Steinkohlebergbau



Alles zum Schlagwort "Steinkohlebergbau"


  • «Jetzt erst recht»

    Di., 01.05.2018

    Ruhrfestspiele zum Thema «Heimat»

    Das Festspielhaus in Recklinghausen, der Hauptaustragungsort der Ruhrfestspiele.

    Keimzelle der Ruhrfestspiele war ein klassischer Deal im kalten Winter 1946: Kohle gegen Kunst. Im Abschiedsjahr vom Steinkohlebergbau kümmert sich das renommierte Theaterfestival um das Thema «Heimat».

  • Strukturmaßnahmen für NRW

    Do., 26.04.2018

    Echte Impulse oder nur PR?

    Ministerpräsident Armin Laschet erläuterte am Mittwoch im Landtag die Impulse, mit denen die Landes­regierung das Ende des Steinkohlebergbaus flankieren will.

    Neuer Schub fürs Ruhrgebiet: Das Aus­laufen des Steinkohlebergbaus in NRW will die schwarz-gelbe Landesregierung mit Entwicklungs­impulsen flankieren. Wie zuletzt vor 30 Jahren soll eine Ruhrkonferenz die wichtigen Impulse dafür bündeln.

  • Kirche

    Fr., 30.03.2018

    Bischof Overbeck: Ruhrgebiet bleibt Wirtschaftsstandort

    Franz-Josef Overbeck gibt ein Interview.

    Bottrop (dpa/lnw) - Kurz vor dem endgültigen Aus des Steinkohlebergbaus Ende 2018 hat der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck den Verantwortlichen im Ruhrgebiet Mut zugesprochen. «Weiterhin wird das Ruhrgebiet ein führender Wirtschaftsstandort in Deutschland sein», sagte Overbeck laut vorab verbreitetem Manuskript am Karfreitag auf der Halde Prosper Haniel in Bottrop. In Bottrop und in Ibbenbüren im Münsterland laufen derzeit noch die letzten beiden deutschen Steinkohlezechen.

  • Bergbau

    Do., 08.02.2018

    Letzte Lehrlinge im deutschen Steinkohlenbergbau ausgebildet

    Steinkohle wird vor dem Förderturm der Zeche Prosper-Haniel gelagert.

    Bottrop (dpa/lnw) - Die letzten Auszubildenden im deutschen Steinkohlebergbau haben am Donnerstag in Bottrop ihre Facharbeiterbriefe erhalten. 55 Industriemechaniker und Elektroniker schlossen ihre Ausbildung ab. Drei Chemikanten hatten ihre «Lossprechung» bereits vor einigen Tagen feiern können. Der Bergwerksbetreiber RAG hat nach eigenen Angaben seit Unternehmensgründung 1968 mehr als 100 000 Menschen ausgebildet. Das Unternehmen nimmt für sich in Anspruch, lange Zeit der größte Ausbilder in Nordrhein-Westfalen gewesen zu sein. Die höchste Zahl an Auszubildenden verzeichnete die frühere Ruhrkohle mit 12 878 zum Jahresende 1980. Der letzte Bergmann mit dem Beruf des Bergmechanikers hatte bereits 2010 seine Prüfung abgelegt. Ende 2018 wird die Förderung von Steinkohle in Deutschland offiziell eingestellt.

  • Kunst

    Do., 04.01.2018

    Zum Ende des Bergbaus kommt die Kohle ins Kunstmuseum

    Hinter einer Kohlenhalde steht der Förderturm der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop.

    Essen (dpa/lnw) - Zum Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland kommt die Kohle ins Museum - und das gleich in 13 Städten des Ruhrgebiets. Von Mai bis September zeigen gleichzeitig 17 Kunstmuseen zwischen Duisburg und Unna unter dem Titel «Kunst & Kohle» Arbeiten, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Kohle auseinandersetzen, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

  • Chemie

    Mo., 11.09.2017

    Stiftung sichert Kohlelasten: «Hält noch viele Jahre»

    Stiftungschef Werner Müller.

    Essen (dpa) - Die Absicherung der milliardenschweren Folgekosten des deutschen Steinkohlebergbaus ohne den Einsatz von Steuergeldern ist nach Einschätzung des Stiftungschefs Werner Müller für viele Jahre sicher. «Ich kann in den nächsten 50 Jahren nicht erkennen, dass wir zur Finanzierung der Bergbaulasten den Steuerzahler benötigen - eine friedliche Welt vorausgesetzt», sagte der Chef der RAG-Stiftung und frühere Bundeswirtschaftsminister der Deutschen Presse-Agentur.

  • Bergbau

    Di., 26.04.2016

    «Glückauf» zum Abschied: Stiftung startet Kohle-Projekte

    Steinkohleabbau in Bottrop.

    Essen (dpa) - Knapp zwei Jahre vor dem Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland hat die RAG-Kohlestiftung 30 Millionen Euro für Kultur- und Wirtschaftsprojekte rund um die Branche bereitgestellt. Der Löwenanteil von etwa 15 Millionen Euro fließt dabei in die Modernisierung des Deutschen Bergbaumuseums in Bochum, wie Stiftungschef Werner Müller am Dienstag in Essen ankündigte. Außerdem gibt es einen Kinofilm über das Ruhrgebiet der 1960er Jahre, eine Interview-Reihe, einen Schülerwettbewerb zum Thema, ein wissenschaftliches Forum und viele andere Projekte. «Wir wollen den deutschen Steinkohlebergbau nicht sang- und klanglos beenden, sondern mit einem herzlichen Glückauf würdig verabschieden», sagte Müller.

  • ExxonMobil stellt Antrag fürs „Feld Ibbenbüren“

    Sa., 18.04.2015

    Auf der Suche nach Erdgas

    Im Jahr 2018 endet der Steinkohlebergbau in Ibbenbüren. Nicht ausgeschlossen, dass in der Region danach irgendwann Erdgas gefördert wird. Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH untersucht das Gebiet jedenfalls schon seit Jahren auf mögliche Vorkommen. Der Energiekonzern beantragt nun eine „Verlängerung der Erlaubnis zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu gewerblichen Zwecken im Feld Ibbenbüren“, wie es offiziell heißt.

  • ExxonMobil stellt Antrag fürs „Feld Ibbenbüren“

    Do., 16.04.2015

    Auf der Suche nach Erdgas

    Im Jahr 2018 endet der Steinkohlebergbau in Ibbenbüren. Nicht ausgeschlossen, dass in der Region danach irgendwann Erdgas gefördert wird. Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH untersucht das Gebiet jedenfalls schon seit Jahren auf mögliche Vorkommen. Der Energiekonzern beantragt nun eine „Verlängerung der Erlaubnis zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu gewerblichen Zwecken im Feld Ibbenbüren“, wie es offiziell heißt.

  • Auslaufen des Bergbaus

    Sa., 07.02.2015

    „Gleitflug“ ist in vollem Gange

    Die Kohleförderung  – hier der Nordschacht in Mettingen – geht jetzt Jahr für Jahr zurück.

    Die Kohlegemeinden im Tecklenburger Land, zu ihnen gehört auch Westerkappeln, bereiten sich auf das Ende des Steinkohlebergbaus im Jahr 2018 vor. Der „Gleitflug“ ist in vollem Gange. Was das heißt und wie der geht, das hat jetzt Heinz-Dieter Pollmann, Markscheider der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH, erläutert.