Spielraum



Alles zum Schlagwort "Spielraum"


  • Großer Preis von China

    Mi., 11.04.2018

    «Kein Spielraum für Fehler»: Mercedes will die Wende

    Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff (l) will in Shanghai sein Team endlich in Bestform sehen.

    Die Saison hat für Mercedes nicht so begonnen wie gewünscht. In den ersten beiden Rennen blieb der dominante Formel-1-Rennstall der vergangenen Jahre durch eigene Fehler ohne Sieg. Chef Toto Wolff will in Shanghai sein Team endlich in Bestform sehen.

  • Parteien

    Mo., 29.01.2018

    Familiennachzug: Bouffier sieht wenig Spielraum

    Berlin (dpa) - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sieht «wenig Spielraum» dafür, der SPD in den Koalitionsverhandlungen beim Streitthema Familiennachzug entgegenzukommen. Grundlage sei das Sondierungspapier, betonte Bouffier im ZDF-«Morgenmagazin». Union und SPD hatten sich darauf verständigt, den Familiennachzug von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzs auf 1000 Menschen pro Monat zu beschränken. Die SPD fordert aber weitere Härtefallregelungen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeigte sich dagegen zuversichtlich, dass ein schneller Kompromiss möglich sei.

  • Bayern-Leihgabe

    So., 28.01.2018

    Gnabry setzt beim Vorspielen Akzente - «Spielraum nach oben»

    Ab dem Sommer Teamkollegen: Jérôme Boateng (l), Joshua Kimmich (M.) und der Noch-Hoffenheimer Serge Gnabry.

    München (dpa) - Nach dem Vorspielen bekam Bayern-Leihgabe Serge Gnabry von Jupp Heynckes Lob und Rat mit auf den Weg.

  • Parteien

    So., 28.01.2018

    Kramp-Karrenbauer mahnt SPD: «Spielraum sehr begrenzt»

    Berlin (dpa) - Die saarländische Ministerpräsidentin und CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer weist die SPD-Forderung nach weitreichenden Nachbesserungen an den erzielten Sondierungsergebnissen zurück. «Der Spielraum ist sehr begrenzt. Die Grundlage für die Verhandlungen ist das gemeinsame Sondierungspapier», sagte sie der «Bild am Sonntag». Sie könne sich nicht vorstellen, dass die SPD bei null anfangen wolle. «Denn das hieße, dass man auch Vereinbarungen wie die Grundrente und das Bildungspaket wieder kippen würde.»

  • Alles auf eine Karte

    Mo., 22.01.2018

    Die SPD will und muss Sondierungsergebnisse nachverhandeln – doch der Spielraum ist gering

    Die SPD-Mitglieder werden am Ende der Koalitionsverhandlungen das letzte Wort haben. Eine Zustimmung ist unsicher.

    Es war knapp – und es bleibt knapp. Die SPD-Spitze schlitterte auf ihrem Sonderparteitag in Bonn nur mühsam an einer Niederlage vorbei.

  • Kritik an DIHK-Rechnung

    Fr., 17.11.2017

    Union: Spielraum bleibt bei 45 Milliarden Euro

    Laut DIHK kann die künftige Regierung mit Steuermehreinnahmen von 30 Milliarden Euro rechnen.

    Können die Jamaika-Sondierer doch über mehr Geld verfügen als gedacht? Das behaupten jedenfalls Experten des DIHK. Doch die Union zerschießt deren Rechnung.

  • Parteien

    Fr., 17.11.2017

    Wirtschaft: Spielraum für nächste Regierung bei 76 Milliarden Euro

    Berlin (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hält den finanzpolitischen Spielraum der kommenden Regierung für fast doppelt so hoch wie die potenzielle Jamaika-Koalition. Wie aus einer Berechnung des DIHK hervorgeht, könnten Union, FDP und Grüne in den kommenden vier Jahren über 76 Milliarden Euro verfügen. Bisher wurde aus den Parteien der Spielraum auf 35 bis 40 Milliarden Euro beziffert. Laut DIHK kann die künftige Regierung allein mit Steuermehreinnahmen von 30 Milliarden Euro rechnen. Das ergebe sich aus der neuesten Steuerschätzung.

  • Parteien

    Do., 16.11.2017

    Kreise: Jamaika mit Spielraum von 35 bis 40 Milliarden

    Berlin (dpa) - Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen gehen inzwischen von einen Finanzspielraum für die kommenden vier Jahre von 35 bis 40 Milliarden Euro aus. Wie Grünen-Politiker Jürgen Trittin am Abend nach den Beratungen zu den Finanzen sagte, habe der geschäftsführende Finanzminister Peter Altmaier wie erwartet «noch ein paar Milliarden gefunden». FDP-Chef Christian Lindner sagte nach Ende der Beratungen, man sei bei den Finanzen «einen wesentlichen Schritt weitergekommen». In anderen Bereichen kamen die Unterhändler kaum voran.

  • Noch viele strittige Themen

    Mi., 15.11.2017

    Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

    Hell ist die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft in Berlin erleuchtet. Hier finden die Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen statt.

    Die finanziellen Träume von Jamaika wuchsen in den Himmel. Nun holt sie Finanzminister Altmaier wieder runter. Die Wunschliste muss wohl zusammengestrichen werden. Das macht die Sache nicht eben einfacher.

  • Parteien

    Mi., 08.11.2017

    Finanzielle Spielräume für Jamaika kleiner als erhofft

    Berlin (dpa) - Die Wahlversprechen der Jamaika-Partner beliefen sich geschätzt auf bis zu 100 Milliarden Euro - doch nun wird klar: Dafür fehlt der finanzielle Spielraum. Bund, Länder und Gemeinden dürften im laufenden Jahr zwar mit 31,3 Milliarden Euro den höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung erzielen, heißt es im Jahresgutachten der Wirtschaftsweisen. Die tatsächlichen Spielräume für die Politik auf Bundesebene seien aber wesentlich geringer - zumal die gute Finanzlage demnach nicht von Dauer sein dürfte.