Umweltausschuss



Alles zum Schlagwort "Umweltausschuss"


  • Umweltausschuss informiert sich

    Fr., 05.04.2019

    Gemeinde Schöppingen renaturiert Vorfluter

    Einen neuen Lauf hat der Vorfluter auf der Feuchtwiese an der Straße nach Osterwick erhalten. Totholz sorgt unter anderem dafür, dass es zu Verwirbelungen des Wassers kommt.

    Das Plätschern des Wassers ist weithin hörbar. Es bahnt sich seinen Weg wirbelnd am Totholz vorbei. Kein Vergleich zum geräuschlosen Dahinfließen in begradigten Vorflutern. Die Mitglieder des Umweltausschusses schauten sich am Mittwochabend den auf rund 900 Meter Länge renaturierten Vorfluter in Heven, das Gewässer 1700, an.

  • Klimaschutzmanager zieht Bilanz

    Do., 21.03.2019

    Energieeffizienz verbessert

    Der Vorsitzende des Umweltausschusses, Dirk Eikmeyer, bedankte sich bei Klimaschutzmanager Christian Zarmstorf für dessen in Havixbeck geleistete Arbeit.

    Über die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Havixbeck in den vergangenen drei Jahren berichtete Klimaschutzmanager Christian Zarmstorf im Umweltausschuss.

  • Umweltausschuss des Kreises

    Mi., 13.03.2019

    Konzept soll Burgberg aufwerten

    Im Umweltausschuss des Kreises sind jetzt erste Überlegungen vorgestellt worden, wie der Burgberg aus dem Dornröschenschlaf geholt werden kann.

    der Kreis will sich kümmern, und zwar um den Burgberg in Tecklenburg. Das Gelände soll aus dem Dornröschenschlaf geholt werden, hieß es in der Sitzung des Umweltausschusses.

  • Umweltausschuss unterstützt einstimmig Carsharing-Initiative

    Mi., 27.02.2019

    Stadtteilautos bald auch in Senden

    Umweltausschuss unterstützt einstimmig Carsharing-Initiative: Stadtteilautos bald auch in Senden

    In Senden soll ein Carsharing-Angebot etabliert werden. Etwa 25 bis 30 Privatpersonen, die nur sporadisch ein Auto brauchen, könnten dann gemeinsam kostengünstig ein Fahrzeug nutzen. Für dieses Projekt hat der Umweltausschuss einstimmig die gemeindliche Unterstützung zugesagt.

  • Lärmaktionsplan sorgt für Unmut im Umweltausschuss

    Fr., 15.02.2019

    „Gelogene Zahlen“ als Grundlage?

    An einzelnen Stellen entlang der A 1 und der B 475 ist es zu laut: Das hat der Lärmaktionsplan bestätigt. An ihm scheiden sich in der Politik trotzdem die Geister.

    „Die Richtlinie macht Sinn, aber nicht deren Umsetzung“, sagt der Vorsitzende des Umweltausschusses Jörg Berlemann (Grüne). „Auf Basis dieser Zahlen ist der Plan eine Farce. Wir machen uns doch lächerlich, wenn wir ihn so beschließen“, findet Dr. Thomas Schulze Eckel (FDP) noch wesentlich deutlichere Worte. Und auch Klaus Buddemeier (SPD) lässt keinen Zweifel daran, die Daten ohne Beschluss an den Rat weitergeben zu wollen.

  • Nachverdichtung an der Bahnhofstraße

    Do., 07.02.2019

    Zügige Wohnbebauung möglich

    In drei Parzellen kann das Grundstück an der Bahnhofstraße für eine Wohnbebauung aufgeteilt werden. Der Planungsausschuss stimmte einer entsprechenden Änderung in einem beschleunigten Verfahren zu.

    Nachverdichtung mitten im Ort, ein Projekt, dem die Mitglieder des Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses jetzt zustimmten. An der Bahnhofstraße könnten auf einem Grundstück drei Gebäude mit mehreren Wohneinheiten entstehen.

  • Sitzung des Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses

    Do., 07.02.2019

    Neue Gewerbeflächen benötigt

    Den Verlust des Bolzplatzes befürchten Vertreter der SPD, wenn in diesem Bereich ein neues Gewerbegebiet entstehen soll. Eine entsprechende Regionalplanänderung hat der Planungsausschuss befürwortet.

    Ein neues Gewerbegebiet soll im Regionalplan für Nordwalde ausgewiesen werden. Aktuell sind alle Gewerbeflächen vergeben und neue Interessenten müssen abgewiesen werden. Eine 5,5 Hektar große Fläche, direkt an der neuen Umgehungsstraße, in der sich allerdings auch der Bolzplatz befindet, hat die Gemeinde für eine mögliche Erweiterung im Blick. Einem Antrag an die Bezirksregierung stimmte der Planungsausschuss jetzt mehrheitlich zu.

  • Jagdgesetz wird zurückgedreht

    Mi., 06.02.2019

    CDU, FDP und AfD stimmen für Reform

    Jagdgesetz wird zurückgedreht: CDU, FDP und AfD stimmen für Reform

    Das von Rot-Grün 2015 beschlossene ökologische Jagdgesetz wird weitgehend wieder zurückgedreht. Im Umweltausschuss des Landtags nahm die noch von Ex-Agrar­ministerin Christina Schulze Föcking vorgelegte Reform des Jagdgesetzes am Mittwoch die vorletzte Hürde.

  • Sitzung des Bauausschusses

    Mo., 04.02.2019

    Gemeinde plant Satzung für Stellplatzablösung

    Wer keinen Stellplatz für Autos bauen kann, soll dafür in Nordwalde auch weiterhin eine Ablösung zahlen müssen.

    Bebauungpläne, eine neue Satzung für die Ablösung von Stellplätzen und eine Einwohnerfragestunde sind einige Tagesordnungspunkte der Sitzung des Planungs- Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses am Dienstag (5. Februar).

  • Mehrheit für Nordbahn-Erklärung

    Do., 31.01.2019

    Auswirkungen erträglich gestalten

    Nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich der ZVM, sondern in den der DB Netz fällt der Bahnübergang Landwehrstraße/Atterstraße an der Stadtgrenze Osnabrück.

    Kontrovers diskutiert wurde im Verkehrs- und Umweltausschuss das Reizthema Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn (TNB). Quer durch alle Fraktionen war und ist man sich einig, dass sie für Wersen und insbesondere Büren erhebliche Belastungen mit sich bringt.