unseres Sonnensystems ergründen.

  • «Parker Solar Probe»

    So., 12.08.2018

    Kurs Sonne: Spektakuläre Nasa-Mission gestartet

    Eine Delta-IV-Trägerrakete mit der «Parker Solar Probe» an Bord startet im Kennedy Space Center (Aufnahme mit Langzeitbelichtung).

    Mit einem Tag Verspätung ist eine Raumsonde der Nasa Richtung Sonne gestartet. Sie ist das erste menschengemachte Objekt, das die äußere Atmosphäre der Sonne, die extrem heiße Korona, durchqueren soll.

  • TV-Tipp

    Sa., 28.07.2018

    Reise zum Saturn

    Der Saturn mit seinen Ringen, aufgenommen von der Sonde Voyager 1 der US-Raumfahrtbehörde NASA am 18. Oktober 1980.

    Er gilt als der schönste Planet unseres Sonnensystems: der Saturn. Die Reise zu ihm - mittels einer Raumsonde - schildert eine TV-Dokumentation.

  • Nach vier Jahren im All

    Mi., 27.06.2018

    Japanische Raumsonde erreicht den Asteroiden Ryugu

    Der Asteroid Ryugu, aufgenommen mit einer Kamera der japanischen Raumsonde «Hayabusa2».

    Lange mussten die Forscher warten, jetzt gibt es Fotos aus nächster Nähe: Die Raumsonde «Hayabusa2» ist bei dem Asteroiden Ryugu angekommen. Für Überraschung sorgt dessen ungewöhnliche Form.

  • Wissenschaft

    Mi., 27.06.2018

    Japanische Raumsonde hat Asteroiden Ryugu erreicht

    Tokio (dpa) - Nach vier Jahren im All hat die japanische Raumsonde «Hayabusa2» ihr Ziel erreicht. Die Sonde mit dem deutschen Asteroidenlander «Mascot» an Bord sei nun in einer Position 20 Kilometer vom Asteroiden Ryugu entfernt, bestätigte die japanische Raumfahrtagentur Jaxa. Von dort aus werde die Sonde Messungen vornehmen. «Hayabusa2» soll den rund 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden vermessen und im Jahr 2020 Material von seiner Oberfläche zur Erde bringen. «Mascot» wird auf Ryugu bleiben. Die Forscher wollen den Ursprüngen unseres Sonnensystems auf die Spur kommen.