Terrorattacke



Alles zum Schlagwort "Terrorattacke"


  • Erhöhte Sicherheit

    Do., 02.11.2017

    Trotz Terrorattacke: New York Marathon findet statt

    Erhöhte Sicherheit: Trotz Terrorattacke: New York Marathon findet statt

    New York (dpa) - Der New York Marathon soll am Sonntag trotz der Terrorattacke in Manhattan stattfinden. Es würden rund 51 000 Läufer und 2,5 Millionen Zuschauer erwartet, teilten die Behörden am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mit.

  • Terrorismus

    Mi., 01.11.2017

    Terror in New York: Trump will Green-Card-Verlosung stoppen

    Washington (dpa) - Nach der Terrorattacke in New York mit acht Toten will US-Präsident Donald Trump die «Green-Card-Lotterie» abschaffen. Die Verlosung verschafft jährlich bis zu 50 000 Ausländern aus aller Welt einen dauerhaften Aufenthaltsstatus mit Arbeitserlaubnis in den USA. Davon profitieren jedes Jahr auch viele Deutsche. «Der Terrorist kam in unser Land über das sogenannte "Diversity Visa Lottery Program», schrieb Trump auf Twitter. Er wolle stattdessen ein System, dass auf den beruflichen Fähigkeiten der Bewerber basiere.

  • Terrorismus

    Mi., 01.11.2017

    Terrorakt in New York: Mindestens acht Tote an Halloween

    New York (dpa) - Bei einer Terrorattacke mit einem Kleinlaster in New York sind mindestens acht Menschen getötet worden. Ein 29-jähriger Mann sei mit dem gemieteten Pick-up-Truck auf einen Fußgänger- und Fahrradweg im Südwesten Manhattans gefahren und habe mehrere Menschen überfahren oder gerammt, teilten die New Yorker Polizei mit. Elf Menschen wurden schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Polizist schoss dem Mann in den Bauch, er wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht.

  • Terrorismus

    Mi., 01.11.2017

    Mindestens acht Tote bei Terrorakt in New York an Halloween

    New York (dpa) - Bei einer Terrorattacke mit einem Pick-up-Truck in New York sind mindestens acht Menschen getötet worden. Ein 29-jähriger Mann sei mit dem gemieteten Fahrzeug auf einen Fußgänger- und Fahrradweg im Südwesten Manhattans gefahren und habe mehrere Menschen überfahren oder gerammt, teilten die New Yorker Polizei und Bürgermeister Bill de Blasio mit. Zwölf Menschen wurden verletzt. «Das ist ein schmerzhafter Tag für unsere Stadt», sagte de Blasio. Es handele sich um einen «Terrorakt» der feigesten Art und Weise.

  • Benefizkonzert

    So., 10.09.2017

    Manchester Arena nach Terrorattacke mit Konzert eröffnet

    Noel Gallagher spielte mit seiner Band High Flying Birds in der «Manchester Arena».

    Das Konzert zur Wiederöffnung der großen Veranstaltungshalle in Manchester hatte eine klare Botschaft: «Wir sind Manchester» - und lassen uns von einem Terroranschlag nicht unterkriegen.

  • Verkehr

    Mi., 30.08.2017

    BKA hält islamistische Terroranschläge auf Bahnverkehr für möglich

    Berlin (dpa) - Nach Auswertung von jüngsten Al-Kaida-Publikationen hält das Bundeskriminalamt Terrorattacken auf den Bahnverkehr für möglich. «Anschläge auf den Zugverkehr durch Sabotage der Eisenbahnschienen scheinen in den Gedankenspielen dschihadistischer Gruppierungen einen immer größeren Platz einzunehmen», sagte ein BKA-Sprecher den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bereits im Juli sei in einem Internetforum, das dem IS nahestehe, erörtert worden, Züge in Europa zum Entgleisen zu bringen. Konkrete Hinweise auf geplante Anschläge und Deutschlandbezüge lägen aber nicht vor.

  • Schutz für belebte Plätze

    Mi., 23.08.2017

    Münster setzt auf versenkbare Poller gegen Terrorattacken

    Große Dom-Steine sollen den Platz am Kölner Dom vor Anschlägen mit Lastwagen sichern.

    Vor dem Kölner Dom versperren seit Mittwoch ausgediente Dom-Bausteine die Zufahrt zur Domplatte. Die hunderte Kilogramm schweren Steine sollen Touristen und andere Passanten auf dem immer hoch frequentierten Platz vor Terrorattacken mit Lastwagen oder Transportern schützen. So wie in Köln haben seit dem Anschlag auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas weitere Städte in NRW die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

  • Terrorismus

    Mi., 23.08.2017

    Reul: Sechs Verletzte aus NRW nach Terror in Spanien

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den Terrorattacken in Spanien sind auch sechs Menschen aus Nordrhein-Westfalen verletzt worden. Das teilte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf mit. Bisher war bekannt, dass bei dem Anschlag in Barcelona vor knapp einer Woche drei Jugendliche aus NRW schwer verletzt worden waren. Sie gehörten zu einer Reisegruppe aus Oberhausen. Woher genau die drei weiteren nun gemeldeten Opfer stammten, könne er noch nicht sagen. Fest stehe aber, dass sie nicht Teil der Oberhausener Reisegruppe waren, sagte Reul.

  • Terrorismus

    Mo., 21.08.2017

    Spanische Polizei bestätigt Tod des gesuchten Imams

    Barcelona (dpa) - Der wegen der Terrorattacken in Spanien gesuchte Imam Abdelbaki Es Satty ist tot. Er sei bei der Explosion vergangenen Mittwoch in Alcanar südlich von Barcelona getötet worden, bestätigte der Polizeichef von Katalonien. In dem Haus in Alcanar sollen die Terroristen ihre Anschläge vorbereitet haben.

  • Terrorismus

    Mo., 21.08.2017

    Spanische Polizei bestätigt Tod des gesuchten Imams

    Barcelona (dpa) - Der wegen der Terrorattacken in Spanien gesuchte Imam Abdelbaki Es Satty ist tot. Er sei bei der Explosion vergangenen Mittwoch in Alcanar südlich von Barcelona getötet worden, bestätigte der Polizeichef von Katalonien am Montag. In dem Haus in Alcanar sollen die Terroristen ihre Anschläge vorbereitet haben.