Volkstrauertag



Alles zum Schlagwort "Volkstrauertag"


  • Volkstrauertag in Nottuln

    So., 19.11.2017

    „Eine gute Idee umgesetzt“

    Menschen, die als Flüchtlinge hierher kamen, gaben allen Anwesenden gute Wünsche mit auf den Heimweg. Marianne Barkam von der Flüchtlingshilfe moderierte. Kleines Bild: In der Versöhnungskapelle wurde der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht.

    Volkstrauertag und die Aktion „Eine Million Sterne“ sind in Nottuln zusammengeführt worden. Nur das Wetter spielte nicht mit.

  • Volkstrauertag

    So., 19.11.2017

    „Gefahr des Vergessens“ begegnen

    Jugendliche des Kinder- und Jugendwerks trugen ihre Wünsche und Gedanken vor. Der Musikverein Ostbevern sorgte für die musikalische Untermalung.

    Anlässlich des Volkstrauertages wurde am Sonntagmorgen an der Gedenkstätte „Alter Friedhof“ aller Opfer von Krieg und Gewalt, der Gefallenen der Kriege und der Opfer in der Zivilbevölkerung gedacht.

  • Volkstrauertag in Vorhelm

    So., 19.11.2017

    „Die Namen mahnen uns“

    Die Patenschaftskompanie des Aufklärungsbataillons 7 nahm an der Gedenkfeier in Vorhelm teil. Die Ansprache hielt Altpfarrer Hermann Honermann.

    Nach Jahren nahm erstmals wieder die Bundeswehr an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Vorhelm teil.

  • Volkstrauertag in Telgte und Westbevern

    So., 19.11.2017

    Frieden und Demokratie verteidigen

    Am Ehrenmal in Westbevern hielt am Sonntagmorgen Karl-Heinz Greiwe die Gedenkrede, in Telgte trug Tatjana Scharfe ihre Gedanken vor.

    In Telgte und Westbevern wurde der Toten der beiden Weltkriege anlässlich des Volkstrauertages gedacht.

  • Volkstrauertag

    So., 19.11.2017

    Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

    Vertreter des Deutsch-Niederländischen Korps und der Bundeswehr legten Kränze am Platz des Westfälischen Friedens nieder.

    Auf dem Platz des Westfälischen Friedens und im Rathaus-Festsaal wurde am Sonntag der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Anlass war der Volkstrauertag.

  • Gedenkfeier zum Volkstrauertag

    So., 19.11.2017

    „Menschen wollen in Frieden leben“

    Zur Kranzniederlegung traten die Abordnungen der Vereine und Verbände vor der Friedhofshalle an. Auch Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (2. von rechts) nahm an der Gedenkfeier teil. Pfarrer Olaf Maeder (rechts) hielt die Ansprache.

    208 Männer aus Westerkappeln verloren an den Fronten des Ersten Weltkrieges (1914 bis 1918) ihr Leben. Im Zweiten Weltkrieg (1939 bis 1945) gab es noch viel mehr Opfer aus der Gemeinde. Doch nicht nur an diese Toten soll der Volkstrauertag erinnern, wie Pfarrer Olaf Maeder am Sonntag bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Westerkappeln erinnerte.

  • Gedenkfeier zum Volkstrauertag:

    So., 19.11.2017

    Gemeinsam den Frieden bewahren

    Mit einfühlsamen Trompetenklängen stimmte Matthias Beckmann auf die Gedenkfeier zum Volkstrauertag ein, die vom VdK-Vorsitzenden Wolfgang Müller (r.) eröffnet wurde.

    Zur Gedenkfeier an die Opfer von Krieg, Terror und Verfolgung fanden sich rund 70 Teilnehmer am Ehrenmal zusammen. Die Redner forderten zur Bewahrung des Friedens zum aktiven Einsatz für Demokratie und Integration auf.

  • Gedenkfeier zum Volkstrauertag:

    So., 19.11.2017

    Frieden aufmerksam bewahren

    Auf dem Ascheberger Friedhof gedachten Abordnungen zahlreicher Verbände und Vereine der Menschen die im Krieg und durch Gewalt gestorben sind. Pfarrer Martin Roth (4.v.l.) hielt die Rede zum Volkstrauertag.

    Abordnungen vieler Vereine und Verbände sowie Bürger nahmen an der Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages teil. Pfarrer Martin Roth rief dazu auf, den Frieden gemeinsam und behutsam zu bewahren.

  • Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

    So., 19.11.2017

    Mauern als Antwort sind ein Irrglaube

    Bürgermeister Robert Wenking (M.) sprach an den Ehrenmälern in Horstmar und Leer. Dabei warnte er vor nationalistischen Ideen und dem Krieg als Mittel zur Konfliktlösung.

    Unter großer Beteiligung der Bevölkerung fanden gestern an den Kriegerehrenmalen in Laer, Holthausen, Horstmar und Leer die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag statt.

  • Kranzniederlegung und Gedenkrede von Oberst Michael Maul

    So., 19.11.2017

    Volkstrauertag: Gedenken an Menschen aller Völker

    Die Stadtkapelle Warendorf führte den Gedenkmarsch vom Marktplatz zur Marienkirche an und untermalte die Gedenkfeier musikalisch.Kranzniederlegung an der Marienkirche: Zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen beteiligten sich an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag.Oberst Michael Maul, Kommandeur der Bundeswehr Sportschule hielt die Gedenkrede.

    Gedenkfeiern in der ganzen Stadt: Zum Volkstrauertag wurde am Sonntag allen Verstorbenen gedacht. In Warendorf trafen sich die Teilnehmer der Gedenkfeier auf dem Marktplatz. Gemeinsam marschierten sie zur Marienkirche, wo Oberst Michael Maul, der Kommandeur der Bundeswehr-Sportschule die Gedenkrede hielt.