Regenwasser



Alles zum Schlagwort "Regenwasser"


  • Umwelt

    Di., 03.11.2015

    Heißer Sommer ließ in der Schweiz etliche Felsen abstürzen

    Ein Felssturz bei Schlosslauenen oberhalb von Grindelwald in der Schweiz.

    Warme Luft erwärmt Gestein und Eis, in Risse dringendes Regenwasser verursacht zusätzlichen Druck. Der Hitzesommer ließ in den Schweizer Alpen besonders viele Felsen instabil werden - und die Gefahr ist noch immer nicht gebannt, warnen Forscher.

  • Stadt untersucht die versiegelten Flächen:

    Fr., 16.10.2015

    Geld fließt in die Kanalisation

    Ökopflaster oder Pflaster, das Wasser versickern lässt, macht den Unterschied: Versiegelte Flächen, die in die Kanalisation entwässern, verursachen Gebühren.

    Wie viele Flächen sind versiegelt und leiten Regenwasser in die Kanalisation ab? Das will die Stadt jetzt genau erfahren. Sie ließ Luftfotos machen und auswerten. Die Bürger haben jetzt die Möglichkeit, die Feststellungen zu korrigieren. 1000 Antworten gingen bereits ein.

  • „Solareuro“: neue Förderrichtlinie

    Do., 13.08.2015

    Jetzt auch Geld für Wäschetrockner

     

    Nach mehr als 15 Jahren ist die „Förderrichtlinie Regenwasser und Solareuro der Gemeinde Westerkappeln“ per Ratsbeschluss angepasst worden. jetzt gibt es auch geld für Wäschetrockner.

  • Pflaster vor dem Iduna-Hochhaus in desolatem Zustand

    Di., 03.02.2015

    Stolperfalle Servatiiplatz

    Gefährlich für Fußgänger wie Radfahrer sind fehlende oder hochstehende Platten am Servatiiplatz. Matthias Wallmeyer vom „Drahtesel“ wird häufig darauf angesprochen.

    Wippende und hoch stehende Platten, Löcher, in denen das Regenwasser steht, und Spalten, die Radfahrern zum Verhängnis werden können: Der Servatiiplatz am Iduna-Hochhaus, der täglich von zahlreichen Bürgern zwischen Bahnhof und City passiert wird, ist in einem erbärmlichen Zustand.

  • Teure Sanierung

    Mi., 19.11.2014

    Millionen für neue Kanäle

     

    Es geht um die Entsorgung von Schmutz- und Regenwasser. Dafür werden in den kommenden Jahren Millionen-Beträge gebraucht.

  • Der Luhns-Teich wird umgebaut

    Mi., 27.08.2014

    Investition in die Zukunft

    An der Reckenfelder Straße investiert die Stadt Greven derzeit einige Millionen Euro in die Entwässerung. Das Regenrückhaltebecken („Luhns-Teich“) wird umgebaut und zugleich umfangreich erweitert.

  • Stefan Wallmeyer ärgert sich über Gebührenbescheid

    So., 24.08.2014

    Plötzlich soll Regenwasser kosten

    Eine Stunde lang hat Stefan Wallmeyer das Pflaster in seiner Einfahrt geflutet. Das Bild zeigt, dass schon nach wenigen Metern das Wasser versickert ist. Bis zum nächsten Kanal sind es noch rund 30 Meter.

    Nicht nur Stefan Wallmeyer dürfte sich ärgern: Mehr als 100 Grevener, die bisher von Niederschlagsgebühren befreit waren, weil sie Öko- oder Rasengittersteine in ihrer Einfahrt hatten, sollen künftig zahlen.

  • Umweltberatung Sabe

    Fr., 22.08.2014

    Regenwasser als Geschäftsmodell

    Werner Sabe vor den Wassertanks, deren Inhalt der Ascheberger auf einem Block präsentiert, der unterirdisch zum Versickern des Regenwassers eingebaut wird.

    Regenwasser muss nicht ungebremst in die Kanalisation fließen. Es lässt sich über Tanks drosseln oder auf dem Grundstück nutzen.

  • Regenwasser fließt in die Kanalisation:

    Mi., 13.08.2014

    Stadt bittet zur Kasse

    Für die Einleitung des Regenwassers müssen Kreis und Land zahlen.

    Umsonst ist nichts. Noch nicht einmal das Regenwasser, das von den Straßen in die Kanalisation geleitet wird. Dafür müssen nicht nur der Kreis und das Land an das städtische Abwasserwerk zahlen. Auch die Stadt selber zahlt an den Eigenbetrieb.

  • Anlieger sollen aktiv werden

    Mi., 06.08.2014

    Einlaufroste von Laub befreien

    Damit bei Regenfällen die Kanalisation nicht absäuft, sollen Anwohner die Einläufe vom Laub befreien.

    Damit die Kanalisation nach heftigen Regenfällen nicht absäuft, sollen Anwohner Einlaufroste vom Laub befreien. Was wünscht sich die Gemeindeverwaltung.