Rosenmontag



Alles zum Schlagwort "Rosenmontag"


  • Landfrauen feiern Rosenmontag

    Mo., 04.03.2019

    Das Publikum ist in Sektlaune

    Und immer wieder schunkeln die Gäste des Alt-Lotter Landfrauen-Rosenmontag-Sektfrühstücks fröhlich. „Lotte helau!“ und „Peace“ rufen die fröhlichen Hippies Klara Harhues (kleines Foto) und Dietburg Ackermann (von links).

    Es war bereits das 17. Mal, dass die Alt-Lotter Landfrauen zum närrischen Rosenmontagsfrühstück ins Haus Hehwerth eingeladen hatten. Was für die rund 80 überwiegend kostümierten Gäste so bunt und beschwingt daher kommt, ist das Ergebnis harter Vorbereitungen.

  • Besonders bunt

    Mo., 04.03.2019

    Ein Hauch von „Herr der Ringe“

    Tolle, bunte und fantasievolle Kostüme gab es auch bei den Fußgruppen, die beim Karnevalsumzug durch Laer zahlreich vertreten waren. Immerhin gab es fast 20 Zugnummern.

    Der Kinderkarnevalsumzug in Laer war am Rosenmontag besonders bunt. Unter den fast 20 Zugnummern befanden sich auch zahlreiche bunt gewandete Fußgruppen, die sich das Motto „Mit Elfen, Trollen und Drachen – Laer Helau wir lachen“ zu Herzen und dementsprechend in ausgefallenen und bunte Kostüme gewandet hatten. Mit geballter Frauenpower grüßte das Prinzessinnen-Duo Clara Scheper und Anna Kottke vom Wagen und verteilte eine Extraportion „Kamelle“.

  • Brauchtum

    Mo., 04.03.2019

    Karnevalisten trotzen Sturm

    Köln (dpa) - Die Narren haben an Rosenmontag Sturmtief «Bennet» die Stirn geboten. Trotz heftiger Böen und Regenschauern bahnten sich die Karnevalszüge in den Hochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf ihren Weg durch die Stadt - in leicht abgespeckter Form. Andernorts wurden Züge abgesagt. Die beliebteste Zielscheibe der Narren war - wieder einmal - US-Präsident Donald Trump. In Düsseldorf hielt er als «Schmutzengel» seine schützenden Hände über den saudischen Prinzen Mohammed bin Salman. Die Mainzer zeigten Trump als klimavergiftendes Rindvieh, die Kölner als Golfspieler, der Klimaabkommen und Iran-Deal wegschießt.

  • 41. Kinderkarnevalszug Burgsteinfurt

    Mo., 04.03.2019

    Regen und Süßes satt von oben

    41. Kinderkarnevalszug Burgsteinfurt: Regen und Süßes satt von oben

    Der Höhepunkt der fünften Jahreszeit ist erreicht: Am Rosenmontag feierten zahlreiche Narren zusammen mit dem Kinderprinzenpaar Felian I. und Lea II. Straßenkarneval. Der Kinderkarnevalszug litt jedoch unter dem schlechten Wetter. Die Zuschauerresonanz kam nicht an die der Vorjahre heran.

  • „Tanz in den Rosenmontag“ in Vorhelm

    Mo., 04.03.2019

    Prinzenpaar zeigte keine Müdigkeit

    Aktive aller Abteilungen der Karnevalsgesellschaft „Klein-Köln“ trafen sich zum Abschluss eines terminreichen Wochenendes beim „Tanz in den Rosenmontag“.

    Nach den drei „Tollen Tagen“, die bei der KG „Klein-Köln“ neben allem Spaß mit vielen Vorbereitungen verbunden sind, stand am Wochenende ausgelassenes Feiern auf dem Programm der Vorhelmer Narren.

  • Karneval 2019

    Mo., 04.03.2019

    Straßensperrungen und Parkverbote an Rosenmontag in Münster

    Für den Rosenmontagszug werden wieder zahlreiche Straßen in der Innenstadt für den Verkehr gesperrt.

    Die Narren haben Vorfahrt: Auch in diesem Jahr sorgt die Stadtverwaltung dafür, dass die Karnevalisten am Rosenmontag freie Bahn auf Münsters Straßen haben. Sturmtief „Bennet” sorgt dafür, dass sich die Zeiten der Straßensperrungen noch kurzfristig geändert haben.

  • Rosenmontag in Hohenholte

    Mo., 04.03.2019

    Um 10.11 Uhr kam die Sonne hervor

    Das Prinzenpaar hatte beim Umzug alle im Schlepptau. Auch Bürgermeister Klaus Gromöller und Frau Angelika (Mitte) waren wieder dabei.

    Kaum zu glauben, der Rosenmontagszug setzte sich in Gang und schon brach die Sonne aus den Wolken über dem Stiftsdorf hervor und alle jubelten umso mehr.

  • Brauchtum

    Mo., 04.03.2019

    Sturm hält Karnevalisten am Rosenmontag in Atem

    Köln (dpa) - Unter stürmischen Vorzeichen sind in den Karnevalshochburgen am Rhein die letzten Vorbereitungen für die Rosenmontagszüge gelaufen. Auch den kleinen Karnevalszügen machte das Wetter zu schaffen. In Bottrop im Ruhrgebiet wurde der Umzug abgesagt. Das Festkomitee Kölner Karneval entschied am Morgen, dass alle großen Motivwagen mitfahren sollen. Bereits am Wochenende hatten die Kölner allerdings entschieden, diesmal auf tragbare Großfiguren, Fahnen, Schilder, Pferde und Kutschen im Zug zu verzichten.

  • TV-Tipp

    Mo., 04.03.2019

    Rosenmontag im Fernsehen

    Weiberfastnacht in Düsseldorf.

    In den Karnevalshochburgen zieht es die Jecken auf die Straßen, alle anderen Fans des närrischen Treibens kommen am Rosenmontag auch im Fernsehen auf ihre Kosten - beim «Steltergate» allerdings nicht ganz.

  • Wetter

    So., 03.03.2019

    Rosenmontag: Narren bieten Sturmtief die Stirn

    Köln (dpa) - Alaaf und Helau! Die Karnevalshochburgen am Rhein planen um, aber sagen nicht ab: Trotz des drohenden Sturmtiefs «Bennet» werden die Rosenmontagszüge in Köln, Düsseldorf und Mainz rollen. Allerdings müssen sich die erwarteten Hunderttausenden Narren in allen drei Städten auf Einschränkungen einstellen. Die Düsseldorfer Jecken wollen ihren Umzug anderthalb Stunden später starten. Köln will aus Sicherheitsgründen auf tragbare Großfiguren, Fahnen, Schilder, Pferde und Kutschen verzichten. Und aus Mainz hieß es, man werde beim Umzug ohne Pferde auskommen müssen.