Wohlfahrtsverband



Alles zum Schlagwort "Wohlfahrtsverband"


  • Soziales

    Mo., 30.01.2017

    Paritätischer erleichtert Suche nach Beratungsangeboten

    Wuppertal (dpa/lnw) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband in NRW will die Suche nach Betreuungs- und Beratungsangeboten erleichtern. Auf seiner neu gestalteten Internetseite präsentiert der Verband eine entsprechende Suchfunktion: Über die Eingabe des Ortes oder der Postleitzahl und eines Suchwortes wie «Kinder» oder «Schulden» lässt sich sehr schnell ein Angebot in der Nähe finden. Mit wenigen Klicks erhalten Nutzer auf diese Weise einen Überblick über mehr als 6000 Hilfs- und Beratungsangebote, darunter zum Beispiel die nicht konfessionellen Kinderbetreuungen. Eine täglich aktualisierte Jobbörse bietet zudem Arbeitssuchenden neue Perspektiven. Der Paritätische NRW ist Dachverband für 3100 soziale Organisationen, zu den bekanntesten zählen der Arbeiter-Samariter-Bund und der Deutsche Kinderschutzbund.

  • Migration

    Mo., 23.01.2017

    Hilfsorganisationen verlangen Abschiebestopp für Afghanen

    Frankfurt (dpa) - Pro Asyl und der Paritätische Wohlfahrtsverband haben einen Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge gefordert. Eine unmittelbar bevorstehende Abschiebeaktion sei inhuman und «zynisch», erklärten die beiden Hilfsorganisationen. Die Sicherheitslage in Afghanistan habe sich in den vergangenen Monaten drastisch verschlechtert. Nach offiziellen Informationen aus Kabul wird eine Maschine mit abgelehnten Asylbewerbern aus Deutschland bereits am Dienstagmorgen in der afghanischen Hauptstadt erwartet. Im Flugzeug sollten sich 45 Passagiere befinden, hieß es.

  • Weihnachtsbasar der Wohlfahrtsverbände

    Sa., 26.11.2016

    Basar bleibt ein Geheimtipp

    Dienst am Stand der Frauenhilfe hatten am Freitag (v.r.) Eva Hehn, Gabriele Sandels und Helga Heim.

    Der Basar der Wohlfahrtsverbände im Stadthaus 1 hat geöffnet. Der Basar ist ein Geheimtipp. Die Ehrenamtlichen aber sind gespannt, wo dieser Basar nächstes Jahr stattfinden wird.

  • Podiumsdiskussion

    Sa., 19.11.2016

    Bei Integration ist Geduld gefragt

    Unter Leitung von Dr. Tilman Walther-Sollich (l.) wurde in drei Themenforen diskutiert. Am „Forum 1“ zu Kindern und Jugendlichen nahmen Jan Dames, Claudia Tennstedt, Sajjad Parwani und Wolfgang Rüting teil.

    „Integration gelingt nur, wenn wir nicht übereinander, sondern miteinander sprechen.“ Mit dieser Feststellung leitete Lena Bringenberg (Paritätischer Wohlfahrtsverband), Sprecherin der AG Wohlfahrtsverbände im Kreis, die Podiumsdiskussion zum Thema „Vom Flüchtling zum Mitbürger – Bausteine der Integration“ ein.

  • Verbände dürfen in die Stadthausgalerie

    Do., 28.07.2016

    Weihnachtsbasar der Wohlfahrtsverbände gerettet

    Die Stadthausgalerie kann von den Wohlfahrtsverbänden während des Weihnachtsmarktes genutzt werden.

    Erleichertung bei Wohlfahrtsverbänden und Behindertenorganisationen: Der traditionelle Basar während des Weihnachtsmarktes kann nun doch in der Stadthausgalerie stattfinden. Der Raum stand auf der Kippe, weil das Stadthaus saniert wird.

  • Inklusions-Veranstaltung der Paritätischen

    Mi., 11.05.2016

    Barrierefreiheit ist machbar

    Erste Ergebnisse der „Barriere-Detektive“ stellte Lars Lippenmeier (Bidmitte.) jetzt bei einer Infoveranstaltung vor.

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband setzt in Münster nun „Barriere-Detektive“ ein. Sie sind selbst behindert und sollen checken, welche Hindernisse in Gebäuden sowie im öffentlichen Raum vorhanden sind und wie sie abgebaut werden könnten.

  • Rente

    Di., 10.05.2016

    Kritik an Schäuble-Plan für Förderung der Betriebsrenten

    Mannheim (dpa) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisiert die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble, Betriebsrenten von Geringverdienern zu bezuschussen. Man müsse den Irrweg der Privatisierung verlassen und statt dessen die gesetzliche Rentenversicherung stärken, sagte Geschäftsführer Ulrich Schneider dem «Mannheimer Morgen». Nur etwa 60 Prozent der Beschäftigten verfügten über entsprechende Verträge. Dennoch gingen durch dieses System pro Jahr rund drei Milliarden Euro an Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung verloren, kritisiert Schneider.

  • Engagementpreis des Paritätischen

    Fr., 22.04.2016

    Abenteuerkiste sahnt ab

    Die Sieger: Bei der Verleihung des Engagement-Preises des Paritätischen NRW im „Familiencircus Schnick-Schnack“ in Herne gewann die Grevener Abenteuerkiste den ersten Preis vor der Initiative „Lebensfreude Marl“ und dem Verein „Dampfross e.V.“ aus Steinfurt.

    Soziale Organisationen aus ganz NRW haben sich um den Engagementpreis 2016 beworben. Das Rennen gemacht hat die Abenteuerkiste Greven e.V.. Der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW hat dem Verein am Freitag den mit 4000 Euro dotierten Engagementpreis des Verbandes überreicht. Bei der Abenteuerkiste ist man „mächtig stolz“.

  • Neustrukturierung

    Do., 07.04.2016

    Caritasverband wird schlanker

     Bildunterschrift:

    Mit einer neuen Führungsstruktur präsentiert sich der Caritasverband Emsdetten-Greven. Der bisherige Geschäftsführer des katholischen Wohlfahrtsverbandes, Bernward Stelljes, übernimmt nun auch die Position des hauptamtlichen Vorstandsvorsitzenden.

  • Der Paritätische mit neuen Büros

    Do., 29.10.2015

    Schon gut angekommen

    Himmel oder Hölle?  Die Multikulti-Theatergruppe der Alten Post Oelde präsentierte einen amüsanten Eignungstest für verschiedene Berufsgruppen: Wer darf in den Himmel? Die „Lehrerin“ (l.) ist übrigens durchgefallen.

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband im Kreis Warendorf stellt sich neu auf – und hat neue Büroräume an der Waterstroate 6 in Warendorf bezogen. Er ist damit etwas näher an Kreisverwaltung und Kreistag gezogen, für die tägliche Arbeit sicher von Vorteil. Allerdings: Man muss das neue Hauptquartier der Kreisgruppe suchen – es liegt ein wenig versteckt, in direkter Nachbarschaft zur Firma Scheiwe und RWE Westnetz.