Schulamtsleiter



Alles zum Schlagwort "Schulamtsleiter"


  • Run auf Bodelschwinghschule stellt Schulträger vor Probleme

    Do., 19.12.2013

    Ablehnungen nicht ausgeschlossen

    Schulamtsleiter Udo Gohl appelliert an die Eltern, ihre Kinder doch noch zur Josefschule oder zur Laurentiusschule umzumelden, ansonsten seien Ablehnungen nicht ausgeschlossen – und das trotz freier Schulwahl. Hintergrund ist das Ungleichgewicht an den Warendorfer Grundschulen. Während es an der Josef-Grundschule und an der Laurentius-Grundschule noch freie Plätze gibt, platzt die Bodelschwinghschule aus allen Nähten.

  • Run auf die Bodelschwinghschule

    Fr., 29.11.2013

    „Unwucht“ bei den Schulanmeldungen

    Die gute Nachricht: „Keine der Warendorfer Grundschulen ist im Bestand gefährdet“, sagt Schulamtsleiter Udo Gohl. „Aber es gibt eine Unwucht.“ Damit ist die Bodelschwinghschule gemeint, die in diesem Jahr eigentlich laut Prognose mit 28 Neulingen hätte rechnen müssen. Angemeldet wurden aber 78, teilte Gohl im Schulausschuss mit.

  • CDU-Delegation zu Besuch in der Grundschule

    Di., 16.07.2013

    Forum ja, beim Anbau abwarten

    „Wir tragen das Forum mit“, lautete die einhellige Meinung der CDU-Delegation um den Fraktionsvorsitzenden Bernd Schulze Zurmussen, die sich jüngst vor Ort ein Bild über die Räumlichkeiten der Grundschule machte.

  • Franziskusschule

    Fr., 17.05.2013

    Förderschule bald führungslos?

    Große Unsicherheit herrscht in der Franziskusschule: Nach derzeitigem Stand gibt es nach den Sommerferien keine Schulleitung mehr. Rektor und Konrektor gehen in Pension.

    Es herrscht weiter große Unsicherheit darüber, wie lange und in welcher Form die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen in Warendorf noch bestehen wird. Ganz aktuell erfuhren die Mitglieder des Schulausschusses am Donnerstagabend von Schulamtsleiter Udo Gohl, dass nach derzeitigem Stand die Förderschule nach den Sommerferien keine Schulleitung mehr haben wird. Bekannt ist, dass Rektor und Konrektor zum 31. Juli in Pension geht.

  • Grundschul-Projekt: Verwaltung informiert im Bauausschuss

    Sa., 11.05.2013

    Keine offenen Fragen beim Forum

    Fast wie ein überdimensionaler Tippschein wirken die Hüpfkästchen auf dem Schulhof der Grundschule. Welche der Zahlen letztendlich den Tag des Baubeginns für das angepeilte Forum markiert, ist noch völlig offen.

    Kein Gesamtkonzept? Liegt längst vor. Beste Bauzeit in den Sommerferien? Ist bekannt, reicht aber nicht aus. Zu wenig Informationen über Planung und Zeitablauf des Projektes? Nicht zutreffend. Bürgermeister Ludger Banken, Schulamtsleiter Thomas Stohldreier und Abteilungsleiterin Sandra Rickmann vom Bau- und Planungsamt ließen in der Sitzung des Bauausschusses von der SPD-Anfrage zum angepeilten neuen Forum der Grundschule Everswinkel nicht viel übrig. Stück für Stück nahm das Trio das kritische Papier der Genossen (die WN berichteten) auseinander.

  • Aufbauzweig der Realschule stellt Schulträger vor Problem

    Do., 21.02.2013

    Ein kritische Gesamtsituation

    „Ich weiß derzeit noch nicht, wo dieser Klassenraum sein soll“, ist Schulamtsleiter Udo Gohl nicht glücklich über diese Situation. Im Schulausschuss am Mittwochabend sagte Gohl auch gleich warum: „Nach den Sommerferien bewegen sich mit der Hauptschule und der Realschule zwei auslaufende Systeme in einem Haus. Da müssen wir gut aufpassen und verantwortungsbewusst mit umgehen.“ Mit dem Aufbauzweig der Realschule käme ein drittes System dazu. Gohl sprach von einer „kritischen Gesamtsituation.“

  • Schulamt analysiert Anmeldezahlen

    Fr., 08.02.2013

    Offener Ganztag spricht Eltern an

    Überrascht hat Schulamtsleiter Udo Gohl die sehr hohen Anmeldezahlen aus Sassenberg, Füchtorf und Beelen. Für den Schulamtsleiter ein Indiz dafür, dass Eltern das offene Ganztagsangebot an der Bischöflichen Realschule in Warendorf vor dem gebundenen Ganztagsangebot der Sekundarschule in Sassenberg vorziehen.

  • Jugendhaus

    Mi., 06.02.2013

    Behindertengerechtes „ZaK“

    Der Gesprächskreis Eltern behinderter Kinder hat nun ein Angebot von Bürgermeister Ulrich Helmich angenommen, mit den Kindern Zeit im Jugendhaus „ZaK“ zu verbringen.

  • Pestalozzischule wird aufgelöst

    Do., 31.01.2013

    Empfehlung der Bezirksvertretung

    Die Bezirksvertretung Südost empfiehlt dem Rat, die Pestalozzischule in Gremmendorf aufzulösen.

    Die Würfel sind gefallen: „Wir werden dem Rat empfehlen, die Pestalozzischule zum 1. August aufzulösen.“ Dies erklärte am Dienstagabend Schulamtsleiter Klaus Ehling in der Sitzung der BV Südost.

  • Stadt muss Reparatur des Hallenbodens selbst bezahlen

    Di., 15.01.2013

    Keiner will es gewesen sein

    Zum Glück beeinträchtigen die kleinen Dellen im Boden der Buchenberg-Halle  nicht den Schul- und Vereinssport.

    Der Verursacher hat sich nicht freiwillig gemeldet. Und das wird auch wohl so bleiben. Wochen, nachdem im neuen Boden der Buchenberg-Halle viele kleine Dellen entdeckt wurden, hat Schulamtsleiter Peter Borowiak die Hoffnung aufgegeben, den Übeltäter zu finden.