Waldbrandgefahr



Alles zum Schlagwort "Waldbrandgefahr"


  • Waldbrandgefahr

    Mi., 24.04.2019

    Landwirte sollen im Notfall Wasser transportieren können

    So weit soll es in Heek nicht kommen: Am Sonntagabend brannte es im Gildehauser Venn.

    Lichterloh brennt das Osterfeuer am Sonntagabend. Dichter Rauch steigt in den Himmel, Funken fliegen. Gleichzeitig warnt der Deutsche Wetterdienst vor Waldbränden, weil es extrem trocken ist. Wie passt das zusammen?

  • Keinen Müll zurücklassen

    Mi., 24.04.2019

    So verhalten sich Ausflügler bei Waldbrandgefahr

    In vielen Landesteilen gilt mindestens von Frühjahr bis Herbst Rauchverbot im Wald.

    Waldbrände können durch weggeworfene Zigaretten oder Grillfeuer entstehen. Aber auch Scherben einer zerbrochenen Trinkflasche sind beispielsweise gefährlich.

  • Wetter

    Mi., 24.04.2019

    Feuerwehrverband fordert mehr Löschhubschrauber

    Osnabrück (dpa) - Angesichts der andauernden Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr fordert der Deutsche Feuerwehrverband mehr Löschhubschrauber in Deutschland. Helikopter mit Außenlastbehältern seien für die Brandbekämpfung sinnvoll, sagte Verbandspräsident Hartmut Ziebs der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Das sei ein vielfach praktiziertes Verfahren, scheitere aber manchmal an der Zahl der verfügbaren Hubschrauber. Ziebs appellierte an Bürger, kein offenes Feuer im und am Wald zu entzünden und in Waldnähe nicht zu rauchen.

  • Riesiges Feuer in Thüringen

    Di., 23.04.2019

    Waldbrandgefahr hat vielerorts die höchste Stufe erreicht

    Feuerwehrleute löschen einen Brand im Wald bei Dreetz nahe Neustadt/Dosse im Nordwesten Brandenburgs.

    Die Gefahr von Waldbränden ist vielerorts in Deutschland besorgniserregend. Der Boden ist oft knochentrocken. Auffrischender Wind tut ein Übriges. Für ganz Brandenburg gilt die höchste Stufe 5.

  • Wetter

    Di., 23.04.2019

    Waldbrandgefahr wächst - vielerorts höchste Stufe

    Berlin (dpa) - Wegen akuter Waldbrandgefahr herrscht in vielen Regionen Deutschlands inzwischen die höchste Warnstufe. Das Umweltministerium in Brandenburg rief nun auch flächendeckend für das Bundesland die Stufe 5 aus. Der Waldbrandgefahren-Index des Deutschen Wetterdienstes markierte auch den Süden Mecklenburg-Vorpommerns, das nördliche Sachsen, den Osten Sachsen-Anhalts sowie die Region um das niedersächsische Celle als sehr stark gefährdet. Am Bleiloch-Stausee in Thüringen kämpften Einsatzkräfte gegen ein riesiges Feuer. Am Abend war er den Behörden zufolge unter Kontrolle.

  • Wetter

    Di., 23.04.2019

    Waldbrandgefahr hat vielerorts die höchste Stufe erreicht

    Berlin (dpa) - Wegen akuter Waldbrandgefahr herrscht in vielen Regionen Deutschlands inzwischen die höchste Warnstufe. Das Umweltministerium in Brandenburg rief nun auch flächendeckend für das Bundesland die Stufe 5 aus. Am Bleiloch-Stausee in Thüringen kämpfen Einsatzkräfte gegen ein riesiges Feuer. Den Behörden zufolge steht ein Waldgebiet auf rund 13 Hektar in Flammen. Landrat Thomas Fügmann rief am Nachmittag den Katastrophenfall aus. Der am Ostersonntag erstmals ausgebrochene Brand galt eigentlich schon als gelöscht, ist aber zwischenzeitlich an mehreren Stellen wieder aufgeflammt.

  • Umwelt

    Di., 23.04.2019

    April bisher zu trocken: Schauer senken Waldbrandgefahr

    Eine Frau geht bei einem starken Regenschauer in Düsseldorf über eine Straße.

    Der April war in NRW bislang viel zu trocken. Erwartete Regenschauer sollen die Waldbrandgefahr nun erstmal vermindern. Böden und Bäume bräuchten aber mehr als nur Schauer.

  • Wetter

    Di., 23.04.2019

    Waldbrandgefahr hat vielerorts die höchste Stufe erreicht

    Berlin (dpa) - Wegen akuter Waldbrandgefahr herrscht in vielen Regionen Deutschlands inzwischen die höchste Warnstufe. Das Umweltministerium in Brandenburg rief nun auch flächendeckend für das Bundesland die Stufe 5 aus. Der Waldbrandgefahren-Index des Deutschen Wetterdienstes markierte darüber hinaus den Süden Mecklenburg-Vorpommerns, das nördliche Sachsen, den Osten Sachsen-Anhalts sowie die Region um das niedersächsische Celle als sehr stark gefährdet.

  • Wetter

    Di., 23.04.2019

    Waldbrandgefahr hat vielerorts die höchste Stufe erreicht

    Berlin (dpa) - Wegen akuter Waldbrandgefahr herrscht in vielen Regionen Deutschlands inzwischen die höchste Warnstufe. Das Umweltministerium in Brandenburg rief nun auch flächendeckend für das Bundesland die Stufe 5 aus. Der Waldbrandgefahren-Index des Deutschen Wetterdienstes markierte darüber hinaus den Süden Mecklenburg-Vorpommerns, das nördliche Sachsen, den Osten Sachsen-Anhalts sowie die Region um das niedersächsische Celle als sehr stark gefährdet.

  • Waldbrandgefahr im Osten

    So., 21.04.2019

    Wolken und Regen rücken näher - zuvor aber noch viel Sonne

    Sumpfdotterblumen stehen an einem Bachlauf im Sonnenschein.

    Am Rande einer unendlich anmutenden, vom Azorenraum über die Nord- und Ostsee bis nach Westrussland reichenden Hochdruckzone, gelangt weiterhin warme und trockene Festlandsluft nach Deutschland. Das soll sich jedoch Ende der Woche ändern.