Wiederaufbau



Alles zum Schlagwort "Wiederaufbau"


  • Hilfszusagen

    Di., 16.04.2019

    Deutschland will Wiederaufbau von Notre-Dame unterstützen

    Ein Mitarbeiter der Feuerwehr bei den Löscharbeiten im Inneren der Kathedrale.

    Der Großbrand von Notre-Dame löst europaweit Entsetzen aus - und Hilfsbereitschaft. Deutschland will die Franzosen beim Wiederaufbau der Kathedrale unterstützen - sowohl mit Geld als auch mit Fachwissen.

  • Notfälle

    Di., 16.04.2019

    Deutschland will Wiederaufbau von Notre-Dame unterstützen

    Paris (dpa) - Der verheerende Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat auch in Deutschland eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte den Franzosen Unterstützung beim Wiederaufbau zu. Deutschland sei «gerne bereit», mit seiner Expertise und Erfahrung daran mitzuwirken, sagte die Kanzlerin. Notre-Dame sei ja nicht nur das Symbol des Christentums in Frankreich, sondern Notre-Dame sei auch unser gemeinsames europäisches Erbe, das wir miteinander teilen, sagte Merkel.

  • Notfälle

    Di., 16.04.2019

    Paris will Geberkonferenz für Wiederaufbau von Notre-Dame

    Paris (dpa) - Eine internationale Geberkonferenz soll für den angestrebten Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame Geld sammeln. Einen entsprechenden Vorschlag verkündete die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, über ihren Twitter-Account. Sie wolle die Spenderkonferenz im Rathaus von Paris veranstalten, um die Mittel für den Wiederaufbau der Kathedrale zusammenzubekommen. Die Region Île-de-France will zehn Millionen Euro bereitstellen.

  • Notfälle

    Di., 16.04.2019

    Kölner Dombaumeister: Wiederaufbau dauert Jahrzehnte

    Notfälle: Kölner Dombaumeister: Wiederaufbau dauert Jahrzehnte

    Köln (dpa) - Nach dem Feuer in Notre-Dame rechnet der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich mit einem jahrzehntelangen Wiederaufbau. «Jetzt zu spekulieren, wie lange der Wiederaufbau dauern und was er kosten wird, ist ein Blick in die Glaskugel», sagte Füssenich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Aber allein wenn man die Fernsehbilder gesehen hat, weiß man, dass es nicht nur Jahre sein werden, bis der letzte Schaden beseitigt ist, sondern dass es da um Jahrzehnte geht.»

  • Notfälle

    Di., 16.04.2019

    Notre-Dame in Flammen - Macron verspricht Wiederaufbau

    Paris (dpa) - Nach dem schweren Brand in der Pariser Kathedrale von Notre-Dame will Frankreich das berühmte Wahrzeichen wieder instandsetzen. «Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen», sagte Staatschef Emmanuel Macron. Das Feuer verwüstete den Sakralbau, der Dachstuhl stand lichterloh in Flammen. Am frühen Morgen erklärte die Feuerwehr den Brand für «unter Kontrolle und teilweise gelöscht», wie die französischen Medien berichteten. Die Pariser Staatsanwaltschaft ermittelt, bislang wird dabei die Spur eines Unfalls verfolgt. Das Feuer sorgte weltweit für Entsetzen.

  • „Niemandsland“

    Do., 11.04.2019

    Trauern in den Trümmern

    Stefan Lubert (Alexander Skarsgård, l.) ist recht angetan vom Briten Lewis Morgan (Jason Clarke) und dessen Gattin (Keira Knightley).

    Der britische Offizier Lewis Morgan soll im Jahre 1946 den Wiederaufbau des zerstörten Hamburgs beobachten. Gemeinsam mit seiner Frau Rachael weilt er in einer Villa an der Elbchaussee. Romanze und Ehetragödie stehen bei diesem Film im Mittelpunkt. Ein kraftloses Ehemelodram mit Keira Knightley, bei der Funke kaum überspringt.

  • Grundschüler verfassen Zeitungsberichte über Zerstörung und Wiederaufbau

    Do., 11.04.2019

    Unbekannte Täter verwüsten Schulgarten

    Im Rahmen des Klasse!-Projektes beschäftigten sich die Schüler mit der Zeitung. Nach dem traurigen Vorfall wurden sie nun selbst zu Reportern und verfassten Zeitungsberichte.

    Jungen und Mädchen der Erich-Kästner-Grundschule nehmen derzeit am Zeitungsprojekt „Klasse!“ unseres Medienhauses teil und haben jetzt einen Bericht über Vandalismus in ihrer Schule selbst verfasst.

  • Erdbeben

    Sa., 06.04.2019

    Zehn Jahre nach Erdbeben: Gedenken in Italien

    L'Aquila (dpa) - Italien hat der Opfer des schweren Erdbebens von L'Aquila vor zehn Jahren gedacht. Staatspräsident Sergio Mattarella mahnte zudem mehr Anstrengungen beim Wiederaufbau an. Die jungen Menschen hätten «ein Recht auf die Wiedergeburt» ihrer Stadt und ihrer Gemeinden. «Der Wiederaufbau ist immer noch eine nationale Herausforderung», erklärte er. Es gebe noch viel zu tun. Bei dem Erdbeben am 6. April 2009 kamen mehr als 300 Menschen ums Leben. Viele Häuser in der Stadt in der Region Abruzzen sind noch zerstört, das Zentrum ist weitestgehend verwaist und gleicht einer Baustelle.

  • Helfer in Mosambik

    Mo., 01.04.2019

    "Menschen beginnen mit dem Wiederaufbau"

    Der Hoffnungszeichen-Helfer Jonathan Hinsch im Gespräch mit einem lokalen Projektpartner. Gemeinsam helfen sie den vom Zyklon Idai Betroffenen.

    Der Zyklon Idai hat in Mosambik großes Leid hinterlassen. Jonathan Hinsch aus Münster ist für die Organisation Hoffnungszeichen in das Land geflogen. Der 30-Jährige berichtet von erster Hoffnung nach der Katastrophe.

  • Freizeit

    So., 24.03.2019

    Europa-Park nach Großfeuer - Wiederaufbau erster Gebäude

    Rust (dpa) - Nach dem Großbrand im vergangenen Jahr arbeitet Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, am Wiederaufbau der zerstörten Gebäude. Der erste Teil werde am 24. Mai und damit fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem Großfeuer eröffnet, sagte Inhaber Roland Mack der Deutschen Presse-Agentur. Er umfasse mehrere Häuser, Restaurants und Geschäfte. Bei dem Brand am 26. Mai vergangenen Jahres waren die Themenbereiche Skandinavien und Holland größtenteils ein Raub der Flammen geworden.