Rosenstraße



Alles zum Schlagwort "Rosenstraße"


  • Andreas Englisch in Warendorf

    Mo., 27.07.2015

    Intimer Blick in den Vatikan

    Vatikankorrespondent Andreas Englisch kommt im September nach Warendorf.

    Mit einem vollen Haus rechnet Ursula Pinnekamp vom Haus der Familie in Warendorf, wenn am Sonntag (13. September) um 18 Uhr der Papst-Journalist Andreas Englisch aus Rom in die Aula der Bischöflichen Realschule, Rosenstraße 16, in Warendorf kommt, um über die Hintergründe zu seinem neuesten Buch „Franziskus“ und über seine langjährigen Kontakte und Begegnungen mit den letzten Päpsten zu erzählen.

  • Unfall auf der Rosenstraße

    Do., 08.01.2015

    19-Jährige gerät in den Gegenverkehr

    (Symbolbild) 

    Leichte Verletzungen zog sich eine 19-Jährige aus Wettringen am Donnerstag bei einem Unfall auf der Rosenstraße zu. Sie geriet in einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr.

  • Anwohnerparkausweis reichte nicht

    Fr., 27.06.2014

    Zur falschen Parkzeit im Urlaub

    Stammplatz  vor der Haustür. In der Urlaubszeit kostete er Mona Kruse allerdings 25 Euro – weil die Stadtgärtner kamen.

    Zu ärgerlich, dass Mona Kruse ihren Urlaub ausgerechnet in die Woche legte, in der die Stadt die Rosenstraße einer Generalreinigung unterzog. Jetzt soll sie 25 Euro zahlen. Für ihren kleinen Fiat, der im Weg stand. Ihr Anwohnerparkausweis – plötzlich wirkungslos.

  • Wegerecht macht Probleme

    Mo., 02.06.2014

    Baustraße stört beim Grundstücksverkauf

    Hofft nach wie vor auf eine Lösung: Hermann Küper. Der 71-Jährige möchte eine rund 1000 Quadratmeter große Parzelle neben seinem Haus an der Rosenstraße als Bauland verkaufen. Das Problem: Über das Areal führt eine Baustraße für ein dahinter liegendes Grundstück.

    Hermann Küper möchte eine rund 1000 Quadratmeter große Parzelle neben seinem Haus an der Rosenstraße als Bauland verkaufen. Das Problem dabei: Über das Gelände verläuft eine Baustraße für ein dahinter liegendes Grundstück, das noch nicht bebaut ist.

  • Starke Rauchentwicklung bei Zimmerbrand macht Haus in Leeden unbewohnbar

    Do., 24.04.2014

    Frau scheitert beim Löschen ihres brennenden Fernsehers

    Am Dienstag hatte die Wehr noch die Personenrettung geübt.

    Zu einem Zimmerbrand in einem Haus an der Rosenstraße ist am Mittwochabend um 23.04 Uhr die Freiwillige Feuerwehr gerufen worden. Nach Angaben von Wieland Fortmeyer war ein Fernsehgerät in Brand geraten. Versuche der allein im Haus lebenden Bewohnerin, das Gerät zu löschen, seien an der starken Rauchentwicklung gescheitert.

  • Vorfall an der Rosenstraße

    Di., 22.04.2014

    Unbekannte spannen Plastikband

    Das hätte böse ausgehen können: Unbekannte haben an der Rosenstraße ein Plastikband über die Fahrbahn gespannt. Ein aufmerksamer Passant bemerkte es am Montagmorgen und entfernte das Band umgehend.

  • Standort Physiotherapie

    Di., 25.02.2014

    Der erste Defibrillator ist installiert

    Durch die Initiative von Michael Bähr und Markus Südfeld ist der erste Defibrillator an der Physiotherapie, Rosenstraße 3, jetzt 24 Stunden für alle einsatzbereit.

  • Neue Hilfe für junge Menschen mit psychischen Problemen

    Mi., 21.08.2013

    „Klinik ohne Bett“

    Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen und ihre Eltern haben in Warendorf bald eine neue Hilfe-Adresse. An der Rosenstraße 21 eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am 16. September seine neue kinder- und jugendpsychiatrische Tagesklinik.

  • Umbau für U3-Quote

    Sa., 10.08.2013

    Kindergarten verändert sich

    Die Umzugskartons sind gepackt (v.l.): Leiterin Maria Becker, Erzieherin Margret Runschke und Hans-Jürgen Wiese vom Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Laurentius.

    Gravierende Veränderungen im Kindergarten St. Marien an der Rosenstraße: Die klassische Einrichtung für über Dreijährige nimmt ab sofort auch Kinder unter drei Jahren auf. Um die U3-Quote zu erfüllen, wird die Einrichtung jetzt umgebaut.

  • Kindergarten an der Rosenstraße

    Mi., 15.05.2013

    Gravierende Veränderungen

    Aus erster Hand erfuhren 25 Eltern die bevorstehenden Änderungen im Betreuungs- und Raumangebot des Kindergartens St. Marien an der Rosenstraße.

    Die Einrichtung an der Rosenstraße wandelt sich vom klassischen Kindergarten für über Dreijährige auch zur Betreuungskita für Kinder unter drei Jahren. „Vor uns liegt eine spannende Zeit, in der unser Kindergarten sein Gesicht stark verändern wird“, machte Maria Becker, Leiterin des Kindergartens St. Marien, deutlich.