Windrad



Alles zum Schlagwort "Windrad"


  • Energie

    Fr., 07.02.2020

    Grüne schlagen Abgabe von Windkraftbetreibern vor

    Berlin (dpa) - Um die Akzeptanz für Windräder zu erhöhen schlagen die Grünen eine Abgabe von Betreibern an Kommunen vor. Die Abgabe für neue Anlagen soll bei rund 10 000 Euro und Jahr liegen, steht in einem Konzept aus der Bundestagsfraktion. Es liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Die schwarz-rote Koalition arbeitet im Moment an einem Konzept, wie der Ausbau vor allem der Windkraft an Land wieder beschleunigt werden kann. An Verhandlungen sind auch die Länder beteiligt. SPD-Bundestagsfraktionsvize Matthias Miersch hatte gesagt, Bürger und Gemeinden sollten künftig von Windparks profitieren.

  • Interview mit Planungsdezernent

    Do., 06.02.2020

    Der Kampf um die Windkraft: Gegenwind nimmt zu

    190 Windräder drehen sich im Kreis Warendorf. Das Foto zeigt den Windpark zwischen Sassenberg und Füchtorf

    190 Windräder drehen sich im Kreis Warendorf. Anders als in vielen anderen Regionen setzt sich der Ausbau fort - wenn auch moderat. Trotzdem machen immer mehr Bürger gegen die hohen Anlagen mobil.

  • Energie

    Di., 28.01.2020

    Nur 45 neue Windräder: NRW bundesweit auf Platz drei

    Zum Sonnenaufgang leuchtet der Morgenhimmel farbenprächtig hinter einem Windenergiepark.

    Berlin (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr nur noch 45 neue Windräder mit einer Leistung von zusammen 151 Megawatt in Betrieb gegangen. Das ist nach Zahlen des Bundesverbands Windenergie (BWE) und der VDMA Power Systems der geringste Zubau seit Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000. Auf dem Höhepunkt des Windkraftausbau im Jahr 2017 waren in NRW Anlagen mit einer Gesamtleistung von 870 Megawatt angeschaltet worden.

  • Energie

    Di., 28.01.2020

    Windkraft-Branche: Jobs und Klimaziele in Gefahr

    Berlin (dpa) - Der Tiefstand beim Bau neuer Windräder in Deutschland setzt die Politik unter Druck. Im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Windkraft-Branche so wenige Windkraftanlagen an Land hinzu wie noch nie, seit Beginn der Energiewende im Jahr 2000. Die Branchenverbände fordern die schwarz-rote Koalition nun zum Handeln auf - unter anderem müssten Genehmigungsverfahren für Windparks einfacher und die Akzeptanz bei Anwohnern erhöht werden. Arbeitsplätze und die deutschen Klimaziele seien in Gefahr.

  • Branche schlägt Alarm

    Di., 28.01.2020

    Krise im Windkraft-Ausbau - Jobs und Klimaziele in Gefahr

    Windräder stehen nahe der Gemeinde Beckedorf in Niedersachsen. Die Ausbaukrise bei der Windkraft an Land hat sich 2019 verschärft.

    Das Ziel steht eigentlich fest: Atomkraft und Kohle sollen weichen, Strom soll vor allem aus Sonne und Wind kommen. Soweit die Theorie. Tatsächlich stockt die Energiewende aber, vor allem der Ausbau der Windkraft an Land. Und jetzt?

  • Zukunft der Windenergie in der Stadt

    Di., 28.01.2020

    Anlagen sind in die Jahre gekommen – was nun?

    In der Region drehen sich viele Windräder, die in die Jahre gekommen sind. Nun muss darüber entschieden werden, wie es weitergeht.

    Viele Windräder sind in die Jahre gekommen. Nun steht die Stadt ver der Frage, wie es weitergeht.

  • Windkraft hat «zentrale Rolle»

    Di., 28.01.2020

    Stockender Windkraft-Ausbau: Ruf nach «Energie-Pakt»

    Der Ausbau der Windenergie in Deutschland stockt.

    Einerseits gibt es den Wunsch nach dem Ausbau erneuerbarer Energien. Andererseits wurden im vergangenen Jahr kaum noch neue Windräder gebaut, auch weil es zahlreiche Klagen gibt. Neue Stromleitungen sind ebenfalls umstritten. Wie soll es weitergehen?

  • Wichtig, aber lästig?

    Mo., 27.01.2020

    Kampf gegen Windräder: Anwohner leiden unter Windparks

    Hermann Oldewurtel und Insa Bock stehen vor den Windkraftanlagen hinter ihrem Wohnhaus in Holtgast.

    Stürmische Zeiten für die Windindustrie: Der Ausbau bricht ein, in der Politik wird über Abstandsregelungen gestritten. In Ostfriesland, wo Windräder besonders dicht stehen, leben viele Menschen näher als 1000 Meter an Windparks - teils mit drastischen Auswirkungen.

  • Energiewende

    Sa., 25.01.2020

    RWE: Windkraft-Ausbau mit rundem Tisch in Gang bringen

    Der Bau neuer Windräder an Land ist im vergangenen Jahr in Deutschland auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren eingebrochen.

    Über die Ausbaukrise bei der Windkraft an Land wird viel geklagt. Der Stromkonzern RWE schlägt einen runden Tisch vor, der auch unpopuläre Schritte vorschlagen soll. Auch finanzielle Anreize seien ein Weg.

  • Klage gegen Windrad Loevelingloh abgewiesen

    Do., 23.01.2020

    Gericht sieht keine Gesundheitsgefahren

    Das Windrad Loevelingloh darf sich weiterdrehen. Das Verwaltungsgericht Münster wies Klagen zurück.

    Nach der emotionsgeladenen Gerichtssitzung in der vergangenen Woche hat das Verwaltungsgericht Münster jetzt entschieden. Die Klagen gegen das Windrad Loevelingloh wurden zurückgewiesen.