Spender



Alles zum Schlagwort "Spender"


  • Spenden nicht zu ermittelnder Herkunft gehen an „Menschen in Not“

    Mi., 09.11.2016

    „Haus der Gronauer“: Rückerstattung läuft

    Die Spendenrückerstattung des Vereins „Haus der Gronauer“ ist inzwischen in vollem Gange. Mehr als ein Drittel aller Spender haben bereits von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihre Spende zurückzufordern bzw. für konkrete Flüchtlingshilfe an den Verein „Förderverein Menschen in Not Gronau“ weiterzuleiten.

  • Blutspende des DRK Nienborg-Heek

    Sa., 10.09.2016

    Der Nachwuchs fehlt

    Nicht nur um das Buffet kümmern sich die freiwilligen Helfer bei der Blutspende. Auch das Pflastern (kleines Bild) wird von ihnen übernommen. Gudrun Schilling (großes Bild) ist schon seit über 50 Jahren dabei – und an Blutspendetagen den ganzen Tag auf den Beinen.

    Für erfahrene Spender ist die Blutspende nur eine Sache von wenigen Minuten – danach geht es an das Buffet mit den Schnitten, Frikadellen und Würstchen. Für die Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hingegen ist die Organisation und Durchführung mit einigem Aufwand verbunden. Erschwerend kommt hinzu: „Die Helfer werden immer weniger“, wie die stellvertretende Ortsvorsitzende des DRK Nienborg-Heek Gudrun Schiller jetzt bei der Blutspende in Nienborg sagte. Ihr Appell: „Wir brauchen unbedingt weitere freiwillige Helfer, die uns unterstützen.“

  • Stammzellspender gesucht

    Mi., 24.08.2016

    Nabeel will leben!

    Stammzellspender gesucht : Nabeel will leben!

    In Deutschland hat er die Angst vor Spritzen verloren, aber der lang ersehnte Spender ist noch nicht gefunden: Der siebenjährige Nabeel leidet an MDS, einer schweren Erkrankung des blutbildenden Systems. Nur ein passender Stammzellspender kann sein Leben retten.

  • Großzügige Spender

    Sa., 20.08.2016

    Schulmöbel für Ghana

    Tische und Bänke sind für die Schüler in Ghana nicht selbstverständlich. Die Spenden der Grevener haben die Anschaffung ermöglicht.

    Schulbildung ist in Ghana schwierig, die Ausstattung der Klassenräume dürftig. Jetzt haben Grevener Spender einmal mehr großzügig gespendet.

  • Blutspendewoche

    Di., 16.08.2016

    Rotes Kreuz zählt 893 Spender

    Das Ergebnis der Blutspendewoche konnte sich sehen lassen.

    Eine erfolgreiche Blutspendewoche liegt hinter dem DRK-Ortsverein Ochtrup.

  • Spenden überreicht

    Fr., 15.07.2016

    Finanzspritzen für Ferienlager

    Die Ferienlager können starten, gestern gab es fürs Kolpinglager in Karsee und das Kirchenlager in Bestwig einen Geldsegen von Parteien und Unternehmen.

    Zwei Ferienlager, viele Spender: Die Unterstützer der beiden Ascheberger Freizeiten zeigten sich am Freitagnachmittag spendabel.

  • DRK-Ortsverein ehrte vielfache Spender

    Mi., 20.04.2016

    „Blutspende bleibt Herzstück“

    Im DRK-Heim wurden am Mittwochabend viele Lüdinghauser uns Seppenrader für vielfache Blutspende geehrt. Der DRK-Vorsitzende Jo Weiand dankte ihnen allen für ihren Einsatz. Frank Brokinkel, der neue Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Blutspendedienst West für den Altkreis Lüdinghausen, verwies aber auch auf die zurückgehende Zahl spendenwilliger Menschen.

    „Die Stadt ist stolz auf diese menschliche Kultur“, lobte Jo Weiand, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Lüdinghausen-Seppenrade, die Jubilare, die am Mittwochabend für mehrmalige unentgeltliche Blutspenden im DRK-Heim geehrt wurden.

  • Förderer des Denkmalschutzes in Senden:

    So., 17.04.2016

    Engagierte Werbung fürs Schloss

    Mit umfangreichen Informationen über die Schlossgeschichte und den Stand der Restaurierung versorgten Dr. Martina Fleßner (gr. Foto 3.v.r.), Dr. Franz Waldmann und Architektin Andrea Huesmann die Förderer des Denkmalschutzes.

    68 Spender und Förderer des Denkmalschutzes haben sich am Samstag über den Zustand und die Restaurierung von Schloss Senden vor Ort informiert. Der Verein Schloss Senden konnte durch Engagement und Kompetenz punkten.

  • Kommunen

    Mi., 06.04.2016

    Spender überweist Görlitz letzte Rate der «Altstadtmillion»

    Görlitz (dpa) -  Nach 21 Jahren endet das Märchen von der Görlitzer «Altstadtmillion»: Der anonyme Gönner, der seit 1995 jedes Jahr eine Million D-Mark beziehungsweise 511 500 Euro auf das Konto der Stadt überwies, hat zum letzten Mal gezahlt. Diesmal waren es allerdings 340 000 Euro, teilte Oberbürgermeister Siegfried Deinege mit. «Wir sind dankbar, dass wir mit Hilfe dieser Schenkung von über zehn Millionen Euro über 1500 Projekte in der Stadt unterstützen konnten», sagte Deinege. Von Beginn an wollte der Gönner ungenannt bleiben. 

  • Spender Kalthoff ist unzufrieden

    Do., 05.11.2015

    Coburg: Wärme nicht nur fürs Bad

    Ab Ende Juli konnte das Wasser der Coburg dank Fernwärmeleitung endlich auf 25 Grad beheizt werden. Geschlossen wurde trotzdem Anfang September – wie in den anderen Bädern auch.

    Helmut Kalthoff hat mit seiner Stiftung einen Löwenanteil der Anschlusskosten der Coburg an die Fernwärmeleitung bezahlt. Er ist mit der Entwicklung nicht zufrieden – vor allem mit der frühen Schließung des Bades.