Schädling



Alles zum Schlagwort "Schädling"


  • Keine Scheu vor Krabbeltieren

    Mo., 14.01.2019

    Wie werde ich Schädlingsbekämpfer/in?

    Keine Scheu vor Krabbeltieren: Wie werde ich Schädlingsbekämpfer/in?

    Ob Fünf-Sterne-Restaurant oder Frittenbude: Vor dem Besuch von Ungeziefer ist niemand gefeit. Schädlingsbekämpfer schützen Menschen, Tiere, Pflanzen und Gebäude vor Schädlingen aller Art. Ein Beruf für Unerschrockene - mit Fachwissen und Kommunikationstalent.

  • Britische Studie

    Mi., 15.08.2018

    Ersatz-Schädlingsgift schädigt Hummeln

    Hummel im brandenburgischen Manschnow.

    Keine Schädlinge auf dem Acker: Für viele Bauern sind Neonikotinoide ein Segen. Da die Stoffe aber auch nützliche Insekten töten können, wurden einige verboten. Nun steht ein Ersatzkandidat in der Kritik.

  • Eingeschleppter Schädling

    Di., 17.07.2018

    «Killermaschine Kalikokrebs» bedroht Tierwelt an Gewässern

    Der Kalikokrebs ist ursprünglich in den USA beheimatet.

    Fressen, fressen, vermehren - darin besteht für den aus Nordamerika eingeschleppten Kalikokrebs der Sinn des Lebens. Was wiederum das Ende des Lebens für viele einheimische Amphibien und Wasserinsekten bedeutet. Doch dem Vielfraß kann Einhalt geboten werden.

  • Naturschutz im Garten

    Mi., 20.06.2018

    So fördern Hobbygärtner Insekten

    Manche Insekten wie der Marienkäfer tun auch Hobbygärtnern etwas Gutes: Sie vertilgen Blattläuse.

    Insektenschutz ist etwas Gutes. Aber machen wir uns nichts vor: Viele Hobbygärtner ärgern sich über Schädlinge, die ihre Pflanzen vernichten. Und erst die nervigen Wespen! Wie kann man beides vereinen: Insekten fördern und zugleich seine Ruhe haben?

  • Eichenprozessionsspinner gesichtet

    Fr., 08.06.2018

    Warnung vor haarigem Schädling

    Raupen des Eichenprozessionsspinners haben auch in Nordwalde Bäume befallen.

    Die Gemeindeverwaltung Nordwalde warnt die Bürger vor den Raupen des Eichenprozessionsspinners. Wie Sachbearbeiter Uwe Schmitz mitteilt, sind die Krabbler bereits an vielen Stellen des Gemeindegebietes gesichtet worden.

  • Gemeinde warnt vor Eichenprozessionsspinner

    Fr., 25.05.2018

    Gefährlicher Schädling

    Gerrit Angelkort, Schädlingsbekämpfer aus Ascheberg, zeigt die Larvenenwicklung der Eichenprozessionsspinner.

    Die Gemeinde macht mobil gegen einen Schädling: Die Raupen des Eichenprozessionsspinners fallen durch ihre lange Behaarung auf. Die feinen Haare der Raupe enthalten ein giftiges Eiweiß, das bei Kontakt mit der Haut Juckreiz und Ausschläge auslöst.

  • Der Zünsler ist wieder da

    Di., 15.05.2018

    Schädling vernichtet Buchsbäume

    Ausgesprochen hungrig: Die Raupen des Buchsbaumzünslers fressen in kurzer Zeit komplette Pflanzen kahl.

    Seit zehn Jahren vermehrt sich der Schädling, der über Importware aus Asien nach Deutschland gelangt ist, auch in Nordrhein-Westfalen. Und er geht dabei so gründlich und nachhaltig vor, dass die Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe nicht mehr zur Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln raten möchte.

  • Jonathan Kuck und Jannis Puckert gewannen mit ihrem Projekt bei „Schüler experimentieren“

    Mi., 09.05.2018

    Ameisen-Einsatz gegen Schädlinge

    Kleiner Helfer ganz groß: Die beiden Landessieger Jannis Puckert (r.) und Jonathan Kuck holen mit der Mikroskop-Kamera eine ihrer schädlingsfressenden Ameisen nahe heran.

    Manche Bodybuilder nehmen Protein-Shakes für das Muskelwachstum. Ameisen brauchen auch Eiweiß, wenn ihre Kolonien wachsen. Statt Fertigpräparaten bedienen sie sich aber bei dem, was da ist: anderen Insekten. Wie das genau funktioniert, das haben die Achtklässler Jonathan Kuck (13) und Jannis Puckert (14) für den Wettbewerb „Schüler experimentieren“ angesehen.

  • Notfälle

    Do., 03.05.2018

    Helikopter-Einsatz gegen Schädling - Trauergemeinde nimmt Reißaus

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Einsatz eines Helikopters gegen Raupenschädlinge hat auf einem Frankfurter Friedhof eine Trauergemeinde in die Flucht geschlagen. Der Hubschrauber war eine Stunde zu früh auf dem Waldfriedhof eingetroffen, als eine Urnenbeisetzung noch im Gange war. Der Nebel des Sprühmittels, das eigentlich dem Eichenprozessionsspinner galt, ging auch über die Trauernden nieder. Es sei niemand verletzt worden, sagte der Abteilungsleiter im Frankfurter Grünflächenamt, Bernd Roser.

  • Museumshund

    Mo., 02.04.2018

    Motte im Monet? Schnüffelwelpe Riley soll Kunst schützen

    Viel Aufregung um Museumshund Riley.

    Ob Drogen, Sprengstoff, Diabetes oder Walkot - all das erschnüffeln Hunde weltweit mit ihrem starken Geruchssinn. In Boston soll jetzt ein Weimaraner Schädlinge in Kunstwerken finden, laut Museum ein weltweit einzigartiges Projekt. Der Rummel um Riley ist riesig.